Logik
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 24

Logik PowerPoint PPT Presentation


  • 128 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Logik. Von Fabian Undi. Inhaltsverzeichnis. Logikschaltungen Logikfamilien TTL & CMOS Unterfamilien Unterschiede TTL – CMOS Vor- und Nachteile Bausteine. Logikschaltung. Bausteine (z.B. AND-Gatter) in einfachen oder komplexen Schaltungen

Download Presentation

Logik

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Logik

Logik

Von Fabian Undi

Fabian Undi - Logik


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • Logikschaltungen

  • Logikfamilien

  • TTL & CMOS Unterfamilien

  • Unterschiede TTL – CMOS

  • Vor- und Nachteile

  • Bausteine

Fabian Undi - Logik


Logikschaltung

Logikschaltung

  • Bausteine (z.B. AND-Gatter) in einfachen oder komplexen Schaltungen

  • Für Ein- und Ausgänge diskrete Spannungspegel (H-/L-Pegel)

  • Zwei Zustände  digital

  • Verschiedene Techniken (Familien)

Fabian Undi - Logik


Logikfamilien

Logikfamilien

RTL – Resistor-Transistor-Logic

Widerständen und bipolaren Transistoren

DCTL – Direct Coupled Transistor Logic

direkt miteinander gekoppelten bipolaren Transistoren

DRL – Dioden-Resistor-Logic

Dioden und Widerständen

DTL – Dioden-Transistor-Logic

Dioden und Transistoren

TTL – Transistor-Transistor-Logic

Bipolaren Transistoren

MOS – Metal Oxid Semiconductor

MOS-FETs

Fabian Undi - Logik


Unterfamilien ttl

Unterfamilien TTL

Fabian Undi - Logik


Unterfamilien mos

UnterfamilienMOS

Fabian Undi - Logik


Unterschiede ttl cmos

Bipolare Transistoren

Betriebsspannung5V ± 0.25V

Eingang L-Pegel:0V - 0.8VH-Pegel:2V - 4.8V

AusgangL-Pegel: < 0.4VH-Pegel:> 2.4V

Selbstsperrende MOS-FETs

Betriebsspannung festlegbar zwischen +3V bis +15V

EingangL-Pegel:0 - 30% UBH-Pegel:70% - 100% UB

AusgangL-Pegel:~ 0VH-Pegel: ~ UB

Unterschiede TTL - CMOS

Fabian Undi - Logik


Vor und nachteile

- Ständiger Stromfluss

- hohe Verlustleistung

- Erwärmung

- Begrenzte Komplexität

+ Oft billiger

+ Unempfindlichkeit

+ Schnelligkeit

Vor- und Nachteile

TTL

Fabian Undi - Logik


Vor und nachteile1

Vor- und Nachteile

CMOS

- Relativ große Schaltzeiten

- Empfindlich gegen statische Aufladung

- Empfindlich auf Eingangsspannungen über Versorgungsspannung oder unter 0V-Versorgungspotential

- Bei hohen Taktfrequenzen (> 5 MHz): hohe Verlustleistung

Fabian Undi - Logik


Vor und nachteile2

Vor- und Nachteile

CMOS

+ Keine Widerstände benötigt

+ Einfacherer Aufbau

+ Kein ständiger Stromfluss

+ Leistungsbedarf extrem niedrig (< 5 MHz)

+ Festlegbare Betriebsspannung

Fabian Undi - Logik


Bausteine

Inverter

(N)AND

(N)OR

X(N)OR

Bausteine

Fabian Undi - Logik


Inverter

Inverter

Schaltbelegungstabelle

Fabian Undi - Logik


Inverter1

Inverter

Fabian Undi - Logik


Logik

NAND

Schaltbelegungstabelle

Fabian Undi - Logik


Logik

NAND

Fabian Undi - Logik


Logik

AND

Schaltbelegungstabelle

Fabian Undi - Logik


Logik

AND

Fabian Undi - Logik


Logik

NOR

Schaltbelegungstabelle

Fabian Undi - Logik


Logik

NOR

Fabian Undi - Logik


Logik

OR

Schaltbelegungstabelle

Fabian Undi - Logik


Logik

OR

Fabian Undi - Logik


Logik

XNOR

Schaltbelegungstabelle

AND

OR

Inverter

Fabian Undi - Logik


Logik

XOR

Schaltbelegungstabelle

XNOR

+

Inverter

=XOR

Fabian Undi - Logik


Zusammenfassung

Zusammenfassung

  • TTL:

    • 5V Versorgungsspannung

    • Hohe Erwärmung

    • Hohen Taktfrequenzen

    • Stabilität

  • CMOS:

    • Variable Versorgungsspannung

    • Kompakter (keine Widerstände)

    • Niedrige bis mittlere Taktfrequenzen

    • Empfindlich gegen statische Aufladung

Fabian Undi - Logik


  • Login