slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
THERMO-VERBUND-ANLAGE

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 32

THERMO-VERBUND-ANLAGE - PowerPoint PPT Presentation


  • 164 Views
  • Uploaded on

THERMO-VERBUND-ANLAGE. Die Flexible Lösung. Intensivkühlanlage Duschen, Kühlen und Abtrocknen. AEROMAT Heißräucher- und Kochanlage Röten, Trocknen, Räuchern, Garen und Brühen. Pendeltür zwischen Heißrauch- und Kühlzone. Details – Das Material. 82 mm Kammerwände FCKW-freier PU Schaum

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' THERMO-VERBUND-ANLAGE' - judah


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide2

Die Flexible Lösung

Intensivkühlanlage

Duschen, Kühlen undAbtrocknen

AEROMATHeißräucher- und Kochanlage

Röten, Trocknen, Räuchern, Garen und Brühen

Pendeltür zwischen Heißrauch- und Kühlzone

slide3

Details – Das Material

82 mm Kammerwände

FCKW-freier PU Schaum

Bessere k-Werte (Wärmeleitwerte)

slide4

Details – Das Material

  • Hochwertiger Chromnickelstahl 1.4301 (AISI 304 ) und
  • 1.4571 (AISI 316 TI )
  • Keine hygienischen Schwachstellen wie Spalten, u.a. im Bodenbereich, da der Boden wie eine Wanne mit 60 mm hohen Rand ausgeführt ist.
  • Keine hygienischen Schwachstellen wie Spalten, u.a.
  • im Bodenbereich, da der Boden wie eine Wanne mit
  • 60 mm hohen Rand ausgeführt ist.
slide5

Details – Die Isolation

FCKW freier PU - Schaum verleiht der Konstruktion, die im

Sandwich - Design ausgelegt ist, hohe Stabilität und Steifheit (vergleichbar mit dem Design in Flugzeugen).

Wärmeleitwerte (k-Werte) für die Wände

PU Schaum

Stärke 80 mm

0,225 kcal/m²h°C

( 0,262 W/m²K ) VEMAG

Steinwolle Stärke 80 mm

0,425 kcal/m²h°C ( 0,494 W/m²K ) weitere

Steinwolle Stärke 60 mm

0,567 kcal/m²h°C ( 0,659 W/m²K ) weitere

Ein höherer k-Wert bedeutet höherer Wärmeverlust= höhere Energiekosten

slide6

Details – Die Isolation

Isolation mit Steinwolle ist problematisch.

Durch die hohe Temperaturdifferenz zwischen Kammer-innenraum und Umgebungstemperatur entsteht bei einer Isolation mit Steinwolle die Gefahr der Kondensation.

Die feuchte Steinwolle fällt zusammen. Die Isolations-wirkung vermindert sich um 60%.

Der k-Wert ist deutlich schlechter bei einer Isolation mit Steinwolle.

Fehlende Isolation = Energieverlust, daher die Lösung:

Die VEMAG-Spezial- Isolierung mit FCKW freiem PU – Schaum garantiert auch nach Jahren keine Veränderung der Wärmedurchgangszahl.

slide7

Details – Automatische CIP-Reinigung

CIP - Reinigungsrohre

CIP - Schaumreinigung

slide8

Details – Der Wärmetauscher

  • Kompakter Flachrohr-Lufterhitzer aus Edelstahl 1.4301(AISI 304)
  • Durch die flache Rohrgestaltung wird die Luftströmung um die wärmeabgebene Fläche des Gerätes optimiert und der Wärmeaustausch erheblich verbessert.
  • Die Aufheizphasen verkürzen sich um bis zu 10%
  • Geringere Ventilatorleistung, da geringerer luftseitiger Druckverlust
  • Sparsamer Energiebedarf
  • Optimale Reinigung im Heißrauchbereich, da keine Lamellenrohre
  • Das Ergebnis ist einegleichmäßige Produktqualität,die sich durch minimaleGewichtsverluste auszeichnet.
slide9

Details – Die Luftführung

1. Rauchkammer

2. Einblaskanäle

3. Absaugkanal

4. Umluftventilator

5. Wechselklappe

6. Lufterhitzer

7. Abluftventilator

8. Abluftklappe

9. Abluft

10. Dampfanschluss 6 bar

11. Frischluft

12. Frischluftklappe

13. Kondensatanschluss

14. Raucherzeuger u.

Rauchklappe

slide10

Details – Die Wechselklappe

Unabhängig von der Kammergröße oder der Anzahl der Wagen erzeugt das zentrale Luftaufbereitungs-Aggregat das gewünscht Klima in der Anlage.

Mit einer einstellbaren Wechselklappe wird die aufbereitete Luft in stetigem Wechsel durch zwei Einblaskanäle in die Kammer geleitet. Durch den kontinuierlichen Richtungs-wechsel der Luftströmung entsteht eine optimale vertikale und horiziontale Luftzirkulation. Diese bewirkt eine exakte Gleichmäßigkeit.

slide11

Details – Die Wechselklappe

Rechts Mitte Links

30% 70% 50% 50% 70% 30%

slide12

Details – Die Wechselklappe

  • Luftführung ohne Wechselklappe
  • Jede Seite wird immer mit einer Luftmenge von 50 % des Gesamtvolumens belegt. Es herrscht eine höhere Luftströmung im mittleren Bereich des Wagens.
  • Nachteile:
  • - Ungleichmäßige Abtrocknung
  • - Höhere Abtrocknung in derMitte
  • - Höherer Gewichtsverlust
  • Höhere Abtrocknungszeiten= Qualitätsverlust
slide13

Details – Die Vorteile der VEMAG Wechselklappe

  • Eine schnelle und gleichmäßige Abtrocknung sichert:
  • Höchste Qualität auch bei empfindlichen Produkten
  • Keine Farbunterschiede am Produkt
  • Gleichmäßige Kerntemperaturen im gesamten Bereich des Räucherwagens
  • Kürzere Trocknungszeiten und somit wesentlich geringere Gewichtsverluste
  • Kürzere Prozesszeiten somit höherer Produktdurchlauf
slide14

Der Übergang vom Heißraucher- in die IK - Zone

Nach Abschluss der thermischen Behandlung im Heißrauchbereich erfolgt der automatische Übergang der Produktwagen in die Kühlzone.

Kontrolliert, sicher und ohne Zeitverluste.

Bei normaler und in der Brühwurstproduktion gängiger Wagenbeladung werden die Hubzylinder mit Druckluft angetrieben.

slide15

Das Transportsystem

  • Beispiel: Rollenbahn für Kochschinkenprodukte
  • - Verschiedene automatischeTransporteinrichtungen
  • - Einsatz von boden-fahrbaren oder Hängewagen
  • Automatischer Transportdurch die Anlage
  • Kein manueller Transportder Wagen
slide16

Das Transportsystem

Präziser Maschinenbau, den hygienischen Anforderungen

der Lebenmittelverordnung entsprechende Ausführungen gewährleisten sicherste Betriebsabläufe.

Mitnehmer Rauchwagen

Innenansicht

slide17

Das Transportsystem

  • Zusammenfassung der Vorteile
  • Beschickung von nur einer Bedienungsperson
  • Problemloser Transport auch von Wagen mit höherer Beladung
  • Kein manueller Transport von Rauchwagen in heißen oder aus heißen Kammern
  • Automatischer Übergang aus der Rauchzone in die Intensivkühlzone
  • Robuste und vom Maschinenbau geprägte präzise Anlagenkonstruktion
slide18

Die Intensivkühlung

  • Wir unterscheiden:
  • Intensivkühlung mit Frischwasser und gekühlter Luft
  • Intensivkühlung mit gekühltem Duschwasser im Recycling-System
slide19

Die Intensivkühlung mit Frischwasser und gekühlter Luft

Die Kerntemperatur des Produktes wird von 68° - 74 °C

mit einer Frischwasserdusche auf ca. 35° - 40 °C herunter gekühlt.

Der Duschprozess kann wahlweise über die VEMAG - Steuerung als Dauer- oder Intervalldusche vorgegeben werden.

In der zweiten Phase wird das Produkt einem intensiven Luftstrom mit einer Temperatur von 0° - 4 °C solange ausgesetzt, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist.

slide20

Die Intensivkühlung mit gekühltem Duschwasser im Recycling-System

Nach dem Duschen wird das Wasser unterhalb der Anlage aufgefangen und mittels einer Pumpe zum Kühler transportiert (Abkühlen auf +0,5°C).

Anschließend wird das Wasser weiter zu einem Vorrats-behälter transportiert von dem aus es abgepumpt und in den Kreislauf zurück geführt wird.

slide21

THERMO-VERBUND-ANLAGEZusammenfassung der Vorteile

  • Minimale Abkühlzeiten und dadurch erheblich schnellerer Warenumschlag
  • Geringe Befallzeit von Bakterien, da schnelles Passieren
  • des kritischen Temperaturbereiches von +40 °C bis+15 °C
  • Entladung von nur einer Bedienungsperson
  • Keine teueren Kühlflächen zum Herunterkühlen der Ware
  • Minimale Gewichtsverluste und dadurch erhebliche Kosteneinsparung
  • Geringerer Reinigungsaufwand von Kühlflächen sowie Rauchwagen und Zubehör
  • Geringere Bereitstellung von Räucherwagen, Zubehör und Personal
slide22

Die Wirtschaftlichkeit - Flächenvorteil

Platzbedarf ohne Intensivkühlung

AEROMAT Heißräucheranlage

Es werden ein oder mehrereKühlräume benötigt. Der Stell-platz beträgt ca. 150m², umdie anfallende Produktions-menge zu lagern.

15 Chargen werden in 16 hgefahren um eine Tages-produktion von 20.000 kg zuerreichen.

slide23

Die Wirtschaftlichkeit - Flächenvorteil

keine teuren Kühlflächen

kleine Anzahl von Räucherwagen

Just In Time

Produktion + Verpackung

geringe Befallzeit von Bakterien

weniger Reinigungsaufwand

slide24

Die Wirtschaftlichkeit - Flächenvorteil

Beispiel

Produkt 60 g Wiener CSE

Leistung pro Tag 20.000 kg

Gewicht pro Wagen 160 kg

Verpackungstemperatur =< + 5 °C

Produktionszeit 16 Stunden

Bei diesem Produkt und dieser Menge müssten 125 Rauch-wagen im Kühlhaus geparkt werden.

Mit der VEMAG Thermo-Verbund-Anlage kann das Produkt ohne Zwischenlagerung im Kühlhaus sofort weiter ver-arbeitet werden.

slide25

Die Wirtschaftlichkeit – Der Gewichtsverlust

Beispiel

Produkt 60 g Wiener CSE

Kaliber 22 – 24 mm

slide26

Die Wirtschaftlichkeit – Der Gewichtsverlust

Beispiel

Produkt 90 g Bockwurst SD

Kaliber 28 – 30 mm

slide27

Die Wirtschaftlichkeit – Der Gewichtsverlust

Beispiel

Produkt 125 g Frankfurter CSE

Kaliber 22 – 24 mm

slide28

Die Wirtschaftlichkeit – Die Kosten

Beispiel

Produkt 60 g Wiener CSE

Kaliber 22 – 24 mm

Produktion 40 to / Tag

Preis 2,0 € / kg

slide29

QUALITÄT, SICHERHEIT und WIRTSCHAFTLICHKEIT

  • Qualitätssicherung auf höchstem Niveau
  • Kurze, stabile, reproduzierbare aber schonendeHeißräucher- und Kühlprozesse
  • Sichergestellte mikrobiologische Produktstabilität
  • Kühlprozesse mit Minimierung und / oder Beherrschungder Gewichtsverluste
  • Reduzierung der Kosten (Energie, Transport, Personal)
  • Optimierung von Prozess- und Produktionsabläufen
slide30

THERMO-VERBUND-ANLAGEStandard Zubehör

MICROMAT C7 Steuerungsgeneration mit SIEMENS Simatic S7

slide31

THERMO-VERBUND-ANLAGEStandard Zubehör

  • Raucherzeuger
  • Glimmraucherzeuger H504/C für Hackspäne und Sägemehl
  • Glimmraucherzeuger H 508/C für Hackspäne
  • Reibraucherzeuger H 501/D für Holzstäbe
  • Dampfraucherzeuger H 507/C für Hackspäne
  • Flüssigrauchsystem H441
slide32

THERMO-VERBUND-ANLAGEReferenzen

  • 30 Stück Dänemark
  • Stück Finnland
  • 22 Stück Russland
  • 10 Stück Deutschland
  • 11 Stück Norwegen
  • 3 Stück USA
  • 1 Stück Australien
  • 3 Stück Belgien
  • 9 Stück Frankreich
  • 1 Stück Japan
  • 2 Stück Spanien
  • 1 Stück Trinidad
  • 2 Stück Chile
  • Stand: April 2007
ad