Telemark
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 16

TELEMARK PowerPoint PPT Presentation


  • 38 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

TELEMARK. Die Disziplinen. Riesenslalom Classic Classic Sprint. Riesenslalom. 2 Läufe Höhendifferenz 250 - 450 m Anzahl Tore 11-14 % der Höhendifferenz Sprung ( Penalty: Weite 2 Sekunden, Stil 1 Sekunde ) Telemarkschwung ( Penalty: 1 Sekunde pro Tor ). Classic. 1 Lauf

Download Presentation

TELEMARK

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Telemark

TELEMARK


Die disziplinen

Die Disziplinen

  • Riesenslalom

  • Classic

  • Classic Sprint


Riesenslalom

Riesenslalom

  • 2 Läufe

  • Höhendifferenz 250 - 450 m

  • Anzahl Tore 11-14 % der Höhendifferenz

  • Sprung ( Penalty: Weite 2 Sekunden, Stil 1 Sekunde )

  • Telemarkschwung ( Penalty: 1 Sekunde pro Tor )


Classic

Classic

  • 1 Lauf

  • Höhendifferenz 300 - 500 m

  • Laufzeit der 5 besten ( 150 - 270 Sekunden )

  • 1/3 der Zeit Telemark GS

  • 1/3 der Zeit Super Telemark

  • 1/3 der Zeit Cross Country ( Skating )

  • 360 Grad Steilwandkurve

  • Sprung ( Penalty: Weite, 3 / 6 Sekunden, Stil 1 Sekunde )

  • Telemarkschwung ( Penalty: 1 Sekunde pro Tor )


Classic sprint

Classic Sprint

  • 2 Läufe

  • Höhendifferenz 100 - 200 m

  • Anzahl Tore 15 - 25 Stück

  • Laufzeit der 5 besten ( 55 - 70 Sekunden )

  • 360 Grad Steilwandkurve

  • Sprung ( Penalty: Weite 2 Sekunden, Stil 1 Sekunde )

  • Telemarkschwung ( Penalty: 1 Sekunde pro Tor )


Elemente eines rennens

Elemente eines Rennens

  • Telemarktechnik in den Toren > Torrichter

  • Sprung

  • 360 Grad Steilwandkurve

  • Skatingstrecke


Telemarktechnik

Telemarktechnik

  • Richtungsänderungen sind in einer einzigen, ununterbrochenen Bewegungsabfolge durchzuführen. Das heisst: Sobald der hintere Fuss sich nach vorn schiebt, beginnt eine neue Drehung, und diese Bewegung muss ohne Unterbruch fortgesetzt werden bis der Fuss sich in eine Position von mindestens einer Schuhlänge vor den anderen Fuss geschoben hat.

  • Nicht einhalten dieser Regel wird mit einer Sekunde Zuschlag bestraft.

  • Die Bewertung erfolg durch die Torwarte.


Telemarktechnik1

Telemarktechnik

RichtigFalsch


Sprung

Sprung

  • Maximale Höhe 1.5 m

  • Es müssen Sprünge von 5 bis 25 m möglich sein.

  • Die minimale Sprungweite der 5 Besten soll ca. 15 m sein

  • Die Minimalweite wird durch die Jury markiert.

  • Es wird der Stil und die Weite gewertet.

  • Wird nicht im Telemarkstil gelandet wird der Läufer mit einer Strafsekunde belegt.

  • Wird die Weite nicht erreicht, wird der Läufer mit einer Strafe belegt.

  • Riesenslalom 2 Sekunde bei nicht erreichen der Minimalweite

  • Classic Sprint 2 Sekunden bei nicht erreichen der Minimalweite

  • Classic Zone 1 > 6 Sek., Zone 2 > 3 Sek., Zone 3 > 0 Sek.

  • Beide Füsse müssen die Linie in der Luft überfliegen.


Sprung1

Sprung


360 steilwandkurve

360 ° Steilwandkurve

  • Durchmesser 5 - 8 m

  • Der Läufer muss eine 360° Kurve machen und am Ende seine Linie kreuzen.

  • Die Kurve muss in einem Schwung machbar sein.

  • Es erfolgt keine Bewertung.


Skatingstrecke

Skatingstrecke

  • Breite ca. 3 m

  • Die Strecke muss flüssig im Skating Stil zu laufen sein.


Allgemeines

Allgemeines

  • Die Zone, in der der Telemarkstil nötig ist, beginnt mit einer roten Linie, das Ende der Zone wird mit einer blauen Linie gekennzeichnet.

  • Zonen, in denen kein Telemarkschwung nötig ist, können auch mit gelben Torflaggen gekennzeichnet werden.


Reglemente

Reglemente

  • Wettkampfreglement Alpin ( Swiss Ski )

    • Ohne Rennpunkte und Penaltyberechnungen

    • Lizenzen werden keine benötigt.

    • Versicherung ist Sache der Teilnehmer

  • ICR Telemark Edition 2004 ( FIS ) > www.telemark.ch

  • Richtlinien für Punkterichter Telemark ( FIS ) > www.telemark.ch


Telemark

free your heel , free your spirit


Besten dank f r ihre aufmerksamkeit

Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit

www.telemark.ch


  • Login