Begriffserklärung IVF - PowerPoint PPT Presentation

Begriffserkl rung ivf
Download
1 / 10

  • 79 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Begriffserklärung IVF. Nadja Steffenhagen, Sonja Spiegel und Kersten Kloser. Hormonbehandlung (Stimulation). Beeinflussung des weiblichen Hormonhaushaltes. Mehrere Eizellen reifen dadurch heran. Der genaue Zeitpunkt des Eisprungs kann festgelegt werden.

I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.

Download Presentation

Begriffserklärung IVF

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Begriffserkl rung ivf

Begriffserklärung IVF

Nadja Steffenhagen, Sonja Spiegel und Kersten Kloser


Hormonbehandlung stimulation

Hormonbehandlung (Stimulation)

  • Beeinflussung des weiblichen Hormonhaushaltes.

  • Mehrere Eizellen reifen dadurch heran.

  • Der genaue Zeitpunkt des Eisprungs kann festgelegt werden.

  • Die Stimulation kann als alleinige Behandlung stattfinden, falls die Ursache nur im Zyklus der Frau liegt.


Punktion

Punktion

  • Wenn die Follikel reif sind, werden aus ihnen die Eizellen entnommen

  • Punktion erfolgt unter lokaler Betäubung oder Narkose.

  • Danach wird IVF oder ICSI-Methode angewendet.


Schritte hormonbehandlung punktion ivf icsi embryonen transfer

Schritte:HormonbehandlungPunktionIVF, ICSIEmbryonen Transfer


Begriffserkl rung ivf

ICSI

  • Bedeutet Intra-Cytoplasmatische-Spermien-Injektion.

  • Eizelle wird unterm Mikroskop mit einer einzelnen Samenzelle zusammengebracht (gewaltsam)

  • Die Spermien müssen weder die Befruchtung noch den Weg zur Gebärmutter selber schaffen

  • Befruchtung erfolgt außerhalb des Körpers


Begriffserkl rung ivf

IVF

  • Die Abkürzung steht für „In-vitro-Fertilisation“

  • Eizelle und Samenzelle werden in eine Nährlösung gelegt.

  • Samenzelle muss mit eigener Energie in die Eizelle eindringen

  • Die Befruchtung findet außerhalb des Körpers statt


Embryonen transfer

Embryonen-Transfer

  • Der Embryo wird in die Gebärmutter eingesetzt.

  • Einspritzen einer kleinen Menge Flüssigkeit in die Gebärmutter

  • Ähnlich wie bei der Insemination

  • Schlauch wird unterm Mikroskop kontrolliert


Insemination

Insemination

  • Spermaflüssigkeit wird mit Hilfe einer Spritze in die Gebärmutter eingespritzt

  • Ohne Betäubung oder Narkose

  • In die Eizelle müssen die Spermien mit eigener Kraft eindringen

  • Befruchtung innerhalb des Körpers (in vivo)


Kryo konservierung

Kryo-Konservierung

  • Ist ein tiefgefrorenes Aufbewahren von befruchteten Eizellen, weil bei der Befruchtung meist Zellen übrigbleiben.

  • Sie werden in dem Zustand eingefroren, wie sie in die Gebärmutter eingesetzt werden würden.

  • Beim Auftauen keine 100 %ige Sicherheit, dass sie dieses unbeschadet überstehen.


Wir hoffen es war informativ und sie wissen jetzt mehr ber die k nstliche befruchtung

Wir hoffen, es war informativ und sie wissen jetzt mehr über die künstliche Befruchtung.

Alles Liebe Nadja, Sonja und Kersten


  • Login