We believe
Download
1 / 22

We believe … - PowerPoint PPT Presentation


  • 88 Views
  • Uploaded on

We believe …. Programm Migration fuer Entwicklung CIM Referentin: Dr. Irma Tsereteli, Batumi 13.08.12. Inhalt. Entwicklungsfaktor Migration Wer ist CIM? Das CIM Programmangebot Das Programm Rückkehrende Fachkräfte

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' We believe …' - jed


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
We believe
We believe …

Programm Migration fuer Entwicklung

CIM Referentin: Dr. Irma Tsereteli, Batumi 13.08.12


Inhalt
Inhalt

  • Entwicklungsfaktor Migration

  • Wer ist CIM?

  • Das CIM Programmangebot

    • Das Programm Rückkehrende Fachkräfte

    • Das Programm Förderung des entwicklungspolitischen Engagements von Migrantenorganisationen

    • Das Programm Migranten als Unternehmer

  • Fragen und Diskussion


Entwicklungsfaktor migration
EntwicklungsfaktorMigration

„The migration of the highly skilled is at best a healthy and recommended

win-win phenomenon.“

Global Commission on International Migration, 2005


Wer ist cim
Wer ist CIM?

Ausland :GIZ Außenstruktur,

CIM-Berater bei GIZ, AHK oder lokalen Partnern/

TSU seit 2007

Deutschland: private und öffentliche Partner








Zielgruppen

  • Rückkehrinteressierte Fachkräfte aus Entwicklungs-, Transformations- und Schwellenländern:

    • Hochschulabsolventen,

    • Ausgebildete Fachkräfte

    • Berufserfahrene Fachkräfte


Grundvoraussetzungen

  • Staatsangehörigkeit eines Entwicklungs-, Schwellen- oder Transformationslandes (Neuerung: nicht ausschließlich!)

  • Erlaubter Aufenthalt und Wohnsitz in Deutschland

  • Abgeschlossene Ausbildung oder Studium und/oder

  • Mind. zwei Jahre qualifizierte Tätigkeit in D.

  • Langfristige Rückkehr (Neuerung: nicht mehr!)


25 Schwerpunktländer

Länder mit Berater für Rückkehrende Fachkräfte vor Ort:

Ägypten, Äthiopien, Bolivien, China, Georgien, Ghana, Indien, Indonesien, Jordanien, Kamerun, Kolumbien, Marokko, Mongolei, Nepal, Peru, Tunesien und Vietnam

Weitere Schwerpunktländer (ohne Berater):

Afghanistan, Bosnien, Brasilien, Irak, Moldau, Pakistan, Palästina und Ukraine

Ausnahmen für andere Partnerländer möglich bei EZ-Relevanz!


Programmangebote

Nichtfinanzielle Leistungen

  • Information und Beratung (In- und Ausland)

  • Arbeitsvermittlung

  • Netzwerkbildung (der RF untereinander und mit EZ)


Programmangebote

Finanzielle Individualförderung

  • Zuschuss bei Vorstellungsreisen

  • Reise- und Transportkostenzuschuss

  • Gehaltszuschuss bis max. 2 Jahre (auch Praktika bis zu 6 Monate)

  • Arbeitsplatzausstattung (max. 10.000 €)

    • Maschinen, technische Geräte und Fachmedien

  • Förderung: Vernetzung, Konferenzteilnahme, Fortbildung

  • Registrierung vor Rückreise bei CIM (auch ohne Stelle!)


Beispiele für EZ-Schwerpunkte

Georgien:

  • Nachhaltige

  • Wirtschaftsentwicklung

  • Energie

  • Umweltschutz

  • Demokratie

  • Zivilgesellschaft,

  • Dezentralisierung und

  • Kommunalentwicklung, d.h.

  • Förderung der Verwaltung

  • Justizreform

Mongolei:

  • Nachhaltige

    Wirtschaftsentwicklung/

  • Rohstoffmanagements

  • Umwelt / Biodiversität

  • Energie / Energieeffizienz

Indonesien:

  • Umwelt (inklusive Forst)

  • Aceh Strukturentwicklung

  • Gesundheit

  • Dezentralisierung

  • Privatwirtschaftsförderung


Millennium Development Goals (MDG)

Verpflichtung der Mitglieder der Vereinten Nationen (2000)

  • Extreme Armut und Hunger beseitigen (MDG 1)

  • Allgemeine Primarschulbildung verwirklichen (MDG 2)

  • Gleichstellung der Geschlechter fördern (MDG 3)

  • Reduzierung der Kindersterblichkeit (MDG 4)

  • Verbesserung der Müttergesundheit (MDG 5)

  • Bekämpfung von HIV/AIDS & anderen Krankheiten (MDG 6)

  • Ökologische Nachhaltigkeit sichern (MDG 7)

  • Weltweite Entwicklungspartnerschaft aufbauen (MDG 8)


PluspunkteRückkehrenderFachkräfte

  • Mehrsprachigkeit

  • internationale Erfahrung

  • interkulturelle Kompetenz

  • Potentielle Netzwerkträger

  • Brückenbauer zwischen den Kulturen

  • Träger und Vermittler von aktuellem Know-how


StatistischeDaten

  • Georgische Studenten in Deutschland: 2.780

  • Georgische Absolventen in der Datenbank: 190

  • Vermittlungen: insgesamt ueber 200, davon EZ Vermittlungen 92

  • Weiterqualifikation: 480 RF und TSU Studenten

  • Ueber



Kontakt

Dr. Irma Tsereteli

Beraterin fuer Migration und Diaspora

Iv. Javakhischvili Staatliche Universitaet Tbilissi

I.Chavchavadze Ave. 3, Z. 246

Tel.+99532 2294565

Email:[email protected]

Kontakt


Vielen dank f r ihre aufmerksamkeit
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Fragen & Diskussion


ad