Konstruktive konfliktberichterstattung
Download
1 / 20

Konstruktive Konfliktberichterstattung - PowerPoint PPT Presentation


  • 123 Views
  • Uploaded on

Konstruktive Konfliktberichterstattung. Fachgespräch Kinder, Medien und Gewalt ift / GTZ, 29.6.2006. Chancen und Grenzen. Dr. Burkhard Bläsi Schulpsychologische Beratungsstelle Aalen / Projektgruppe Friedensforschung Konstanz. Konstruktive Konfliktberichterstattung? Friedensjournalismus?.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Konstruktive Konfliktberichterstattung' - irving


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Konstruktive konfliktberichterstattung

Konstruktive Konfliktberichterstattung

Fachgespräch Kinder,

Medien und Gewalt

ift / GTZ, 29.6.2006

Chancen und Grenzen

Dr. Burkhard Bläsi

Schulpsychologische Beratungsstelle Aalen / Projektgruppe Friedensforschung Konstanz


Konstruktive konfliktberichterstattung friedensjournalismus
Konstruktive Konfliktberichterstattung? Friedensjournalismus?

  • Wozu soll das gut sein?

  • Was ist das überhaupt?

  • Wie soll das funktionieren?

  • Welche Rolle kann eine solche Berichterstattung in Konfliktgesellschaften spielen

  • Ist das auch ein brauchbares Konzept für Kinder und Jugendliche?


Warum konstruktive konfliktberichterstattung
Warum konstruktive Konfliktberichterstattung? Friedensjournalismus?

  • Medien nehmen auf unterschiedliche Weise Einfluss auf Politik und Gesellschaft

  • Die Art und Weise der Berichterstattung hat kurz- und langfristige Konsequenzen: für das Denken und Handeln der Politiker, der Konfliktparteien, jedes Rezipienten...

  • Medien kommt somit gerade in internationalen Konflikten eine besondere Verantwortung zu

  • Empirische Befunde: Konfliktberichterstattung bislang zumeist eskalationsorientiert


Konstruktive konfliktberichterstattung was ist darunter zu verstehen
Konstruktive Konfliktberichterstattung: Friedensjournalismus?Was ist darunter zu verstehen?



Konstruktive konfliktberichterstattung wie soll das funktionieren
Konstruktive Konfliktberichterstattung: 2002)Wie soll das funktionieren?

  • Betrachtet man, wie Konfliktberichterstattung zustande kommt, so lassen sich vielfältige Hindernisse identifizieren.

  • Diese lassen sich anhand der folgenden Einflussfaktoren systematisieren.


Ansatzpunkte zur Förderung friedensjournalistischen Handelns

Handlungsangebote

Friedensjournalistische

Einstellungen und Werte

Friedensjournalistische/s

Wissen / Fertigkeiten

Friedensjournalistisches

Handeln

Handlungsanreize

Wahrgenommene

Handlungen /

Konsequenzen


Konstruktive konfliktberichterstattung im kontext der entwicklungszusammenarbeit
Konstruktive Konfliktberichterstattung im Kontext der Entwicklungszusammenarbeit

  • Einheimischer Journalismus in Konfliktregionen hat noch viel direkteren Einfluss auf den Konflikt

  • Journalismus spielt wichtige Rolle bei Prozessen des Peace-Building, des Feindbildabbaus, der Versöhnung

  • Peace Journalism: Wachstumszweig in Projekten der EZ, „Exportschlager“


Konstruktive konfliktberichterstattung f r kinder und jugendliche
Konstruktive Konfliktberichterstattung für Kinder und Jugendliche?

  • Grundprinzipien von Galtungs Modell erscheinen auch für Kinder/Jugendliche sinnvoll

  • Aus entwicklungspsychologischer Sicht jedoch andere Akzentuierungen angebracht:

    • anderes Sprachniveau, mehr Personalisierung von Themen und konkrete Geschichten, weniger Strukturen und komplexe Zusammenhänge, Sensibilität bei angstauslösenden Bildern

  • Erste empirische Studien zur Rezeption von konstruktiver Konfliktberichterstattung:

    • Akzeptanz und Interesse scheinen vorhanden

    • Noch keine Studien speziell zur Wahrnehmung von Kindern und Jugendlichen