L sungen mit der et connector plattform
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 26

Lösungen mit der ET-Connector Plattform PowerPoint PPT Presentation


  • 71 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Lösungen mit der ET-Connector Plattform. Über uns – Geschichte & Entwicklung. Seit 1997 Softwarelösungen ausschließlich für Unternehmen Individualsoftware 2002 Einstieg in EDI-Themen Seit 2007 auch Auktionen Standort: Berlin Kundengetriebene Eigenentwicklungen

Download Presentation

Lösungen mit der ET-Connector Plattform

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


L sungen mit der et connector plattform

Lösungen mit derET-Connector Plattform


Ber uns geschichte entwicklung

Über uns – Geschichte & Entwicklung

  • Seit 1997 Softwarelösungen ausschließlich für Unternehmen

    • Individualsoftware

  • 2002 Einstieg in EDI-Themen

  • Seit 2007 auch Auktionen

  • Standort: Berlin

  • Kundengetriebene Eigenentwicklungen

  • OEM-Partnerschaften, u.a. mit WINS S.R.L. Italien

  • Kapitalgesellschaft

    • 100% Privatbesitz

    • keine Kredite

e-procure 2010


Ber uns philosophie

Über uns – Philosophie

  • Ziele

    • Kundenzufriedenheit

    • Solide Lösungen

    • Exzellenter Service

  • Entwicklung: Stetiges Wachstum, jedoch nur wenn Ziele erreicht sind!

  • Sicherheit

    • Vermögensschadenhaftpflicht

    • Keine Fremdbeteiligung

    • Konservative Unternehmensführung

  • Qualitätssicherung

Kundenzufriedenheit, solide Lösungen, exzellenter Service


Was sind elektronische prozesse

Was sind elektronische Prozesse?

Beispiel: Bestellung

Keine manuelle Belegerfassung -> Electronic data interchange (EDI)


Marktbewegungen

Beschaffung

Produktion

Verkauf

Volumen

Marktbewegungen

  • Alle großen Konzerne (METRO, OBI, Daimler, u.v.a.m.) drängen Ihre Lieferanten dazu, elektronische Prozesse zu realisieren

  • Lieferanten müssen (ob Sie wollen oder nicht), diese Serviceleistung für Kunden bieten


Potenziale prozesskosten

Potenziale - Prozesskosten

  • Personalkosten

    • Belegerfassung (z.B. Bestellungen eingeben)

    • Belegerzeugung (z.B. Rechnung ausdrucken, eintüten, etc.)

  • Porto

  • Verkaufspreise - Service muss nicht kostenlos sein!

  • Zusatzkosten der manuellen Belegerfassung beim Kunden („Strafporto“)

Volumenistentscheidend!


Potenziale qualit t

Potenziale - Qualität

  • Schnell

  • Keine manuellen Bearbeitungsfehler (Tippfehler)

  • Nachverfolgung / Protokoll

  • Automatische Prüfungen

    • Vollständigkeit

    • Duplikate

  • Berichte / Auswertung

  • Sicherheit

  • Abgleich zwischen Belegen (Bestellung -> Auftragsbestätigung, Rechnung -> Zahlungsavis)

Elektronische Prozesse erhöhen die Qualität


Strategische bedeutung von edi

Strategische Bedeutung von EDI

  • Strategische Bedeutung von EDI wird immer wichtiger

  • EDI ist ein Service, keine Selbstverständlichkeit

  • Eigene Resourcen für EDI notwendig, Mitarbeiter müssen sich darum kümmern (Stammdatenpflege, Betreuung, Projektmanagement)

  • EDI zeigt erbarmungslos die eigenen Schwächen und Fehler im Prozess auf, Transparenz gegenüber Kunden!

  • Selbst von EDI profitieren: Gutschriftsverfahren mit Kunden vereinbaren, Lieferanten in EDI einbinden und selbst fordern, sich von Kunden nicht knebeln lassen

  • Bei kaufmännischen Verhandlungen (z.B. Konditionsvereinbarungen) deren Auswirkungen auf den Gesamtprozess (z.B. EDI) bedenken


Hinweise zur rechnungs bertragung

Hinweise zur Rechnungsübertragung

  • Vorsteuerabzugsberechtigung erhält man durch 5 Möglichkeiten:

    • Papier (kann jeder, aber Archivierung teuer, nicht verbuchbar)

    • Papierrechnungsliste per Fax (Belege strukturiert -> verbuchbar + Papierrechnungsliste -> Archivierung viel preiswerter, jedoch Handlingskosten)

    • Qualifizierte Signatur (Format PDF + Signatur -> nicht verbuchbar oder strukturierte Daten + Signatur -> verbuchbar) ; PDF mit Signatur häufig -> jedoch nicht verbuchbar -> daher Forderung nach signierten, strukturierten Daten, Signaturkomponenten mit laufenden Kosten verbunden = „Porto“

    • Rein elektronisch (seit 1.1.2009) gemäß EU-Richtlinie 94/820* OHNE Signatur (Strukturierte Daten + Sicherer Übertragungsweg + Revisionssichere Archivierung + Rahmenvertrag) -> Einmalige Aufwände für Wirtschaftsprüfer + Finanzbehörden

    • Elektronische Rechnung mit innerbetrieblichem Kontrollverfahren -> Leistungsbezug muss hergestellt werden (seit 07/2012) möglich.

  • Unterstützung durch Wirtschaftsprüfer und Finanzbehörden unabdingbar notwendig zwecks Einhaltung GdPdU und den Vorschriften des HGB -> Prozesssicherheit.

* siehe: http://support.schaefer-bs.com/files/ET-Connector%20Support/EDI_94_820_EG.html


Herausforderungen ziele an edi

Organisatorische, logistische und technische Herausforderungen

Herausforderungen & Ziele an EDI

  • Integration der eigenen IT-Systeme zum Austausch von Daten mit Kunden, Lieferanten, Portalen, Herstellern und Partnern

  • Wunsch nach Unabhängigkeit

  • Ganzheitliche Lösungen und Beratung auch für Ihre Partner

  • Flexible Anbindung der unterschiedlichsten Systeme und Datenformate

  • Kostensenkung durch effizientere Geschäftsabläufe

  • Prozesssicherheit / Qualität

  • Druck von Kunden / Serviceleistung für Kunden

  • Optimierung in der Beschaffung


Die l sung et connector

Die Lösung: ET-Connector

  • Anbindung an beliebige ERP-Systeme möglich (z.B. SAP®, proAlpha®, infor®, SQL-Business®, Navision®, u.v.a.m.)

  • Unabhängige Anbindung von beliebigen Partnern, Lieferanten, Kunden und Portalen über eine Software

  • Jedes beliebige Nachrichtenformat definierbar, z.B. XML, HTML, EDIFACT (und Subsets z.B. EANCOM), VDA, ANSI X.12, Freitextformate, u.v.a.m.

  • Unterstützte Protokolle: FTP/SCP, HTTP(S), POP/SMTP, SOAP, EDIINT AS1 + AS2, X.400, OFTP2

  • Unbeschränkte hinsichtlich Partnerverbindungen/Nachrichtenarten

  • Plattformunabhängig (Windows®, Linux®, Solaris®)

Mit dem ET-Connector können branchenübergreifend System-verbindungen realisiert werden


L sungsszenario portal marktplatz

Portal/Marktplatz-Anbindung mit nur einer Softwarelösung

Lösungsszenario: Portal/Marktplatz

  • Durch Kauf der Portalsoftware werden Abhängigkeiten zum Kunden/Lieferanten geschaffen

  • Schon bei der zweiten Partnerverbindung (Kunde, anderes Portal) muss die Vollversion der Portalsoftware erworben oder eine andere Portalsoftware installiert werden

  • Portalsoftware ist aufwändig anzupassen und daher kostenintensiv

  • Portalsoftware ist teuer durch Wartungsverträge


L sungsszenario asp vs inhouse

Unabhängigkeit und Investitionssicherheit

Lösungsszenario ASP vs. INHOUSE

Wechsel von ASP in INHOUSE jederzeit möglich


L sungsszenario sap anbindung

SAP®-Anbindung über Business-Connector®, XI® oder tRFC möglich

Lösungsszenario: SAP-Anbindung


L sungsszenario handel e d e mercateo

Silent commerce – Kein Papier zwischen Buy-Side und Sell-Side

Lösungsszenario Handel: E/D/E + Mercateo


L sungsszenario konzerneinkauf

M:N Beziehungen über eine einzige Software

Lösungsszenario Konzerneinkauf


L sungsszenario einzelhandel

Individuelle Umsetzung für den Einzelhandel

Lösungsszenario: Einzelhandel

  • Durchgängiger Prozess

  • Eingangsseitige Prüfung individuell pro Partner

  • Ausgangsseitige Prüfung individuell pro Partner (z.B. Provisionssatzberechnung EDEKA)

  • Erzeugung Rechnungsliste als PDF individiduell pro Partner


L sung f r marktplatz plattform konzern

Lösung für Marktplatz/Plattform/Konzern

  • Skalierende Lösung: ET-Connector sowohl auf Marktplatz/Plattform-Seite als auch auf Käufer und Lieferantenseite einsetzbar

  • Mehrwert durch standardisierte Softwareumgebung

  • Beratung für Lieferantenstandards, Nachrichtendesign

  • ASP oder INHOUSE


L sungsszenario ber alle branchen

ET-Connector verbindet!

Lösungsszenario über alle Branchen

Beispielkonfigurationfür die Anbindungausgewählter Partner:

  • VAN

  • SAP BC/XI

  • EDIINT AS2

  • Portal

  • VerschiedeneProtokolloptionen(quittiert, verschlüsselt, signiert)


Service level

Service-Level

  • Drei Stufen zur Auswahl

    • ReActive (Meldung durch System oder Kunde) innerhalb von 48h

    • ProActive (Meldung durch System, Kunden und SBS Support) innerhalb von 24h

    • Active24/7 (Meldung durch System, Kunden und SBS Support) innerhalb von 4h

  • Verfehlung der Reaktionszeiten:

    • Schadensermittlung/-Schadensbegrenzung beim Kunden

    • Analyse Ursache -> Änderung/Optimierung

  • Ticketsystem

    • Erfassung + Überwachung + Status aller laufenden Supportfälle

    • Wer ist zu informieren?

    • Signalisierung via Email


Projektmanagement

Individualsoftwareentwicklung für Partnerverbindungs- und Projektmanagement

Projektmanagement


Eskalationsmanagement

Eskalationsmanagement

AKTIV

PASSIV

Wartet auf Rückmeldung Dritter,Wiedervorlage

Meldungserfassungund 1. Bearbeitunginnerhalb Reaktionszeit

System

Kunde

melden

Lösung?

SLA: Reactive

+

Ende

Bearbeitung

melden

Signalisierung via Email

Signalisierung via Email

SBS Support(kein Callcenter!)

Signalisierung via Email

SLA: ProActive, Active24


Ausgew hlte partnerverbindungen national

Ausgewählte Partnerverbindungen (national)

  • ABB

  • AIRBUS

  • ARIBA

  • BASWARE (FirstBusinessPost)

  • BEKA

  • BOSCH

  • BOSCH REXROTH

  • BRAMMER

  • HUBWOO

  • COMPAREX

  • COMPUTACENTER

  • CONTINENTAL

  • DAIMLER AG

  • DANA REINZ

  • DHL Deutschland

  • EASYLINK

  • FELS WERKE

  • E/D/E

  • EDEKA

  • E.ON Ruhrgas

  • GLUNZ

  • E.ON IS

  • EPCOS

  • EUROBAUSTOFF

  • FESTO

  • GILETTE-BRAUN

  • GLUNZ

  • HAGEBAU

  • HERAEUS

  • HOFFMANN-GOEDDE

  • HORNBACH

  • HYDAC

  • JUNGHEINRICH

  • KENNAMETALL

  • KRAUS-MAFFEI

  • KRUPP

  • KROSCHKE

  • LEICHER

  • LECHLER

  • LINDE GAS

  • LUMBERG

  • M-EXCHANGE

  • MAGNA

  • MAN

  • MARKANT

  • MAX BAHR

  • MERKEL-FREUDENBERG

  • MEKRA

  • MERCK

  • METRO MGP

  • M+W ZANDER

  • MTU

  • NEXMART

  • NEWTRON

  • NOTHELFER

  • OBI

  • OPTIBELT

  • OTTO

  • PORSCHE

  • PRECITOOL

  • RAAB KARCHER

  • REWE

  • REYHER

  • SCHAEFER SHOP

  • SIMPLE SYSTEM

  • SIEMENS

  • SEAT

  • SKF

  • SKODA

  • SONEPAR

  • STEHA

  • STIHL

  • SWM

  • TRW

  • UPS

  • VATTENFALL

  • VW

  • WALLMEDIEN

  • WALMART

  • WURTH

  • WÜRTH

  • ZF


Ausgew hlte partnerverbindungen international

Ausgewählte Partnerverbindungen (international)

  • Internationaler Support in Deutsch und Englisch

  • Bevorzugt per Email

  • Telefonisch werktags erreichbar in CET

  • RWE Polska Spółka Akcyjna (PL)

  • RWE Transgas, a.s. (PL)

  • RS Components SAS (FR)

  • Office Depot International (UK)

  • VSE IT sluzby, s.r.o (CZ) (HOFFMANN Group & OFFICE DEPOT)

  • SAS Automotive s.r.o.  Bratislava (SL)

  • Endorsia International AB (SE)

  • Ford (ES)

  • ShipServ (DK)

  • Deere & Company (US)

  • Johnson Control (FR)

  • TIMKEN (US)

  • VALEO (FR)

  • ALCATEL LUCENT (US)

  • ELEMICA (US)

  • ESSELUNGA (IT)

  • ACTIA SODIELEC (FR)

  • AREVA (FR)

  • ONERA (FR)

  • SOMFY (FR)

  • PARKER HANIFIN (US)

  • ELECTROLUX (IT)

  • KLINGER (NL)

  • QUANTORE (NL)

  • DHL Express Ltd. (HU)

  • Tyco Electronics Ltd (UK)

  • OB10 Ltd. (UK)

  • ŠKODA AUTO a.s. (CZ)

  • Sappi Fine Paper NA (US)

  • Valmet Automotive Inc. (FI)


Unsere kunden

Unsere Kunden


L sungen mit der et connector plattform

  • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


  • Login