Slide1 l.jpg
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 16

Die Chemie-Altersvorsorge PowerPoint PPT Presentation


  • 83 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Die Chemie-Altersvorsorge. Übersicht. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht mehr. Die Rentenlücke wächst. Betriebliche Altersvorsorge mittels Bruttoentgeltumwandlung. Zukunft sichern – Tarifliche Vorsorge nutzen!. Teilnahme – Wie geht das?.

Download Presentation

Die Chemie-Altersvorsorge

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Slide1 l.jpg

Die Chemie-Altersvorsorge


Bersicht l.jpg

Übersicht

Die gesetzliche Rente allein reicht nicht mehr

Die Rentenlücke wächst

Betriebliche Altersvorsorge mittels Bruttoentgeltumwandlung

Zukunft sichern – Tarifliche Vorsorge nutzen!

Teilnahme – Wie geht das?


Slide4 l.jpg

Heutige Beiträge finanzieren die heutigen Renten

In Zukunft:mehr Rentenbezieher, weniger Beitragszahler

2000

4,1 : 1

2040

1,4 : 1

Folge: Beiträge steigen, Rentenleistungen sinken


Slide5 l.jpg

Die Rentenlücke wächst ...


Slide6 l.jpg

... und wächst


Slide7 l.jpg

Vorsorge ist nötig – je früher desto besser


Slide8 l.jpg

Vorteile der betrieblichen Vorsorge gegenüber der Privatvorsorge

Kein originäres Gewinnerzielungsinteresse des Arbeitgebers

Geringe Verwaltungskosten

Günstige Gruppenkonditionen

Staatliche und tarifliche Förderung


Slide9 l.jpg

Staatliche Förderung der Bruttoentgeltumwandlung

Bis zu 4.392 € (in 2009) jährlich steuerfrei umwandelbar

2.592 € bleiben sozialversicherungsfrei

Sofortige Unverfallbarkeit und Insolvenzschutz gemäß Gesetz


Slide10 l.jpg

Das neue Chemie-Modell der Altersvorsorge

Grundbetragvon 478,50 € nur zum Zweck der Entgeltumwandlung

Attraktive Chemietarifförderung

Umwandlung aus allen tariflichen Entgeltbestandteilen möglich (Betriebsvereinbarung)


Slide11 l.jpg

Tarifliche Förderung in der Chemie

Zur Entgeltumwandlung steht ein

Entgeltumwandlungsgrundbetrag von

zur Verfügung

478,57 €

Dieser wird mit einer Chemietarifförderung von

gefördert

134,98 €

Für jede darüber hinaus umgewandelte 100 Euro gibt es eine Zusatzförderung von

(Bis zum Maximalbetrag von 2592 € in 2009)

13,00 € pro

100,00 €


Slide12 l.jpg

478,57 €

Der Grundbetrag

d. h. maximal 2.236,02 €

Je volle100,00 €

+

+

+

134,98 €

Tarifförderung I

max. 355,98 €

13,00 €

Tarifförderung II

=

=

=

613,55 €

2.592,00 €

je 113,00 €

Wer nicht umwandelt, verliert Geld

Und darüber hinaus:

Eigenbetrag und Förderung: max. 4 % der BBG (2009: 2.592,00 €)

Das bedeutet eine tarifliche „Vorwegrendite“ von mind. 16,2 %


Slide13 l.jpg

Bruttoentgeltumwandlung – Nettoeigenanteil des Arbeitnehmers

Bsp.: Mann, 1 Kind, unverheiratet, kirchensteuerpfl., Monatseinkommen: 3.000,00 €, 2007

Private Kapitalanlage

(aus Netto, ungefördert)

Entgeltumwandlung

(aus Brutto)

<

372,43 €

Steuern und SV-Beiträge

1.000,00 €

>

EU-Grundbetrag

478,57 €

>

Chemietarifförderung I

134,98 €

>

Chemietarifförderung II

39,00 €

<

>

Eigenanteil des Arbeitnehmers

347,45 €

1.372,43 €

Bruttoaufwand

347,45 €

Beispielhafte Darstellung: individuelle Beträge können abweichen


Slide14 l.jpg

Zukunft sichern – Jetzt tarifliche Altersvorsorge nutzen

Rentenlücke durch Eigenvorsorge schließen!

Zusätzliche Rentenbausteine erwerben!

Attraktive gesetzliche Förderungen ausschöpfen!

Chemie Tarifvertrag nutzen!


Slide15 l.jpg

Wie kann ich an der tariflichen Altersvorsorge teilnehmen?

Entscheidung über die Höhe des Umwandlungsbetrages; Fristen beachten

Abschluss einer Entgeltumwandlungsvereinbarung mit Ihrem Arbeitgeber

Arbeitgeber behält den Beitrag aus dem Gehalt ein und bringt ihn in die betriebliche Altersversorgung ein


Slide16 l.jpg

Informationen erhalten Sie bei:

Ihren Ansprechpartnern vor Ort, ChemieArbeitgeber,IG Bergbau, Chemie, Energieund unterwww.chemie-altersvorsorge.dewww.chemie-sozialpartner.de


  • Login