Fortschritte in der behandlung des morbus bechterew ist heilung in sicht
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 33

Fortschritte in der Behandlung des Morbus Bechterew Ist Heilung in Sicht? PowerPoint PPT Presentation


  • 354 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Fortschritte in der Behandlung des Morbus Bechterew Ist Heilung in Sicht?. Vortrag in der Fachklinik Ghersburg Klinik für Rheumatologie Rehabilitation und Schmerztherapie Im Jahr 2003. Fortschritte in der Behandlung . der rheumatoiden Arthritis des Morbus Bechterew

Download Presentation

Fortschritte in der Behandlung des Morbus Bechterew Ist Heilung in Sicht?

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Fortschritte in der Behandlung des Morbus BechterewIst Heilung in Sicht?

Vortrag in der Fachklinik Ghersburg

Klinik für Rheumatologie Rehabilitation und Schmerztherapie

Im Jahr 2003


Fortschritte in der Behandlung

  • der rheumatoiden Arthritis

  • des Morbus Bechterew

  • der Psoriasisarthritis


Neue Medikamente in der Rheumatologie

  • biologicals -oder Biologika

  • -Remicade (Infliximab)Infusion alle 8 Wochen

  • -Enbrel (Etanercept)mit 25mgInjektion 2x/Woche

  • mit 50mg 1x/Woche

  • - Kineret (Anakinra) Injektion täglich 1x

  • - Humira (Adalumibab)* Injektion alle 2 Wochen

  • Cox II-Hemmer

  • - Celecoxib / - Rofecoxib


Zytokin-Ungleichgewicht bei entzündlichen Rheumaformen

  • Feldmann M, et al. Cell. 1996; 85:307-10.

anti-inflammatorisch

pro-inflammatorisch


Makrophage oder aktivierte T-Zelle

TNF alpha

TNF-Rezeptor

Zielzelle

Infliximab

Neutralisation von TNF durch Infliximab

  • Feldman M, et al. Advances in Immunology. 1997; 64:283-350.


Etanercept

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

S

CH3

CH2

Fc Region des

humanen IgG1

Extrazelluläre Domäne des

humanen p75 TNF Rezeptors

Fusionsprotein Etanercept: löslicher TNF Rezeptor

  • Humanidentisch zum natürlichen und physiologischen p75 Rezeptor des Menschen

  • Vorteile:

    • Gute Verträglichkeit

    • Keine neutralisierenden Antikörper

    • Monotherapie zugelassen

    • Hohe klinische Ansprechraten

    • Verhindert die Gelenkdestruktion in 63 % der Patienten (TTS = 0, ERA Studienergebnisse nach 2 Jahren)

    • Wirksamste Substanz bezüglich Ansprechraten und Verträglichkeit (Monotherapie)


Spondylitis ankylosans:Epidemiologie

  • Prävalenz: In Deutschland sind etwa 0,1-0,9% der Bevölkerung betroffen (1,2)

  • Hohe Assoziation mit HLA-B27

  • Etwa 6% der HLA-B27-positiven Menschen erkranken an einer Spondylitis ankylosans (2)

  • Verhältnis von erkrankten Männern zu Frauen etwa 1:1,8 bis 1:2,6

  • Niedriges Erkrankungsalter: Hauptmanifestationsalter: zwischen 20. (mittleres Alter bei Symptombeginn: 26 Jahre) und 40. Lebensjahr

1) Van der Linden et al. Arthritis Rheum 1984; 27: 241-249

2) Haibel H et al. Z. Rheumatol 2002; 61: 30-38


Spondylitis ankylosans: Symptome

  • Sakroiliitis (98%)

  • Periphere Arthritis (20-30%)

  • Schmerzen und Entzündungen der Sehnen (20-30%)

  • Iridozyklitis (30-50%)

  • Seltener sind Herz- oder Lungenbeteiligung


Spondylitis ankylosans: Röntgenbefund Sakroiliitis (Frühstadium)

Sakroiliitis Grad I rechts

(verdächtig)

Sakroiliitis Grad II links


Spondylitis ankylosans: Röntgenbefund Sakroiliitis (Spätstadium)

Sakroiliitis Grad III bds.


Spondylitis ankylosans: Röntgenbefunde der Wirbelsäule

Typische andere Befunde

Bambusstab-Wirbelsäule

Kastenwirbel

Frühe Syndesmophyten

Glänzendes Eck („shining corner“)


Medikamentöse Therapie des Morbus Bechterew

  • Cortisonfreie Entzündungshemmer

  • COX 1 Hemmer

  • COX 2 Hemmer(nicht zugelassen)

  • bzw. COX 1 plus Gastroprotektion

  • bei Risikopatienten

Alter > 65 J

Magenulcusanamnese

Cortisontherapie

Antikoagulantien

  • Cortison - in das Ileosacralgelenk : gute Wirksamkeit bei Sacroileitis

  • in Tbl.: Nur im Intervall – nicht als Dauertherapie

  • Basistherapien – Sulfasalazin, Methotrexat? (beide nicht zugelassen)

  • Biologicum (Infliximab/ Etanercept) zugelassen

  • seltener zentral wirksame Schmerzmittel wie

  • Paracetamol, Tilidin, Tramadol, Opiate (auch Opiatpflaster)


Mit Remicade® behandelte Patienten bis März 2002

300.000

271.152

250.000

200.000

174.772

150.000

100.000

75.853

50.000

20.527

0

Kumuliert seit 24. August 1998

EU/Norwegen

USA

Andere Länder

Weltweit


Studienübersicht:Infliximab bei Patienten mit Spondylitis ankylosans

  • Patienten insgesamt: 177

  • Patienten mit Infliximab: 122

  • Patienten mit Placebo: 58

  • Studienzahl 7

  • Studienzeitraum: 12 bis 54 Wochen


Studienübersicht : Infliximab bei Patienten mit Spondylitis ankylosans


Lancet-Studie : Ergebnis - Verringerung der Krankheistaktivität

  • BASDAI 50%:

    • Infliximab: 53% der Patienten  Plazebo: 9% der Patienten

80

p < 0,001

p < 0,001

p < 0,001

60

Patienten (%)

40

Infliximab

20

Plazebo

0

0

2

4

6

8

10

12

Wochen


Lancet-Studie: Erläuterung des BASDAI

  • BASDAI = Bath ankylosing spondylitis disease activity index

  • Valider Messwert zur Beurteilung der klinischen Aktivität der Spondylitis ankylosans

  • Besteht aus 6 Fragen zu:

    • Müdigkeit

    • Schmerzen in der Wirbelsäule

    • Schmerzen in peripheren Gelenken

    • Schmerzen an Sehnenansatzpunkten

    • Morgen-Steifigkeit (qualitativ und quantitativ)

  • Fragen 1 bis 4 werden anhand einer visuellen Analog-Skala von 0 (gar nicht) bis 10 (sehr schlimm) beantwortet


Lancet-Studie : Ergebnisse zur Funktion/ Lebenqualität

  • Veränderung des BASFI

p = 0,0472

p = 0,0008

p = 0,0023

5

4

3

BASFI (Mittelwert)

2

Plazebo

1

Infliximab

0

0

2

4

6

8

10

12

Wochen


Lancet-Studie : Ergebnisse zur Verbesserung der Beweglichkeit

  • Veränderung des BASMI

p < 0,0001

p < 0,0001

p < 0,0001

8

7

6

5

4

BASMI (Mittelwert)

3

2

Plazebo

1

Infliximab

0

0

2

4

6

8

10

12

Wochen


Lancet-Studie : Ergebnisse CRP und BKS


Lancet-Studie :Verlauf der entzündlichen Wirbelsäulenveränderungen in der Kernspintomographie

  • 20 Patienten wurden von zwei unabhängigen Radiologen ausgewertet

  • Ergebnis:

    • Reduktion des spinalen Entzündungsprozesses unter Infliximab um 40 %

    • Unter Plazebo Tendenz zu einer weiteren Verschlechterung

Braun J et al.: Ann Rheum Dis 2002; 61 (7), Suppl.1


Klinischen Studien:Infusionsreaktionen

  • Alle Studien

  • PlazeboInfliximab

  • Anzahl der Patienten 5851372

  • Anzahl der Infusionen 37649535

  • Infusionen pro Patient 6.46.9

  • Patienten mit 8.9%21.6%Infusionsreaktionen

  • Patienten mit 0% 0.9%schweren Reaktionen

  • Infusionen mit 2.2%4.9%Infusionsreaktionen

  • Therapieabbrüche 0%2.6%aufgrund von Infusionsreaktionen


Klinische Studien:Schwerwiegende Infektionen

Alle StudienPlazeboInfliximab

Behandelte Patienten192 1372

Durchschnittliche 40.6 53.6

Beobachtungszeit (Wochen)

Patienten mit  113 (6.8%)87 (6.3%)

schwerwiegenden Infektion

Pneumonie1 (0.5%)14 (1.0%)

Sepsis2 (1.0%)8 (0.6%)

Tuberkulose0 (0%)2 (0.1%)

Coccidiomycose 0 (0%)1 (0.1%)

Herpes Zoster0 (0%)3 (0.2%)


Ausschlusskriterien f. Behandlung mit Remicade

  • Aktive Tuberkulose in den letzten 3 Jahren

  • Spezifische Lungenveränderungen im Röntgen-Thorax vor Studienbeginn

  • Pos. Tine-Test bzw. pos. Tuberkulin-Test

  • Schwere Infektion in den letzten 2 Monaten

  • Lymphoproliferative oder andere bösartige Erkrankung in den letzten 5 Jahren

  • Schwere Herzinsuffizienz, schwere neurologische oder zerebrale Erkrankung


Wirksamkeit vs. Toxizitätsindex von Basistherapeutika: Monotherapie

Infliximab

2.0

1.5

1.0

0.5

0

MTX

MTX

SSZ

Gold

Wirksamkeit insgesamt (

00.511.52

Toxizitätsindex

Frei modifiziert nach: Felson DT et al, Arthritis Rheum 35:1117–1125, 1992


Zusammenfassung (1):

  • Infliximab reduziert signifikant die Aktivität der Spondylitis ankylosans

  • Infliximab verbessert signifikant die körperlichen Funktionen und die Lebensqualität

  • In der Kernspintomographie war eine rückläufige Entzündung der Wirbelsäule feststellbar

  • Infliximab ist insgesamt bisher gut verträglich


Basistherapie des Morbus Bechterew

Sulfasalazin

Methotrexat

Bei Gelenkbeteiligung

Kombinationsbasistherapie

MTX+Sulfasalazin

Bei unzureichender

Wirksamkeit

u. Gelenkbeteiligung

bei Nebenwirkung

oder Unwirksamkeit

Biological

Remicade / Etanercept*

* Zulassung 2004


Behandlung mit Radiumchlorid (224 SpondylAT)

  • Erfahrung bei 2700 Pat. – schmerzlindernde Wirksamkeit wahrscheinlich – jedoch nicht gesichert

  • Seit dem Jahr 2000 erneut zugelassen

  • Alpha-Strahler, Anreicherung im Knochen mit gesteigerter Aktivität

  • Keine Daten zur Hemmung des Fortschreitens des M.B.

  • Gute Kurzzeitverträglichkeit – erhöhte Rate an Leukämie und Knochentumoren nicht auzuschließen –


Jahrestherapiekosten der biologicals


Durchschnittliche Jahrestherapiekosten Arzneimittel bei rheumatoider Arthritis

  • NSAR konventionell z.B. Diclof. ca. 110 €

  • COX II-Hemmer 640 bis 1080 €

  • Steroide/ Prednisolon –Methylp. ca. 30 € - 130 €

  • Analgetica (zentral) ca. 600 €

  • Gastroprotektiva ca. 550 €

  • Osteoporosetherapeutica ca. 575 €

  • Sulfasalazin, Methotrexat i. Mittel 180 € bis 1400 €

  • TNF-Blocker / Il 1-RA ca. 12 Tsd. bis 27 Tsd. €

  • Gerundete Mittelwerte der Jahrestherapiekosten ( Basis größte Packung)


Phytotherapeutische und nicht-medikamentöse Behandlung des Morbus Bechterew

  • Brennesselextrakte - entzündungshemmend

  • Weidenrindenextrakte – schmerzlindernd

  • Ernährung – wenig tierische Fette

  • Akupunktur - Akupressur - Qi-Gong –

  • Tai-Chi

  • Ayurveda - Yoga

Teufelskralle? Weihrauch? Enzyme?


Physiotherapeutische – Ergotherapeutische balneologische Behandlung des Morbus Bechterew

  • Krankengymnastik

  • Ziele: Erhaltung der Achsenskelettbeweglichkeit / Muskelkräftigung

  • Verringerung von Schmerzen

  • Massagen / Kryotherapie / milde Wärmetherapie

  • Ziele: Muskellockerung / Verringerung von Schmerzen

  • Ergotherapie

  • Ziele:Richtige Haltung i. Alltag / evtl. Gebrauch von Hilfsmitteln

  • Elektrotherapie / TENS Ziel: Schmerzverminderung

  • Bewegungsbad - schmerzfreiere Bewegung /Entspannung/ Aktivierung des autonomen Nervensystems


Patientenschulung Rheumatologie

  • Für Patienten mit Morbus Bechterew

  • Ziele:- bessere Kenntnis der Erkrankung u. der Behandlungsmöglichkeiten

  • - angstfreier Umgang mit der Erkrankung

  • - Erhöhung der Eigenkompetenz

  • Erreichbare Verbesserung durch die Patientenschulung:

  • Weniger Schmerzen, weniger Medikamente, bessere Lebensqualität, seltenere Arztbesuche

  • Begleitend, evtl. nachfolgend >>> psychologische Schmerztherapie


  • Login