Grundschule feldkirchen westerham
Download
1 / 14

Grundschule Feldkirchen-Westerham - PowerPoint PPT Presentation


  • 101 Views
  • Uploaded on

Beratungslehrer Kontakt: Dienstag, 15:00 – 15:45 Uhr Tel.: 08031-392 2068 Email: [email protected] Grundschule Feldkirchen-Westerham. Die Schullaufbahn in Bayern. www.meinbildungsweg.de. www.schulberatung.bayern.de. Querverbindungen.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Grundschule Feldkirchen-Westerham' - hye


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Grundschule feldkirchen westerham

Beratungslehrer

Kontakt:Dienstag, 15:00 – 15:45 Uhr

Tel.: 08031-392 2068

Email: [email protected]

Grundschule Feldkirchen-Westerham


Die schullaufbahn in bayern
Die Schullaufbahn in Bayern

www.meinbildungsweg.de

www.schulberatung.bayern.de

Querverbindungen


Die bertrittsbestimmungen vgl kmbek vom 22 juli 2009
Die Übertrittsbestimmungen (vgl. KMBek vom 22.Juli 2009)

  • Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 erhalten am ersten Unterrichtstag des Monats Mai ein Übertrittszeugnis.

  • Das Übertrittszeugnis ersetzt in der Jahrgangsstufe 4 das Zwischenzeugnis; am letzten Unterrichtstag der zweiten vollen Unterrichtswoche des Monats Januar erhalten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 eine Zwischeninformation zum Leistungsstand, die die Jahresfortgangsnoten in allen Fächern enthält.

  • Das Übertrittszeugnis enthält:

    1. die Jahresfortgangsnoten in allen Fächern,

    2. die Gesamtdurchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik

    und Heimat- und Sachunterricht,

    3. eine Bewertung des Sozial- sowie des Lern- und Arbeitsverhaltens,

    4. eine zusammenfassende Beurteilung, in der die Eignung für den weiteren Bildungsweg festgestellt wird.


Die bertrittsbestimmungen vso 29 abs 3 am notenbeispiel
Die Übertrittsbestimmungen(VSO, §29 Abs. 3)( am Notenbeispiel)

Gymnasium

Realschule

Mittelschule

Eltern entscheiden! ( nach Beratungsgespräch)

Note 4/ 4 in D/ M

Note 3/ 4 in D/ M

Probeunterricht -> Gy, RS( 3 Tage im Mai)

bis2,33

( Freie Wahl des

Bildungsganges)

 2,66

ab  3,0

Grundschule 4. Klasse ( - Note in den FächernD/ M/ HSUim Übertrittszeugnis)


Beachten Sie die Empfehlung der Grundschule!(Wortgutachten)

Die Noten allein machen‘s nicht!

Wann ist ein Kind für den Übertritt geeignet?(Quelle: www.elternwissen.com)

  • Welchen Aufwand musste Ihr Kind bereits in der Grundschule

    betreiben, um diese Noten zu bekommen?

  • Stand dieser Aufwand in einem gesunden Verhältnis zum Ergebnis?

  • Brauchte es regelmäßig Nachhilfe?

  • Ist die Grundschul-Lehrkraft sehr großzügig mit guten Noten?

  • Hat das Kind diese Zensuren ohne große Mühe erreicht?

  • Blieb dem Kind noch genügend Freizeit für Sport, Musik ...?



Der bertritt aus den gelenkklassen alle 5 klassen ms rs gy
Der Übertritt aus den Gelenkklassen( alle 5. Klassen: MS, RS, GY)

Gymnasium (5)

Realschule (5)

Kein Probeunterricht mehr möglich!

 2,0

 2,5

 2,5

...aus der MS

...aus der RS

Die Durchschnittsnote aus den Fächern D/ M im Jahreszeugnis!


Mittlerer Schulabschluss

M 10

Qualifizierender Hauptschulabschluss odererfolgreicherHauptschulabschluss

M 9

Jahrgangsstufe 9

M 8

Jahrgangsstufe 8

M 7

Jahrgangsstufe 7

Jahrgangsstufe 6

Realschule ( 5)

mit 2,5 in D/ M

Gymnasium ( 5)

mit 2,0 in D/ M

Jahrgangsstufe 5

Grundschule

Möglichkeiten innerhalb der Mittelschule

Über ein Drittel der bayerischen Schüler besuchen diesen Schultyp.

Praxisklasse


Jugendsozialarbeit

Mittagsbetreuung

Patenprojekt

Das Bildungsangebot der Mittelschulen:

  • die drei berufsorientierenden Zweige Technik, Wirtschaft und Soziales,

    Technik:  grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen Holz, Metall und Kunststoff

    Wirtschaft:  Basiswissen der Betriebs- und Volkswirtschaft sowie der Buchführung

    Soziales: Fragestellungen aus den Bereichen Haushalt/Ernährung und soziales Handeln

  • Ganztagsangebot(gebunden, offen)

  • Betriebspraktikum (7. – 9. Jgst.)

  • ausgestaltete Kooperationen mit einer Berufsschule (Quabi), der regionalen Wirtschaft

    und der Arbeitsagentur

  • eine individuelle/modulare Förderung der Schüler  Klassenlehrerprinzip


  • 2,66 und schlechter (D, M, E) => Übertritt auf Antrag der Eltern und

    Bestehen einer Aufnahmeprüfung an der aufnehmenden Schule


70% eines Schülerjahrganges erreichen die Mittlere Reife?



Besuchen Sie uns im Internet! Gymnasium,

200 Schüler

22 Schüler pro Klasse

Mittlere Reife

Klassen


Der schulische werdegang ihres kindes
Der schulische Werdegang Ihres Kindes... Gymnasium,

...ist

uns

wichtig!

Wird aber nicht nach der 4. Jahrgangsstufe

entschieden!!!


ad