Geschichtswerkstatt folgen der bombennacht
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 44

Geschichtswerkstatt Folgen der Bombennacht PowerPoint PPT Presentation


  • 64 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Geschichtswerkstatt Folgen der Bombennacht. Salvatore, Ali, Calogero, Lukas, Isabel Die folgenden Bilder entstammen dem Archiv des Institut für Stadtgeschichte… Vielen Dank.

Download Presentation

Geschichtswerkstatt Folgen der Bombennacht

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


GeschichtswerkstattFolgen der Bombennacht

Salvatore, Ali, Calogero, Lukas, Isabel

Die folgenden Bilder entstammen dem Archiv des Institut für Stadtgeschichte… Vielen Dank


Am Abend des 22. März 1944 lag eine unheimliche Stille über Frankfurt. Viele Angriffe hatte die Stadt am Main in den vergangenen Jahren schon überstanden und man rechnete jede Minute mit einem neuen Luftangriff. Was in diesem Augenblick noch keiner wusste – es sollte der schwerste Angriff des Krieges werden . Ein Feuersturm fegte über die Altstadt hinweg und verschonte kaum eine Häuserzeile. Noch Tage später hingen Rauchschwaden über den Trümmern. Die Überlebenden des Infernos sollten die Bilder dieser Nacht und der folgenden Tage ihr Leben lang nicht mehr vergessen.


Mei FrankfortSie hawe mei Frankfurt zerschosseSie hawe mer ach net mei Häusche gelosseDoch schlimmer is noch, des sag ich Euch offeSie hawe mei Frankfurt ins Herz mir getroffe.Wo sind nur die Winkel, die Gässjer die GasseDo is nur die Uhr uf dem Dom noch zu seheDoch hat se genug, naa sie will net mehr gehe.Was soll `se ach schlage da ewe allaaSie sieht ja nur Trimmer und Balke und StaaWas hilft mehr das Klage, was hilft mer des FlenneIch kann mich vom aale Frankfort net trenne,Un wenn ich aach hocke im finsterste Eck,Aach zwische de Trimmer hots sonnige Fleck.De Maa is noch do un die Bäum und die Spatze,die kreische un fresse so lang bis se platze,Un fresse un kreische, des tun mer ja aach,Nur schaffe mer ebbes und denke was nach,Un wenn mer erst denke, da wern mer aach stillMir bleibe in Frankfurt, mag wern, was da will.Un misse mer sterwe un sterbt sichs aach schwer,Mer steewe in Frankfurt, was wolle mer mehr.Lotte Tiedermann Juli 1944Quelle: Institut für Stadtgeschichte


Die Altstadt war die gute Stube Frankfurts.


Altstadt vorher


Und diese Nacht zerstörte alle Träume und Hoffnungen dieser wunderschönen, mittelalterlichen Stadt…


Altstadt nachher


Eine Brücke, die Sachsenhausen und Frankfurt verbindet. 1886 wurde sie errichtet und wurde als Verbindung zweier Stadtteile und als Verbindung zum großen Markt benutzt.


Eiserner Steg vorher


Und diese Nacht zerstörte alle Träume und Hoffnungen dieser wunderschönen, mittelalterlichen Stadt…


Eiserne Steg nachher


Die Brücke verbindet Frankfurt mit dem Stadtteil Sachsenhausen.


Obermainbrücke vorher


Und diese Nacht zerstörte alle Träume und Hoffnungen dieser wunderschönen, mittelalterlichen Stadt…


Obermainbrücke Nachher


Frankfurt ist eine der ältesten Messestädte der Welt


Messe vorher


Und diese Nacht zerstörte alle Träume und Hoffnungen dieser wunderschönen, mittelalterlichen Stadt…


Messe nachher


Die Großmarkthalle war von 1928 bis zu ihrer Schließung am 4. Juni 2004 ein gewerblicher Großmarkt. Ab Oktober 1941 verwendeten die Nationalsozialisten die Großmarkthalle als Sammelpunkt für die Deportation jüdischer Männer, Frauen und Kinder aus Frankfurt und Umgebung.


Großmarkthalle vorher


Und diese Nacht zerstörte alle Träume und Hoffnungen dieser wunderschönen, mittelalterlichen Stadt…


Großmarkthalle nachher


Das Opernhaus war Ort zahlreicher Aufführungen von berühmten Komponisten, wie zum Beispiel Carl Orff. Der Kaiser Wilhelm II. nahm dort sogar an Opernaufführungen teil.


Alte Oper vorher


Und diese Nacht zerstörte alle Träume und Hoffnungen dieser wunderschönen, mittelalterlichen Stadt…


Alte Oper nachher


Die Paulskirche war und ist mit dem Dom die wichtigste Kirche in Frankfurt.


Paulskirche vorher


Und diese Nacht zerstörte alle Träume und Hoffnungen dieser wunderschönen, mittelalterlichen Stadt…


Paulskirche nachher


Die Fabrik, die ihren Sitz im Gallusviertel hat und damals Schuhe, Schreibmaschinen und später auch Fahrräder herstellte.


Adlerwerke vorher


Und diese Nacht zerstörte alle Träume und Hoffnungen dieser wunderschönen, mittelalterlichen Stadt…


Adlerwerke nachher


Das Goethe-Haus in der Altstadt von Frankfurt am Main war bis 1795 der Wohnsitz der Familie Goethe.


Goethehaus vorher


Und diese Nacht zerstörte alle Träume und Hoffnungen dieser wunderschönen, mittelalterlichen Stadt…


Goethehaus nachher


Jeder der schon einmal in Frankfurt war, hat den Hauptbahnhof gesehen. Genauso wie er heute eine wichtige Rolle spielt, war er damals auch schon Hauptverkehrsknotenpunkt.


Hauptbahnhof vorher


Und diese Nacht zerstörte alle Träume und Hoffnungen dieser wunderschönen, mittelalterlichen Stadt…


Hauptbahnhof nachher


  • Login