Jakob der l gner von jurek becker
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 7

Jakob der Lügner von Jurek Becker PowerPoint PPT Presentation


  • 215 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Jakob der Lügner von Jurek Becker. Die wichtigsten Personen im Roman. Jakob Heym Kowalsky Lina Mischa Rosa Kirschbaum. Die Lüge und das Leben im Ghetto.

Download Presentation

Jakob der Lügner von Jurek Becker

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Jakob der l gner von jurek becker

Jakob der Lügnervon Jurek Becker


Die wichtigsten personen im roman

Die wichtigsten Personen im Roman

  • Jakob Heym

  • Kowalsky

  • Lina

  • Mischa

  • Rosa

  • Kirschbaum


Die l ge und das leben im ghetto

Die Lüge und das Leben im Ghetto

  • Jakob Heym: „der Lügner” ein jüdischer Mann mittleren Alters, der im polnischen Ghetto am Bahnhof arbeitet. Er besass eine Diele bevor er ins Ghetto gekommen ist. Aus einer gutgemeinten Lüge zur Rettung eines jungen Arbeiters hat sich eine Lügerei ohne Ende entwickelt. Er hat gelogen dass er ein Radio besitzt und fühlte sich dazu gezwungen die Juden im Ghetto mit guten Nachrichtenzu betrösten.


Die darstellung der deutschen

Die Darstellung der Deutschen

  • Die Deutschen werden im Roman nicht als von Natur aus böse dargestellt. Ihre menschlichen Eigenschaften werden oft hervorgehoben. Die sind auch einer grösseren Macht untergestellt und haben ihre eigenen Schwaechen bzw. Lasten. Wie z. B. der Posten der Kowalsky zunächst geprügelt hat dann aber seinen Tat bereuend ausschaut und zwei Zigaretten fallen lässt beschrieben wird, oder wie der Preuss beim Autofahrt und sein Leben nach dem Krieg im Roman behandelt wird.


Der icherz hler

Der Icherzähler

  • Der Icherzähler beweisst sich als einer der Jakob Heym tatsächlich gekannt hat, die ganze Geschichte im Lager miterlebt hat und den Lücken nachgeforscht hat. (er hat z. B. den deutschen Preuss aufgesucht um näheres über den Tod von Kirschbaum zu erfahren). Er hat eine besondere Zuneigung zu Bäumen, die in seinem Leben eine besondere Rolle gespielt haben. Hat vieles mit dem Verfasser gemeinsam. Jurek Becker ist nämlich in einem Ghetto aufgewachsen und ins Konzentrationslager deportiert worden. Der Icherzähler erfindet ein „schöneres” Ende aber beschreibt auch das „wahre” Ende im Roman.


Die zwei enden

Die zwei Enden

  • Das erfundene Ende: Jakob Heym wird beim Fluchtversuch überfallen und erschossen aber das Ghetto wird noch am selben Tag durch russische Truppen befreit

  • Das wahre Ende: Alle die jüdischen Bewohner des Ghettos werden deportiert


Die zwei verfilmungen

Die zwei Verfilmungen

  • Der Roman wurde 1974 von Frank Beyer verfilmt (DEFA in Zusammenarbeit mit dem Fernsehen der DDR) und - als einziger Film der DDR - für den Oscar in der Kategorie bester ausländischer Film nominiert

  • Eine US-amerikanische Neuverfilmung erfolgte 1999 mit Robin Williams als Jakob und Armin Müller- Stahl. In der Neuverfilmung stirbt Jakob Heym als Märtyrer, indem er durch die Nazis erschossen wird. Er widerruft seine Nachricht von den Russen nicht.


  • Login