Biologiedidaktik l.jpg
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 32

Biologiedidaktik PowerPoint PPT Presentation


  • 70 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Biologiedidaktik. Grundlagen des biologischen Arbeitens im HSU in der Grundschule. Präsentation im Studienseminar GS VII Tirschenreuth I – Franziska Ettinger, Alexandra Friedl, Anna Hensen. 1. Lehrplan. 1.1 Didaktische Netze 1.2Fächerübergreifende Bildungs- und Erziehungsziele

Download Presentation

Biologiedidaktik

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Biologiedidaktik

Grundlagen des biologischen Arbeitens im HSU in der Grundschule

Präsentation im Studienseminar GS VII Tirschenreuth I – Franziska Ettinger, Alexandra Friedl, Anna Hensen


1. Lehrplan

1.1 Didaktische Netze

1.2Fächerübergreifende Bildungs- und Erziehungsziele

1.3Fachprofil HSU – Bildungs- und Erziehungsauftrag

1.4Fachlich- inhaltliche Anforderungen des Lehrplans

1.5Erwerb von Schlüsselqualifikationen

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


1.1 Didaktische Netze (Kahlert)

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


1.1 Didaktische Netze - Beispiel

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


1.2 Fächerübergreifende Bildungs- und Erziehungsziele

  • Bildungswert

  • Aufgaben des HSU Unterrichts

    • Familien- und Sexualerziehung

    • Gesundheitserziehung

    • Umwelterziehung

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


1.3Fachprofil HSU – Bildungs- und Erziehungsauftrag

  • Identitäts- und Persönlichkeitsbildung

  • Bezugspunkte des HSU: Kind, Welt, wissenschaftsnahe Sachlichkeit

  • Zeitgemäßer Heimatbegriff

  • Mehrperspektivische Durchdringung eines Themas

  • Exemplarische Auswahl & spiralförmige Anordnung der Inhalte

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


1.4 Fachlich inhaltliche Anforderungen des Lehrplans

  • 1. Jahrgangsstufe (Beispiel: Tiere)

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


1.4 Fachlich inhaltliche Anforderungen des Lehrplans

  • 2. Jahrgangsstufe (Beispiel: Tiere)

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


1.4 Fachlich inhaltliche Anforderungen des Lehrplans

  • 3. Jahrgangsstufe (Beispiel: Tiere)

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


1.4 Fachlich inhaltliche Anforderungen des Lehrplans

  • 4. Jahrgangsstufe (Beispiel: Tiere)

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


1.5 Erwerb von Schlüsselqualifikationen

  • Verstehen und Denken in Zusammenhängen

  • Erproben eigener Lösungswege/ Anstrengungsbereitschaft/ Kreativität

  • Verantwortungsbewusstsein

  • Selbstkompetenz

  • Aufbauen von Werthaltungen/ Wertorientierung

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


2. Prinzipien der methodischen Gestaltung von Unterricht

2.1Prinzip der Selbsttätigkeit

2.2Prinzip der Differenzierung

2.3Prinzip der Veranschaulichung

2.4Prinzip der Motivierung

2.5Prinzip der Ganzheit

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


2.1 Prinzip der Selbsttätigkeit

  • Geistige und kreative Prozesse

  • Aktive Konstruktion von Wissen

  • Selbstverantwortliches Lernen

  • Motivationssteigerung, Interesse

  • Berücksichtigung unterschiedlicher Lerntypen

  • Offene Unterrichtsformen (LdL, Freiarbeit, Lernwerkstatt, Lernen an Stationen, Projektunterricht, Lernspiele)

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


2.2 Prinzip der Differenzierung

  • Heterogenität der Ss (Interessen, Intelligenz, …)

  • Äußere Differenzierung: schulorganisatorisch

  • Innere Differenzierung: unterrichtsorganisatorisch

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


2.3 Prinzip der Veranschaulichung

  • Didaktische Reduktion

  • Das Exemplarische (Wagenschein 1962)

  • BU außerhalb des Schulgebäudes (Schulgarten, Zoo, Bauernhof, Gärtnerei, Biotop, Wald)

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


2.4 Prinzip der Motivierung

  • Neugierde, Spielverhalten, Explorationsdrang, Aktivitätsdrang

  • Einstieg!!!

  • Rhythmisierung des Unterrichts Phänomenorientierung

  • Positive Lernumgebung

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


2.5 Prinzip der Ganzheit

  • Pestalozzi: mit Kopf, Herz und Hand

  • multisensorisches Lernen:

    • Originale Begegnung und Selbsttätigkeit

    • visuell (Realobjekt)

    • auditiv (z. B. Vogelstimmen)

    • haptisch (z. B. Tiere anfassen, Versuche)

    • olfaktorisch (z. B. Gerüche, Pflanzen)

    • gustatorisch (z. B. Früchte essen)

  • fächerübergreifendes Arbeiten

  • Lebenswelt der Kinder

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


3. Fachgemäße Arbeitsweisen

3.1Begriffsklärung

3.2 Überblick

3.3 Sammeln – Ordnen – Ausstellen

3.4 Betrachten – Vergleichen – Unterscheiden

3.5Beobachten – Beschreiben

3.6Untersuchen

3.7Experimentieren

3.8Bestimmen – Erkennen

3.9Halten und Pflegen

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


3.1 Begriffsklärung

„Fachgemäße Arbeitsweisen sind Verfahren, die sich aus dem Prinzip der Wissenschaftsorientierung des Unterrichts ergeben und zur Aneignung fachlicher Inhalte dienen.“ (Killermann)

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


3.2 Überblick

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


3.3 Sammeln – Ordnen – Ausstellen

  • Objekte wie z. B. Laubblätter, Samen oder auch bestimmte Pflanzen zusammenzutragen

  • Anleitung im Hinblick auf Pflanzen-, Tier- und Naturschutzbestimmungen geben

  • Artenbestimmung (Größe, Farbe, Standort…)

  • Enger Zusammenhang zwischen Sammeln und Betrachten

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


3.4 Betrachten - Vergleichen - Unterscheiden

  • Objekt der Betrachtung: Stopfpräparate, Einschlusspräparate, originale Objekte, Modelle, Bildtafeln, Abbildungen und Dias

  • Betrachten: das Erfassen des Erscheinungsbildes eines Objekts im Zustand der Ruhe

  • Genaue Anleitung beim Betrachten

  • Einsichten in mündlicher, schriftlicher

  • oder zeichnerischer Form darstellen

Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


3.5 Beobachten – Beschreiben

  • Wahrnehmen von Bewegungen, Verhaltensweisen und Reaktionen in der Umwelt, über eine bestimmte Zeit

  • Unterschiedliche Beobachtungsarten:

    • Zufalls- und Gelegenheitsbeobachtungen

    • Planmäßige Beobachtungen

  • Unterschiedliche Möglichkeiten des Beobachtens

    • Bestätigendes Beobachten

    • Entdeckendes Beobachten

  • Wichtig: Beobachtungsaufträge!

  • Alternative zu Realobjekten: Unterrichtsfilme

  • Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


    3.6 Untersuchen

    • Beim Untersuchen wird über das Beobachten hinaus in ein Objekt eingegriffen

    • Pflanzen-, Tier- und Bodenuntersuchungen

    Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


    3.7 Experimentieren

    • Grundschule: „Versuch“

    • Voraussetzung: Frage- und Problemstellung und Vermutungen

    • Verschiedene Versuchstypen:

      • Kurzzeitversuche (Bsp.: Stärkenachweis bei der Kartoffel)

      • Langzeitversuch (Bsp.: Verdunsten von Wasser)

      • Lehrer- bzw. Demonstrationsversuch

      • Schülerversuch

      • Einführender Versuch

      • Klärender Versuch

      • Entdeckender Versuch

      • Bestätigender Versuch

  • Ergebnis feststellen, auswerten und interpretieren

  • Möglichkeit des Transfers

  • Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


    3.8 Bestimmen - Erkennen

    • Beschränkung auf Kennübungen (Wiedererkennen)

    • Unterrichtsgänge, z. B. in den Wald

    Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


    3.9Halten und Pflegen

    • Schulgarten, Tiere in Käfigen (Achtung: Allergien!!), Terrarien, Aquarien…

    • Pflegeaufgaben werden auf Schüler übertragen

    • Verantwortungsbewusstsein

    • Emotionaler Zugang zu Tieren wird ermöglicht

    Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


    4. Unterrichtsmittel

    4.1 Lebende Tiere und Pflanzen

    4.2 Präparate und Nachbildungen von Lebewesen

    4.3Medien

    Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


    4.1 Lebende Tiere und Pflanzen

    • Naturschutz- und Tierschutzbestimmungen beachten

    • Bereitschaft der Pflege durch Schüler

    • Keine gesundheitsschädlichen Auswirkungen (Haare: Allergien, Staub…)

    • Keine Störung des Unterricht

    Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


    4.2 Präparate und Nachbildungen von Lebewesen

    • Stopfpräparate (giftig, Arsen!)

    • Trockenpräparate (Insekten)

    • Kunststoff-Einbettungen (früher: in Alkohol: Insekten …)

    • Nachbildungen (Modelle)

    • Frischpräparate (Mikroskopie, Organe)

    • Mikroskopische Dauerpräparate (Mitose-Stadien, Kieselalgen)

    • Skelette und Skelett-Teile, Hornteile (Knochen, Zähne, Panzer, Schnäbel…)

    • Abgüsse (von Fossilien)

    Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


    4.3Medien

    • Medien sind alle Unterrichtsmittel, die ein Naturobjekt, einen Sachverhalt oder einen Vorgang repräsentieren und nicht original sind („Abbildungen“).

    • Schulbuch, Arbeitsblatt, Tafel, Folien, Modelle, Bilder, Filme, Multimedien

    Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


    End(t)e

    Studienseminar GS - Ettinger, Friedl, Hensen


  • Login