Leben in der steiermark 2009
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 33

Leben in der Steiermark 2009 PowerPoint PPT Presentation


  • 58 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Leben in der Steiermark 2009. Pressekonferenz am Donnerstag, 19.08.2010 Informationen über Bevölkerungsstand und -veränderung, Wanderungen, Geburten inkl. Vornamen, Sterbefälle, Eheschließungen und Ehescheidungen in der Steiermark 2009.

Download Presentation

Leben in der Steiermark 2009

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Leben in der steiermark 2009

Leben in der Steiermark 2009

Pressekonferenz am Donnerstag,

19.08.2010

Informationen über Bevölkerungsstand und -veränderung, Wanderungen, Geburten inkl. Vornamen, Sterbefälle, Eheschließungen und Ehescheidungen in der Steiermark 2009


Bev lkerungsstand

Bevölkerungsstand

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Wanderungen

Wanderungen

  • Wanderungssaldo 2009: +2.694, Binnenwan-derungssaldo +478, Außenwanderungssaldo +2.216

  • Zuwanderer hauptsächlich aus Deutschland sowie Ost- und Südosteuropa (Rumänien, Ungarn, Bosnien u. H., Serbien u. M.)

  • Internationale Zuwanderung besonders nach Graz-Stadt, aber auch Graz-Umgebung und Obersteiermark

  • Binnenzuwanderung (Saldo) besonders von der Obersteiermark sowie Kärnten und Oberösterreich nach Graz-Stadt

  • Binnenabwanderung speziell von Graz-Stadt nach Graz-Umgebung und Wien

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Bev lkerungsver nderung

Bevölkerungsveränderung

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Bev lkerungsver nderung1

Bevölkerungsveränderung

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Bev lkerungsstand1

Bevölkerungsstand

  • Altersstruktur 1.1.2010: Nur mehr jede/r Fünfte unter 20, fast gleich viele (19%) über 65 Jahre alt!

  • Altersstruktur VZ 1971: Noch mehr als jede/r Dritte (34%) unter 20, nur jede/r Achte (13%) über 65, Bevölkerungszuwächse also hauptsächlich bei den Älteren!

  • Ältester Mann am 1.1.2010 fast 102 Jahre alt, älteste Frau 108

  • Durchschnittsalter 42,3 Jahre, Graz-Stadt jüngster (41,0), Leoben ältester Bezirk (45,8 Jahre)

  • Staatsangehörigkeit: 78.816 Ausländer (davon fast die Hälfte in Graz-Stadt), Anteil 6,5% (Graz-Stadt 14,7%)

  • 42% der Ausländer aus der EU (allein 15% aus Deutschland), 31% aus Ex-Jugoslawien (ohne Slow.), nur 7% aus der Türkei

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Bev lkerungsstand2

Bevölkerungsstand

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Geburten

Geburten

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Geburten1

Geburten

  • Lebendgeburten 2009: 10.188, -67 bzw. -0,7% gg. 2008

  • Zahl der Frauen im gebärfähigen Alter sinkt weiter

  • Gesamtfruchtbarkeitsrate (GFR, Kinder pro Frau) bleibt konstant niedrig auf 1,32, damit vor Burgenland zweitniedrigste Rate aller Bundesländer

    • Österreich: GFR 1,39, damit Abstand Steiermark-Österreich so gering wie zuletzt 1992

  • GFR von 3 auf 1,5 gefallen von Mitte der 60er Jahre bis Mitte der 80er Jahre, seither stetig aber nicht so stark gesunken

  • Nur mehr zwei von drei Frauen bekommen jemals Kinder, und wenn dann im Schnitt zwei

  • In den letzten 20 Jahren massive Rückgänge der Geburten von Müttern unter 25 (-2/3), aber enorme Zuwächse ab 35 (fast Verdreifachung!)

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Geburten2

Geburten

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Geburten3

Geburten

  • Durchschnittsalter der Mütter 30 Jahre, bei Erstgeburt 28

  • Jüngste Mutter 15, älteste bekam mit 50 Zwillinge

  • Extreme Altersunterschiede der Eltern (nur eheliche Geburten): Vater 69, Mutter 26; Vater 22, Mutter 40

  • Knaben im Schnitt um 0,12 kg schwerer und um 0,6 cm größer als Mädchen, schwerster/größter Säugling 5,74 kg und 59 cm

  • Ausländeranteil bei den Geburten bereits knapp über 10%, Graz fast 20%, Deutschlandsberg unter 3%

  • Jede 5. Geburt von einer im Ausland geborenen Mutter, in Graz sogar 40% aller Geburten!

  • Religionsbekenntnis der Mütter: 2009 zu 75% röm.-katholisch, 8% islamisch, vor 15 Jahren aber noch 87% r.-k. und nur 2% islamisch

  • Unehelichenquote bei 47,7% konstant, 2. in Österreich

  • Jedes 2. unehelich geborene Kind wird später einmal „legitimiert“

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Geburten4

Geburten

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Geburten5

Geburten

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Geburten6

Geburten

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

* 2010 vorläufige Daten

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Vornamen

Vornamen

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Vornamen1

Vornamen

  • Knaben: Seit 1997 Lukas an der Spitze, insgesamt seit 1984 weiterhin Michael

  • Insgesamt 597 (phonetisch) verschiedene, davon 361 nur einmal vergeben wie Favour, Leyland, Merlin, Dylan, Aseosa oder Rocky

  • Mädchen: Sarah wie zuletzt 2003 an der Spitze, Julia weiterhin klar in der Gesamtwertung seit 1984

  • Größere Vielfalt als bei den Buben, insgesamt 726 (phonetisch) verschiedene, davon 424 nur einmal vergeben wie Marvelous, Confidence, Destiny, Divine, Melody, Elektra, Isis, Lila oder Nena

  • Vornamen der 20er und 30er Jahre (Verstorbene): Männer zu mehr als einem Drittel Franz, Johann, Josef und Karl, Frauen zu einem Sechstel Maria, danach Anna, Theresia und Rosa

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Sterbef lle

Sterbefälle

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Sterbef lle1

Sterbefälle

  • In der Steiermark 12.093 Sterbefälle im Jahr 2009

    • Im Vergleich zu 2008 um weitere 368 bzw. 3,1% deutlich gestiegen

  • Säuglingssterblichkeit nach wie vor eine der geringsten in Österreich

  • Lebenserwartung (bei der Geburt)

    • Männer: leichter Anstieg auf 77,5 Jahre

    • Frauen: leichter Rückgang auf 83,1 Jahre

  • Zahl der hochbetagten Mitbürger (80+): fast 63.000 (mehr als der ganze Bezirk Bruck/Mur!), davon fast 70% Frauen

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Sterbef lle2

Sterbefälle

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Sterbef lle3

Sterbefälle

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Sterbef lle4

Sterbefälle

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Sterbef lle5

Sterbefälle

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Eheschlie ungen

Eheschließungen

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Eheschlie ungen1

Eheschließungen

  • Steiermark 2009: 4.966 Eheschließungen, +1,5% bzw. +75

    • davon zwei Drittel Erstehen (beide vorher ledig); bei einer Eheschließung aber 6.Ehe für die Frau und 7.Ehe für den Mann

  • Nur mehr jede/r Zweite heiratet überhaupt irgendwann

  • Mittleres Alter: Braut 31,3 Jahre, Bräutigam 34,6 Jahre

  • Jüngste Braut 16, Älteste 84; jüngster Bräutigam 18, Ältester 82

  • Extreme Altersunterschiede: Braut 52, Bräutigam 22; Bräutigam 60, Braut 21

  • „magisches“ Datum 9.9.2009, Mittwoch, mit immerhin 102 Eheschließungen, während es an einem normalen Mittwoch im Schnitt nur etwa 3-4 sind!

  • Deutlich mehr Eheschließungen im städtischen Bereich als in den ländlichen Bezirken

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Eheschlie ungen2

Eheschließungen

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

* 2010 vorläufige Daten

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Eheschlie ungen3

Eheschließungen

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Scheidungen

Scheidungen

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Scheidungen1

Scheidungen

  • 2.580 Scheidungen in der Steiermark 2009

    • weiterer leichter Rückgang um 1,4% bzw. 36 gg. 2008

  • Gesamtscheidungsrate ebenfalls leicht von 44,4% 2008 auf 44,0% 2009 gesunken

  • Altersspanne bei den Frauen 19 bis 85, bei den Männern 20 bis 90

  • Längste Ehe 51 Jahre, kürzeste Ehedauer nur 2 Wochen (Scheidung bereits am Tag der Eheschließung beantragt)

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Scheidungen2

Scheidungen

Q: Statistik Austria; Bearb.: LASTAT Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Scheidungen3

Scheidungen

  • 9 von 10 Scheidungsfälle im beidseitigen Einvernehmen geschieden

  • Bei zwei Drittel der Scheidungen sind Kinder betroffen, bei drei von acht Scheidungen Kinder unter 14 Jahren

  • Insgesamt betroffene Kinder: 2.997

    • davon Kinder unter 14 Jahre: 1.351

  • Jeder vierte (alle Altersgruppen) ist jemals von der Scheidung seiner Eltern betroffen bzw. jedes achte Kind (unter 14 Jahre)

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Scheidungen4

Scheidungen

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Zusammenfassung

Zusammenfassung

  • Informationen für die Steiermark 2009

    • Bevölkerungsstand und –veränderung

    • Wanderungen

    • Geburten und Vornamen

    • Sterbefälle

    • Eheschließungen

    • Scheidungen

  • Derzeitige Bevölkerungsbewegung bestimmt die zukünftige Bevölkerungsstruktur in der Steiermark

Fachabteilung 1C - Landesstatistik


Leben in der steiermark 20091

Leben in derSteiermark 2009

Pressekonferenz am Donnerstag, 19.8.2010

Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Das Team der Landesstatistik Steiermark

www.statistik.steiermark.at


  • Login