Herzlich willkommen zur Hauptversammlung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 16

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung München, 21. Mai 2002 PowerPoint PPT Presentation


  • 53 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung München, 21. Mai 2002. Finanzjahr 2001. in Mio. €. 2000. 2001. .  in %. Umsatzerlöse. 149,7. 143,5. -6,2. -4,1. Bruttoergebnis vom Umsatz. 46,4. 26,3. -20,1. -43,3. Allgemeine Verwaltungskosten. -14,9. -27,3. -12,4. -83,2.

Download Presentation

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung München, 21. Mai 2002

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Herzlich willkommen zur HauptversammlungMünchen, 21. Mai 2002


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Finanzjahr 2001

in Mio. €

2000

2001

 in %

Umsatzerlöse

149,7

143,5

-6,2

-4,1

Bruttoergebnis vom Umsatz

46,4

26,3

-20,1

-43,3

Allgemeine

Verwaltungskosten

-14,9

-27,3

-12,4

-83,2

Operatives Ergebnis vorGoodwill Abschreibung

31,0

-5,3

-36,3

--

Operatives Ergebnis

27,5

-11,9

-39,4

--

Jahresfehlbetrag / Überschuss

19,7

-7,5

-27,2

Kennzahlen

Quelle: Geschäftsbericht IM AG


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Finanzjahr 2001

Umsatzentwicklung über fünf Jahre

in Mio. Euro

211,5

355,0

149,7

143,5

116,6

62,8

46,2

97

98

99

00

01

Plan 2001

1997 1998 1999 2000 2001 Plan 2001


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Finanzjahr 2001

Zusammensetzung des Umsatzes

149,7 Mio. €

143,5 Mio. €

MehrerlösbeteiligungenFilmbibliothekFinanzierungserlöseMinimumgarantien

>1 %

1 %

3,4 %

3 %

9,1 %

15,1 %

86,9%

81,1 %

Plan 2001

2000 2001


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Finanzjahr 2001

Umsatz-verschiebung

Kosten-faktoren

SchwierigeMarktlage

  • K-19: The Widowmaker

  • Ali

  • weitere Film- und Finanzierungserlöse

  • Schauspielerstreik

  • 11.9.01: Verschiebung der Finanzierungserlöse

  • ungünstige TV-Märkte in einigen europäischen Territorien

  • komplexe Kosten der Vertriebsstruktur

  • Akquisitionskosten für Spyglass

  • Restrukturierung des Londoner Büros

Hauptgründe für verfehlten Umsatz und Gewinn


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Finanzjahr 2001

Umsatz

Operatives Ergebnis

355,0

190,2

37,8

47,2

21,3

in Mio. €

in Mio. €

143,5

12,2

9,1

-11,9

Verschie-bungen

Verschie-bungen

Einmal-effekte

Aktuelles EBIT

Aktuelle Umsätze

Plan 2001

Andere

Plan 2001

GAP

Geplante Umsatz- und Gewinnbeiträge


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Finanzjahr 2001

Solide Bilanzstruktur

in Mio. Euro

Aktiva

Passiva

Anlagendeckung 171 %

Eigenkapitalquote 56 %

Eigenkapital

295,5

Langfristiges

Anlagevermögen

173,0

kurzfr. Anlagevermögen 3,2

Rückstellungen

119,3

Umlaufvermögen

323,9

Verbindlichkeiten

117,9

Sonstige 32,6


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Finanzjahr 2001

Passiva

Solide Bilanzstruktur – ausgewählte Positionen

in Mio. Euro

Aktiva

Goodwill 59,7

Filmrechte 90,4

Gez. Kapital 30,9

Kapitalrücklage 242,4

Bilanzgewinn 12,2

Forderungen 115,0

Produktionen 24,2

Guthaben 148,0


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Finanzjahr 2001

Bargeldbestand12 / 2000

191

  • 69 Filmprojekte zum 31.12.2001 in Entwicklung 9 First Look Deals mit erstklassigen Produzenten

- 31

- 7

  • Kauf der Largo Filmbibliothek

- 24

  • Vorproduktion und Produktion

+ 19

  • Liquiditätszuflüsse aus dem operativen Geschäft

Bargeldbestand12 / 2001

148

Cash und Cashflow Analyse

in Mio. Euro


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

1. Quartal 2002

in Mio. €

1. Quartal 2002

1. Quartal 2001

1. Quartal 2001(pro forma)

Umsatzerlöse

66,8

10,3

61,0

Bruttoergebnis vom Umsatz

8,2

5,6

22,1

Allgemeine

Verwaltungskosten

- 8,9

- 5,3

- 5,3

Operatives Ergebnis vorGoodwill Abschreibung

- 5,4

1,4

17,8

Kennzahlen 1. Quartal 2002


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

1. Quartal 2002

Kino-start

Aus-lieferung

Produktion

Entwicklung

Umsatz-buchung des Films bis31. Dez. 2001

Umsatz-buchung des Films ab1. Jan. 2002

Finanzzahlen 2002


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Ausblick

Finanzplanung 2002

Umsatzplanung und Prämissen

Kinostarts 2002

1. Quartal

Ali (Will Smith)Iris (Kate Winslet)

15. Februar 02 22. März 02

2. Quartal

The Dangerous Lives of Altar Boys (Jodie Foster)

14. Juni 02

3. Quartal

K-19: The Widowmaker (Harrison Ford)

Dark Blue (Kurt Russell)

19. Juli 02 27. September 02

4. Quartal

Gangs of New York (Leonardo DiCaprio)The Quiet American (Michael Caine)The Life of David Gale (Kevin Spacey)

25. Dezember 02 Herbst 2002Herbst 2002


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Ausblick

Finanzplanung 2002

Umsatzplanung und Prämissen

Mehrerlösbeteiligungen und Filmbibliotheken

Finanzierungserlöse

  • K-19: The Widowmaker

  • Traffic

  • Iris

  • The Wedding Planner

  • Sliding Doors

  • Largo und MEI

  • Für 8 bis 10 Filme

  • Konzentriert auf das dritte und vierte Quartal

  • Bei einem zugrunde liegenden Produktionsvolumen von 400 – 450 Mio. Euro

  • Steigendes durchschnittliches Produktionsvolumen pro Film


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Ausblick

400 - 440

ca. - 20 %

330 - 370

330 - 370

ca. 200 %

ca. + 140 %

ca. + 110 %

165

144

2001 2001 2002 Plan pro forma

2002 „alt“ 2002 Plan

Langsamer steigende Umsatzentwicklung durch neue Bilanzierungsregeln

in Mio. Euro


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Ausblick

Gesundes Wachstum und Aufbau von profitabler Filmbibliothek

in Mio. Euro

EBITA

Produktionsvolumen

Umsätze

400 - 450

ca. 35 - 50 %

330 - 370

21 - 25

295

ca. 100 -125 %

165

2001

2001 pro forma

2002 Plan

2001

2002 Plan

2002 Plan

- 7


Herzlich willkommen zur hauptversammlung m nchen 21 mai 2002

Ende


  • Login