Zur bedienung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 95

Zur Bedienung: PowerPoint PPT Presentation


  • 53 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Zur Bedienung: Wenn eine Seite vollständig aufgebaut ist, so kann man mit der Space-Taste oder durch Mausklick zur nächsten Seite weiterschalten. FEDERATION AERONAUTIQUE INTERNATIONALE. www.fai.org , [email protected] Eine Zusammenfassung des Sporting Code Sektion 3 Ausgabe 2011 – ÄL0

Download Presentation

Zur Bedienung:

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Zur bedienung

Zur Bedienung:

Wenn eine Seite vollständig aufgebaut ist, so kann man mit der Space-Taste oder durch Mausklick zur nächsten Seite weiterschalten.


Zur bedienung

FEDERATION AERONAUTIQUE INTERNATIONALE

www.fai.org, [email protected]


Zur bedienung

Eine Zusammenfassung des

Sporting Code

Sektion 3

Ausgabe 2011 – ÄL0

Fassung vom 1. Oktober 2011

Erstellt von Horst Baumann

ONF-Delegierter Segelflug

www.onf-online.at

[email protected]


Zur bedienung

Kurze Geschichte

  • 1930 wurden vier Leistungsstufen geschaffen:

  • - A- , B-, C, D-Abzeichen

  • -Symbol: ein bis drei Möwen

  • - A, B und C existieren noch, sind nichtstandardisiert.

  • D-Abzeichen wurde zum Silbernen Leistungsabzeichen.

  • - Ist international standardisiert

  • Goldenes Leistungsabzeichen gibt es ab 1935


Zur bedienung

FAI Leistungsabzeichen

Der Sportzeuge ist der Vertreter der FAI.

Er überwacht Flüge für Leistungsabzeichen sowie die Daten für den Nachweis der Segelflugleistung.

SC 2.0.1


Zur bedienung

FAI Leistungsabzeichen

ARTEN von SEGELFLUGLEISTUNGEN

SC 2.0


Zur bedienung

FAI Leistungsabzeichen

ARTEN von SEGELFLUGLEISTUNGEN

SC 2.0


Zur bedienung

FAI Leistungsabzeichen

  • Silber C

ARTEN von SEGELFLUGLEISTUNGEN

  • Gold C

  • Diamanten D-Ziel, D- Strecke, D-Höhe

  • Diplome – 750km, 1000km,1250km usw.

  • Rekorde

SC 2.0


Zur bedienung

FAI Leistungsabzeichen

ARTEN von SEGELFLUGLEISTUNGEN

  • Dauer

  • Distanz

  • Freier Höhengewinn

  • Absolute Höhe

  • Geschwindigkeit

SC 1.4.1


Zur bedienung

FAI Leistungsabzeichen

Achtung

Alle Leistungsflüge müssen alleine geflogen werden.

Flugzeug ist egal

SC 2.0.1


Zur bedienung

FAI Leistungsabzeichen

Wichtig

Distanzflüge mit WP‘s müssen vor der Flugleistung angesagt werden.

SC 4.2


Zur bedienung

FAI Leistungsabzeichen

Fluganmeldung

  • Name des Piloten

  • Flugzeugtype und Kennzeichen

  • Startort (Take off)

  • Abflugpunkt

  • Wendepunkt(e) max. 3

  • Endpunkt

  • Landeort

SC 4.2.1


Zur bedienung

FAI Leistungsabzeichen

Achtung

Bei allen Flügen für ein Leistungsabzeichen gibt es keine freien Wendepunkte

SC 1.4.1


Zur bedienung

FAI Leistungsabzeichen

Info

Es können alle Leistungsbedingungen in einem Flug erfüllt werden.

SC 1.4.1 Allgemein


Fai leistungsabzeichen silber c

FAI Leistungsabzeichen Silber C

  • Dauerflug von min. 5 Stunden

  • Ein Streckenflug von min 50 km

  • Ein freier Höhengewinn von 1000 m

Flugleistung

SC 2.1.1


Fai leistungsabzeichen silber c1

FAI Leistungsabzeichen Silber C

Dauerflug

  • Mindestens 5 Stunden

  • Gezählt wird erst nach dem Ausklinken

  • bis zur Landung

SC 2.1.1.b


Fai leistungsabzeichen silber c2

FAI Leistungsabzeichen Silber C

Dauerflug

SC 2.1.2 b.


Fai leistungsabzeichen silber c3

FAI Leistungsabzeichen Silber C

  • Gerade Strecke

  • Ziel-Rückkehrstrecke

  • Dreieckstrecke

Streckenflug von => 50 km

SC 2.1.1. a


Fai leistungsabzeichen silber c4

FAI Leistungsabzeichen Silber C

Streckenflug von => 50 km

Der Distanzflug für die Silber-C ist

ohnenavigatorische

oder andere Hilfe durch Funk (ausgenommen Funkverkehr bei der Landung auf einem Flugplatz) oder sonstige Hilfe oder Führung durch andere Luftfahrzeuge durchzuführen.

SC 2.1.1 a


Fai leistungsabzeichen silber c5

FAI Leistungsabzeichen Silber C

Streckenflugvon => 50 km

?

Vom Abflugpunkt (Ausklinkpunkt) zu einem vorher nicht bestimmten Landepunkt

SC 2.1.1a


Fai leistungsabzeichen silber c6

FAI Leistungsabzeichen Silber C

Streckenflug von => 50 km

Vom Abflugpunkt zu einem Wendepunkt und zurück zum Abflugpunkt oder Zielpunkt.

Eine Teilstrecke muss => 50 km sein.

SC 2.1.3b


Fai leistungsabzeichen silber c7

FAI Leistungsabzeichen Silber C

Streckenflug von => 50 km

Vom Abflugpunkt zu den Wendepunkten und zurück zum Abflugpunkt oder Zielpunkt.

Eine Teilstrecke muss jedoch 50 km sein

SC 2.1.3b


Fai leistungsabzeichen

FAI Leistungsabzeichen

Abflughöhe

a.Bei einem freien Flug die Ausklinkhöhe.

  • Bei angemeldetem Abflugpunkt:

  • - Die Ausklinkhöhe

  • - Die Höhe beim Verlassen der Abflugbeobachtungszone.

SC3 1.3.1.b, SC 1.3.2, SC 1.3.4. etc.


Fai leistungsabzeichen1

FAI Leistungsabzeichen

Abflughöhe

Beispiel:

Anton und Bernhard möchten das Silber-C erlangen. Beide geben in den Loggern folgende Aufgabe ein:

Startort LOXN,

Abflug Felbring,

1. WP Neuberg an der Mürz,

Ziel LOXN

(Länge des Kurses: 95,2 km)

SC3 1.4.5


Fai leistungsabzeichen2

FAI Leistungsabzeichen

Abflughöhe

Beispiel:

Anton lässt sich auf 2000 m über LOXN schleppen. In der Abflug-Beobachtungszone ist er 1185 m NN, er umrundet den Wendepunkt und landet in LOXN auf 285 m NN. Anton hat den Streckenflug erfüllt, daa) die Teilstrecke vom 1. WP bis zum Zielpunkt > 50 km ist b) der Höhenverlust (1185 - 285 = 900) kleiner ist als 1 % der Länge des Kurses (95,2 km / 100 = 952)

SC3 S.C. 1.3.1.b und S.C.1.3.2, S.C. 1.3.4, etc.)


Fai leistungsabzeichen3

FAI Leistungsabzeichen

Abflughöhe

Beispiel:

Bernhard lässt sich auf 1085 m NN über LOXN schleppen. In der Abflug-Beobachtungszone ist er 2000 m NN, er umrundet den Wendepunkt und landet in LOXN auf 285 m NN. Bernhard hat den Streckenflug erfüllt, da

a)die Teilstrecke vom 1. WP bis zum Zielpunkt > 50 km ist b) gem. SC 1.3.1.a die Ausklinkhöhe genommen werden kann, wenn kein angemeldeter Abflugpunkt für die Leistung erforderlich ist (was gem. SC 1.4.3. für Abzeichen zutrifft)c) der Höhenverlust (1085 - 285 = 800) kleiner ist als 1 % der Länge des Kurses (95,2 km / 100 = 952)

SC3 S.C. 1.3.1.b und S.C.1.3.2, S.C. 1.3.4, etc.)


Fai leistungsabzeichen4

FAI Leistungsabzeichen

Höhenverlust

a.Bei Flügen über 100 km, in denen der Höhenverlust (1.2.8) mehr als 1.000 m beträgt, muss eine Höhenstrafe (1.2.10) von der Länge der Strecke abgezogen werden, um die offizielle Distanz zu erhalten.

b.Bei Flügen bis einschließlich 100 km macht ein Höhenverlust von mehr als 1% der Länge der Strecke die Segelflugleistung ungültig.

c.Bei Geschwindigkeits- und Dauerflügen macht ein Höhenverlust von mehr als 1.000 m die Segelflugleistung ungültig.

SC 1.3.4; 4.4.3


Zur bedienung

Schlepphöhe für SC-Strecke

1000

900

800

Landeorthöhe verändert sich

700

600

500 m

500

400 m

Landeorthöhe

300 m

200 m

Schlepphöhe

100 m

0

Distanz km

0

50


Zur bedienung

Schlepphöhe für SC-Strecke

1000

900

800

Landeorthöhe ist gleich wie Startorthöhe

700

600

500

Höhe

0

0

50

60

70

80

90

100

Km


Fai leistungsabzeichen silber c8

FAI Leistungsabzeichen Silber C

Freier Höhengewinn von mindestens 1000 m

Zwischen der tiefsten Stelle nach dem Ausklinken und der höchsten nachfolgenden Höhe müssen mindestens 1000 m sein.

SC 1.3.4; 4.4.3


Fai leistungsabzeichen gold c

FAI Leistungsabzeichen Gold C

SC 2.1.2


Fai leistungsabzeichen gold c1

FAI Leistungsabzeichen Gold C

  • Ein Streckenflug von => 300 km

  • Ein Höhengewinn von => 3000 m

  • Dauerflug von => 5 Stunden

SC 2.1.2 a, b, c.


Fai leistungsabzeichen gold c2

FAI Leistungsabzeichen Gold C

  • Mindestens 5 Stunden

  • gezählt wird erst nach dem Ausklinken

  • bis zur Landung

Dauerflug

Kann von der Silber C übernommen werden

SC 2.1.2 b.


Fai leistungsabzeichen gold c3

FAI Leistungsabzeichen Gold C

Dauerflug

SC 2.1.2 b.


Fai leistungsabzeichen gold c4

FAI Leistungsabzeichen Gold C

Streckenflug von => 300 km

?

Vom Abflugpunkt (Ausklinkpunkt) zu einem vorher nicht bestimmten Landepunkt

SC 1.1.7, 2.1.2 a


Fai leistungsabzeichen gold c5

FAI Leistungsabzeichen Gold C

Streckenflug von => 300 km

Vom Abflugpunkt zu einem Wendepunkt und zurück zum Abflugpunkt oder Zielpunkt.

Die Gesamtstrecke muss => 300 km sein.

SC 1.4.1 d., 2.1.2 a.


Fai leistungsabzeichen gold c6

FAI Leistungsabzeichen Gold C

Streckenflug von => 300 km

Abflug

1.WP

Ziel/Endpunkt

2.WP

Vom Abflugpunkt zu den Wendepunkten und zurück zum Abflug- Endpunkt.

Die Gesamtstrecke muss => 300 km sein


Fai leistungsabzeichen gold c7

FAI Leistungsabzeichen Gold C

Streckenflug von => 300 km

Vom Abflugpunkt zu den Wendepunkten und zurück zum Abflug- Zielpunkt oder Ende.

Die Gesamtstrecke muss => 300 km sein


Fai leistungsabzeichen gold c8

FAI Leistungsabzeichen Gold C

Freier Höhengewinn von mindestens 3000 m

Zwischen der tiefsten Stelle nach dem Ausklinken und der höchsten nachfolgenden Höhe müssen mindestens 3000 m sein.


Fai leistungsabzeichen gold c9

FAI Leistungsabzeichen Gold C

Freier Höhengewinn von mindestens 3000 m

Zeiträume der Kalibrierung von Barographen:

Vor dem Flug: 12 Monate bzw. 24 Monate für IGC zugelassene Logger

oder

nach dem Flug: 1 Monate bzw. 2 Monate für IGC zugelassene Logger

SC 4.4.4


Fai leistungsabzeichen diamanten

FAI Leistungsabzeichen Diamanten

SC 2.2.2


Fai leistungsabzeichen diamanten1

FAI Leistungsabzeichen Diamanten

Es gibt drei Diamanten, jeder von ihnen kann an der Silber C- und Gold-C und an den Abzeichen für Flüge von 750 km und mehr getragen werden

SC 2.1.3


Fai leistungsabzeichen diamanten2

FAI Leistungsabzeichen Diamanten

  • Diamant Distanz (=> 500 km)

  • Diamant Ziel (=> 300 km)

  • Diamant Höhe (=> 5000 m)

SC 2.1.3 a., b., c.


Fai leistungsabzeichen diamanten3

FAI Leistungsabzeichen Diamanten

Distanz

Streckenflug von => 500 km

Vom Abflugpunkt zu einem Wendepunkt und zurück zum Abflugpunkt, einem Zielpunkt oder Landepunkt.

SC 2.1.3.a


Fai leistungsabzeichen diamanten4

FAI LeistungsabzeichenDiamanten

Distanz

Streckenflug von => 500 km

Alle Arten von angesagten Flügen sind möglich.

Gilt auch, wenn der angesagte Endpunkt nicht erreicht wurde

SC 2.1.3a.


Fai leistungsabzeichen diamanten5

FAI LeistungsabzeichenDiamanten

Ziel

Zielflug von => 300 km

Vom Abflugpunkt zu einem Wendepunkt und zurück zum Abflugpunkt

SC 2.1.3 b.


Fai leistungsabzeichen diamanten6

FAI LeistungsabzeichenDiamanten

Ziel

Zielflug von => 300 km

Vom Abflugpunkt zu 2 Wendepunkten und zurück zum Abflugpunkt

SC 2.1.3 b.


Fai leistungsabzeichen diamanten7

FAI LeistungsabzeichenDiamanten

Ziel

Zielflug von => 300 km

Gilt nicht bei einem Flug über drei Wendepunkte (JOJO)

Bei 2 bzw. 3 WP muss es ein Dreieck ergeben

SC 1.4.6 a., 1.4.6b


Fai leistungsabzeichen diamanten8

FAI LeistungsabzeichenDiamanten

Höhe

Freier Höhengewinn von min. 5000 m

Zwischen der tiefsten Stelle nach dem Ausklinken und der höchsten nachfolgenden Höhe müssen mindestens 5000 m sein.


Fai leistungsabzeichen diamanten9

FAI LeistungsabzeichenDiamanten

Höhe

Höhengewinn von min. 5000 m

Zeiträume der Kalibrierung von Barographen:

Vor dem Flug: 12 Monate bzw. 24 Monate für IGC zugelassene Logger

oder

nach dem Flug: 1 Monate bzw. 2 Monate für IGC zugelassene Logger

SC 2.1.2 c., 4.4.7 a. b.


Fai leistungsabzeichen diplom

FAI LeistungsabzeichenDiplom

Streckenflug von mindestens 1000 km

Vom Abflugpunkt über max. 3 Wendepunkte und zurück zum Abflugpunkt, Zielpunkt oder Landepunkt

SC 2.1.4


Fai leistungsabzeichen diplom1

FAI LeistungsabzeichenDiplom

Streckenflug von mindestens 2000 km

Vom Abflugpunkt über max. 3 Wendepunkte und zurück zum Abflugpunkt, Zielpunkt oder Ende


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Für jeden Flug sind vor dem Start bestimmte Informationen zu registrieren, damit ein Nachweis für die Segelflugleistung nach dem Flug erbracht werden kann.

Diese Daten - einschließlich Wegpunkte (4.2.1e) - sind als „Fluganmeldung" bekannt. Für einige Leistungen sind manche Daten nicht erforderlich, der Sportzeuge muss aber gewährleisten, dass alle verlangten Daten registriert sind.

SC 4.1


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

FORDERUNGEN an FLUGDATEN

Nachfolgende Liste enthält alle Flugdaten, die zusammengestellt oder gemessen werden müssen, um den Nachweis einer Segelflugleistung zu erbringen.

SC 4.1


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

  • a.Fluganmeldung (1.4.1a)

  • b.Abflugpunkt (1.2.8)

  • c.Abflugzeit (1.3.1) - Wird vom Logger aufgezeichnet

  • d.Abflughöhe (1.3.1) – wird vom Logger aufgezeichnet

  • e.Wendepunkt (1.2.2)

  • f.Endpunkt (1.2.11)

  • g.Endzeit (1.3.2) – wird vom Logger aufgezeichnet

  • h.Endhöhe (1.3.2) – wird vom Logger aufgezeichnet

  • i.Höchste Höhe (1.4.2) – wird vom Logger aufgezeichnet

  • j.Höhengewinn (1.3.5) – wird vom Logger aufgezeichnet

  • Kontinuität des Fluges (4.3.2)

SC 4.1


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Inhalt der Fluganmeldung

  • a. Datum des Fluges

  • b. Name des Segelflugzeugführers

  • c. Muster und Kennzeichen des Segelflugzeugs

  • d. Muster und Seriennummer des Barographen bzw. des Flugdatenschreibers

  • e.Wegpunkte in der zu fliegenden Reihenfolge, Abflug-, Wende-, End- und oder Zielpunkte, je nach Notwendigkeit der entsprechenden Segelflugleistung*

  • Datum und Zeitpunkt der Anmeldung

  • Unterschrift des Segelflugzeugführers **

  • Unterschrift und Name des Sportzeugen mit Datum, Uhrzeit

* Nicht erforderlich bei Rekorden über Freie Distanz

** Nicht erforderlich bei elektronischer Fluganmeldung

SC 1.3.2, 4.2.1


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Gültigkeit der Fluganmeldung

Die letzte vor dem Start abgegebene Fluganmeldung ist allein gültig für den Flug, doch ist es erlaubt, gleichzeitig eine andere Wettbewerbsaufgabe zu fliegen.

Wurde ein angemeldeter Wendepunkt nicht erreicht, kann die Anerkennung eines geschlossenen Kurses aus dem kürzeren Flug noch beantragt werden, vorausgesetzt, die Wendepunkte wurden in der angegebenen Reihenfolge erreicht.

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Gültigkeit der Fluganmeldung

Aus diesem Grund kann nach einem nicht erreichten Wendepunkt kein weiterer mehr geltend gemacht werden.

Siehe auch Annex C für Beispiele von möglichen Segelflugleistungen nach dem Abbrechen eines angemeldeten Kurses.

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Abflugzeit

Die Zeit in der die SEGELFLUGLEISTUNG beginnt.


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Abflughöhe

Die Höhe des Segelflugzeugs über NN beim ABFLUG.

Beachte Folie 26 -28


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Nachweis der Position - allgemein

a. Ausklinkpunkt

b. Ausklinkhöhe

c. Kreuzen einer Abfluglinie

d. Kreuzen einer Ziellinie

e. Wegpunkte

f. Beobachtungszone

SC 4.3.5 a, b


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Ausklinkpunkt

Die Stelle auf dem Erdboden senkrecht unter dem Punkt, in dem sich das Segelflugzeug vom Startgerät löst oder aufhört, irgendeinen Antrieb zu nutzen.

Der Ausklingpunkt kann nachgewiesen werden:

  • durch den Schlepppiloten

  • durch die Person, die den Start des Segelflugzeuges vom Boden her überwacht

  • Ausreichende Daten vom Flugdatenschreiber im Segelfugzeug

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Abflugpunkt

Der WEGPUNKT, der den Beginn einer Segelflugleistung markiert.

Er muss sein entweder:

a. Der AUSKLINKPUNKT, der zum ABFLUGPUNKT erklärt wurde, oder

b. Ein WEGPUNKT, der zum ABFLUGPUNKT erklärt wurde, oder

c. Der Mittelpunkt einer Abfluglinie

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Abflug

ist der Beginn der SEGELFLUGLEISTUNG

Der Abflug ist entweder:

a. die Lösung vom Startgerät oder das Stoppen eines jeglichen Antriebs, oder

b. das Verlassen der BEOBACHTUNGSZONE eines ABFLUGPUNKTES, oder

c. das Überqueren einer AFLUGLINIE.

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Abflugsektor

ist für einen Abflugpunkt symmetrisch gegenüber dem ABFLUGSCHENKEL

90°

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Abfluglinie

Eine horizontale Linie von 1 km Länge, etwa senkrecht zum ersten SCHENKEL angeordnet. Ihr Mittelpunkt (ABFLUGPUNKT) liegt am Boden.

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Wegpunkt

Ein präzise spezifizierter Punkt oder Umriss auf der Erdoberfläche, definiert durch Wortbeschreibung und/oder durch Koordinaten.

Ein WEGPUNKT kann sein

ein ABFLUGPUNKT,

ein WENDEPUNKT

oder ein ENDPUNKT.

Er hat immer eine dazugehörige BEOBACHTUNGSZONE

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Endpunkt

Der Wegpunkt, der das Ende einer Segelflugleistung markiert. Er ist

a. Der Punkt, da dem die Nase des Segelflugzeuges ohne fremde Hilfe nach der Landung zur Ruhe kommt, oder

b. ein Wegpunkt, der zum Endpunkt oder Ziel erklärt wurde, oder

c. der Mittelpunkt der Ziellinie

d. der Punkt, an dem ein Antrieb angelassen wird.

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Ziel

Ein in der Fluganmeldung spezifizierter Endpunkt

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Beobachtungszone

Der Luftraum, in den ein Segelflugzeug zur Beurkundung eines WEGPUNKTES einfliegen muss (siehe 4.2.1). In einer SEGELFLUGLEISTUNG darf nur eine Art der BEOBACHTUNGSZONE (OZ) genutzt werden. Die Form der OZ kann sein:

a.Eine SEKTOR-BEOBACHTUNGSZONE (1.3.8) unbegrenzt oder

b. eine ZYLINDRISCHE BEOBACHTUNGSZONE ( r = 500 m (1.3.8)).

Diese OZ darf nur genutzt werden, wenn ein FLUGDATENSCHREIBER (siehe Kap. 4) für die Beurkundung eingesetzt wird.

SC 1.2.5


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Sektor - Beobachtungszone

Ohne Begrenzung

Der Beobachtungssektor ist 90 ° Sektor auf dem Boden mit dem Scheitelpunkt im Wendepunkt.

Anflug

Er liegt symmetrisch gegenüber dem Wendepunkt, in dem sich die zwei Schenkel treffen.

Symmetrale

Abflug

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Zylinder - Beobachtungszone

Diese Beobachtungszone ist der Luftraum in einem senkrechten Zylinder von 0,5 km Radius, zentriert im WEGPUNKT

500 Meter

SC 1.3.6


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Beobachtungszone

Der Luftraum, in den ein Segelflugzeug zur Beurkundung eines WEGPUNKTES einfliegen muss (siehe 1.2.5).

In einer SEGELFLUGLEISTUNG darf nur eine Art der BEOBACHTUNGSZONE (OZ) genutzt werden. Die Form der OZ kann sein:

a.Eine SEKTOR-BEOBACHTUNGSZONE (1.2.9) oder

b. eine ZYLINDRISCHE BEOBACHTUNGSZONE (1.2.10). Diese OZ darf nur genutzt werden, wenn ein FLUGDATENSCHREIBER (siehe 1.3.5) für die Beurkundung eingesetzt wird. (AL5)

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Beobachtungszone

Es muss nachgewiesen werden, dass das Segelflugzeug sich während des Fluges innerhalb der Beobachtungszone (1.2.5) eines benutzten Wegpunktes befand.

Dies ist in der Flugwegdatei (IGC File) nachzuweisen.

SC 4.6.2 f


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Beobachtungszone

  • Flugdatenschreiber (in Übereinstimmung mit den IGC-Regeln für den Gebrauch dieser Ausrüstung [siehe 4.6.4]), wenn die Datenaufzeichnung unwiderlegbar beweist, dass das Segelflugzeug in der Beobachtungszone war, entweder durch eine Positionsmarke genau auf dem Wegpunkt oder in der Beobachtungszone, oder durch eine, die Beobachtungszone schneidende, gerade Linie zwischen zwei aufeinanderfolgenden gültigen Positionsmarken

  • (siehe Annex C, Ziffern 4.6 und 7.1.c).

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Abflugzeit

Der Beginn der SEGELFLUGLEISTUNG

Der Abflug ist entweder:

a. die Lösung vom Startgerät oder das Stoppen eines jeglichen Antriebs, oder

b. das Verlassen der BEOBACHTUNGSZONE eines ABFLUGPUNKTES, oder

c. das Überqueren einer AFLUGLINIE.

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Erreichen des Zieles

Der Landeort ist von einer oder mehreren der folgenden Personen zu bestätigen:

a. Von einem Sportzeugen, der bald nach dem Ereignis eintrifft und keinen Zweifel an der Landeposition hegt, oder

b.Von zwei Zeugen (siehe 5.2.3d), oder

c.Durch Positionsdaten eines Flugdatenschreibers.

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Erreichen des Zieles

Wenn die Segelflugleistung das Ende des Fluges an einem angemeldeten Endpunkt verlangt, gilt das Ziel als erreicht, wenn:

a. Der Landepunkt 1000 m oder weniger vom angemeldeten Zielpunkt entfernt liegt, oder

b. der Endpunkt ein Flugplatz ist, in dessen Grenzen das Segelflugzeug landet, oder

c. ein zufriedenstellender Nachweis vorliegt, dass sich das Segelflugzeug in der Beobachtungszone höchstens 1000 m von dem Endpunkt entfernt aufgehalten hat, oder

d. eine Ziellinie am Ziel überquert wurde

SC 4.3.4


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Landung

Der Landeort ist von einer oder mehreren der folgenden Personen zu bestätigen:

a. Von einem Sportzeugen, der bald nach dem Ereignis (Landung) eintrifft und keinen Zweifel an der Landeposition hegt, oder

b. Von zwei unabhängigen Z (5.2.3d), oder

c. Durch die Positionsdaten des Flugdatenschreibers.

SC 4.3.3


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Flugdokumentation

Mit was ?

Nur mit Flugdatenschreiber:

Keine Fotodokumentation mehr möglich

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Flugdokumentation

Mit was ?

Nur mit Flugdatenschreiber:

Alle von der IGC anerkannten Flugdatenschreiber (Datenlogger)

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Flugdokumentation

Mit was ?

Nur mit Flugdatenschreiber:

Für FAI- Leistungsflüge (nur für Silber C und Gold C) kann auch ein vereinfachtes Dokumentationssystem verwendet werden.

Diese werden von der ONF anerkannt.

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Flugdokumentation

Derzeit sind von der ONF anerkannt :

FLARM > 01.01.2005

LXN - Redbox

LXN - Minibox

Triadis Floice

Ediatec ECW 100

Swift Avionix OzFLARM und MiniOZ

Liste wird nach Antrag und Überprüfung erweitert.

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Inhalt der Fluganmeldung

Die Fluganmeldung muss vor dem Flug im Speicher eines Flugdatenschreibers aufgezeichnet sein.

Flugdatenschreiber:

Alle von der IGC anerkannten Logger

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Gültigkeit der Fluganmeldung

Die letzte vor dem Start abgegebene Fluganmeldung ist allein gültig für den Flug, doch ist es erlaubt, gleichzeitig eine andere Wettbewerbsaufgabe zu fliegen.

Wurde ein angemeldeter Wendepunkt nicht erreicht, kann die Anerkennung eines geschlossenen Kurses aus dem kürzeren Flug noch beantragt werden, vorausgesetzt, die Wendepunkte wurden in der angegebenen Reihenfolge erreicht.

SC


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Gültigkeit der Fluganmeldung

angemeldet

Geflogen und gewertet

Nicht erreicht

SC 4.2.2a


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Beglaubigung der Flugdaten

Zusammenstellung der Flugdaten

Ein Barograph oder ein Gerät, das einen Barographen enthält, muss während des gesamten Fluges arbeiten. Das so gefertigte Barogramm muss eindeutig die Kontinuität des Fluges (siehe 4.3.5) und alle für die Segelflugleistung wichtige Höhen nachweisen. Das Gerät darf zusätzlich zum Luftdruck und zur Zeit noch andere Werte registrieren, wenn dies für den Zweck angebracht ist (siehe 4.4). Bei Aufzeichnung in Intervallen darf die Rate nicht langsamer als eine Positionsmarke pro Minute eingestellt sein.

SC 4.3.1


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Kontinuität des Flugdaten

Es muss nachgewiesen werden, dass während der geltend gemachten Segelflugleistung das Segelflugzeug weder landete noch ein Antrieb benutzt wurde.

Eine Unterbrechung der Barogrammdaten schließt nicht automatisch den Nachweis des kontinuierlichen Fluges aus, vorausgesetzt, Sportzeuge und NAC sind sicher, dass keine entscheidenden Daten fehlen und der Nachweis für die Kontinuität des Fluges unzweifelhaft bleibt.

Z.B. Stromunterbrechung beim Flugdatenschreiber und dadurch mehrere Files.

SC 4.3.5


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Kontinuität der Flugdaten

Dauerflug über fünf Stunden

Der Dauerflug über fünf Stunden (4.3.2) bedarf zum Nachweis der Kontinuität kein Barogramm, wenn der Flug unter der ständigen Aufsicht eines Sportzeugen durchgeführt wird.

Dies ist auf der Flugbestätigung zu vermerken.

Versagt die Aufzeichnung der Druckhöhe in einem Flugdatenschreiber, kann als Nachweis des kontinuierlichen Fluges die Zeitkurve der berechneten GNSS Höhe dienen, vorausgesetzt, die Regeln für Positionsmarken-Abstände werden beachtet (A-4).

SC 4.3.5 a, b


Zur bedienung

Fluganmeldung für FAI Leistungsabzeichen

Kontinuität der Flugdaten

Höhe

Absolute Höhe, Höhengewinn und Abflughöhe müssen im Normalfall durch atmosphärische Druckdaten bestätigt werden, die von einem Barographen registriert wurden. Messungen von außen dürfen nur herangezogen werden, wenn die geforderte Genauigkeit nachgewiesen werden kann.

Eine Anmeldung vor dem Flug ist nicht erforderlich

SC 1.4.2


Zur bedienung

Ende


  • Login