Frieden, Krieg und Konfliktlösung
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 32

Frieden, Krieg und Konfliktlösung PowerPoint PPT Presentation


  • 75 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Frieden, Krieg und Konfliktlösung. Die Rolle von Entwicklungspolitik. Peter J. Croll, Direktor Bonn International Center for Conversion (BICC). Das BICC auf einen Blick. BICC’s Vision: To be among the internationally recognized independent applied peace and conflict research institutions.

Download Presentation

Frieden, Krieg und Konfliktlösung

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Frieden krieg und konfliktl sung

Frieden, Krieg und Konfliktlösung

Die Rolle von Entwicklungspolitik

Peter J. Croll, Direktor

Bonn International Center for Conversion (BICC)


Frieden krieg und konfliktl sung

Das BICC auf einen Blick

BICC’s Vision: To be among the internationally recognized independent applied peace and conflict research institutions.

BICC’s Mission: To contribute to peace and development by promoting the prevention of violent conflict as well as its constructive transformation.

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

2


Frieden krieg und konfliktl sung

Das BICC leistet

  • Anwendungsorientierte Forschung

  • Projektbegleitung

  • Politikberatung

  • Entwicklung von Konzepten und Modulen für Training

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

3


Frieden krieg und konfliktl sung

Arbeitsschwerpunkte

  • Abrüstungsmanagement und Umwidmung von Ressourcen

    • Kleinwaffen

    • Liegenschaften

    • Rüstungsindustrie

    • Rüstungsexporte

    • Militärausgaben

    • Waffenhandel und –embargos

    • Sanktionen

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

4


Frieden krieg und konfliktl sung

Arbeitsschwerpunkte

  • Friedenskonsolidierung

    • Demobilisierung und Entwaffnung

    • Integration früherer Kämpfer

    • Nachhaltige Reform des Sicherheitssektors

    • CIMIC (zivil-militärische Zusammenarbeit)

    • Privatisierung der Sicherheit

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

5


Frieden krieg und konfliktl sung

Arbeitsschwerpunkte

  • Konfliktforschung

    • Resource Governance und gewaltsame Konflikte

    • Konfliktfrüherkennung und –prävention

    • Transboundary Water Management

    • Krisenmanagement und -vermeidung

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

6


Frieden krieg und konfliktl sung

Produktbeispiele

Publikationen

Ausstellungen & Websites

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

7


Frieden krieg und konfliktl sung

Produktbeispiele

Datenbanken

Konferenzen und Workshops

Evaluationsberichte

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

8


Frieden krieg und konfliktl sung

Struktur

  • Begriffsdefinitionen

    • Krieg

    • Frieden

    • Konfliktlösung/Konfliktprävention

  • Die Rolle der Entwicklungspolitik

  • BICC Aktivitäten

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

9


Frieden krieg und konfliktl sung

Krieg I

  • Krieg ist der Vater aller Dinge, aller Dinge König. Die einen erweist er als Götter, die anderen als Menschen, die einen macht er zu Sklaven, die anderen zu Freien. (Heraklit)

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

10


Frieden krieg und konfliktl sung

Krieg II

  • Der Krieg ist nichts als ein erweiterter Zweikampf

    Zweck-Ziel-Mittel-Relation

  • Mittel: physische Gewalt

  • Zweck: Dem Feinde unseren Willen aufzuzwingen

  • Ziel: Den Feind wehrlos machen

    (Carl von Clausewitz)

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

11


Frieden krieg und konfliktl sung

Krieg III

  • Kriegsursachenforschung:

  • Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung (AKUF)

  • Correlates of War Project (COW)

    3. Konfliktsimulationsmodell (KOSIMO)

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

12


Frieden krieg und konfliktl sung

Krieg IV

  • Neue Kriege (Kaldor, Münkler)

    • Asymmetrie

    • Verlust des Primat der Politik

  • Ökonomisierung des Krieges

    • Politische Ziele weichen ökonomischen Zielen (greed & grievances)

    • Entgrenzter Zweck?

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

13


Frieden krieg und konfliktl sung

Frieden I

  • Immanuel Kants Ewiger Frieden

  • Ende aller Hostilitäten

  • Demokratischer Frieden

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

14


Frieden krieg und konfliktl sung

Frieden II

  • Si vis pacem para bellum  Si vis pacem para pacem (Senghaas)

  • „Frieden sollte in inner- wie zwischenstaatlicher Hinsicht als ein gewaltfreier und auf die Verhütung von Gewaltanwendung gerichteter politischer Prozess verstanden werden. […]

    Frieden machen, so verstanden, ist also eine Aufgabe, die verfassungspolitische, institutionelle, materielle und emotionale Voraussetzungen hat“. (Senghaas)

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

15


Frieden krieg und konfliktl sung

Frieden III

  • Frieden als Prozess  Etablierung von institutionalisierten Konfliktlösungsmechanismen

  • Innerstaatliche Kriege erschweren Kriege zu beenden:

     es fehlen autoritative, kohärente, legitimierte und durchsetzungsfähige Akteure, funktionierende Staatlichkeit sowie ein staatliches Gewaltmonopol

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

16


Frieden krieg und konfliktl sung

Konfliktlösung I

  • Vielzahl an Begriffen:

    Konfliktlösung, Konfliktprävention, Gewaltprävention, Konfliktvermeidung, Krisenprävention, Konfliktbearbeitung, Friedensförderung

  • Bedeutung unklar, falsche Annahmen

  • Wichtige Grundbedingung: soziale Konflikte sind wichtige Elemente gesellschaftlicher Entwicklung

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

17


Frieden krieg und konfliktl sung

Konfliktlösung II

Definition Konflikt: (Johan Galtung)

„Er kann als eine Eigenschaft eines Systems, in dem es miteinander unvereinbare Zielvorstellungen gibt, so daß das Erreichen des einen Zieles das Erreichen des anderen ausschließen würde verstanden werden.“

Conflict Stages

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

18


Frieden krieg und konfliktl sung

Konfliktlösung III

Speziell gilt:

Der soziale Konflikt ist ein sozialer Tatbestand, bei dem mindestens zwei Parteien (Einzelpersonen, Gruppen, Staaten) beteiligt sind.

(Ulrike Wasmuth)

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

19


Frieden krieg und konfliktl sung

Konfliktlösung IV

  • Konfliktlösung muss verstanden werden als Aufhebung der Unvereinbarkeit zweier Positionen

  • Konfliktlösung und Krisenprävention wollen die gewaltsame Austragung von Konflikten reduzieren bzw. gänzlich abschaffen

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

20


Frieden krieg und konfliktl sung

Rolle der EP I

  • Krisenprävention und Konfliktlösung waren in den 1970er Jahren lediglich erwünschte und implizite Nebeneffekte

     EP bekommt eine sicherheitspolitische Komponente

     EP wird als Reparaturbetrieb wahrgenommen

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

21


Frieden krieg und konfliktl sung

Rolle der EP II

  • 1990er Jahre: Friedenspolitische Ansätze und Krisenprävention wurden in die EP inkorporiert

  • Krisenprävention entwickelte sich als Legitimationsgrundlage einer vermehrten friedenspolitischen Einmischung in die inneren Angelegenheiten von Krisenländern

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

22


Frieden krieg und konfliktl sung

Rolle der EP III

  • Ausgangslage für deutsche EP:

  • Fast die Hälfte aller Kooperationsländer befindet sich in Post-Konfliktsituationen oder durchläuft einen gewaltsam ausgetragenen Konflikt

  • Der Staat geht häufig als Kooperationspartner verloren

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

23


Frieden krieg und konfliktl sung

Rolle der EP IV

  • Wie richtet sich deutsche EP aus?

  • Das BMZ versteht Entwicklungspolitik als Weg, eigenverantwortlich handelnde Menschen und deren Organisation zu fördern

  • Entwicklungszusammenarbeit kann nicht selbst den Konflikt lösen oder Friedenserhaltung sicherstellen

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

24


Frieden krieg und konfliktl sung

Rolle der EP V

  • Aktionsplan „Zivile Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung“

  • Ziel: Krisenprävention als politische Querschnittsaufgabe zu etablieren

  • Koordination und Kooperation ist eine zentrale Vorrausetzung für effektive und kohärente Krisenpräventionspolitik

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

25


Frieden krieg und konfliktl sung

Rolle der EP VI

  • BMZ formulierte 2005 drei zentrale Ziele:

  • Entwicklungszusammenarbeit

  • hilft, strukturelle Konfliktursachen zu reduzieren und krisenhafte Eskalation frühzeitig zu verhindern

  • unterstützt gesellschaftliche und staatliche Akteure bei der gewaltfreien Konfliktbearbeitung

  • trägt dazu bei, nach Beendigungen von Gewaltkonflikten Frieden zu fördern

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

26


Frieden krieg und konfliktl sung

Rolle der EP VII

  • Wie werden diese Ziele erreicht?

  • Kooperation und Koordination auf unterer, mittlerer und höherer Ebene

  • Verschiedene Instrumente

    • Technische Zusammenarbeit

    • Finanzielle Zusammenarbeit

    • Ziviler Friedensdienst

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

27


Frieden krieg und konfliktl sung

Rolle der EP VIII

  • Ausrichtung der EP:

  • Entscheidend für die konfliktsensible und strategische Gestaltung der EP ist die K-Kennung

  • K0: Die Maßnahme verfolgt ein anderes Ziel, ist aber konfliktsensibel gestaltet.

  • K1: Krisenprävention, Konfliktbearbeitung oder Friedensförderung ist ein Nebenziel der Maßnahme.

  • K2: Krisenprävention, Konfliktbearbeitung oder Friedensförderung ist Hauptziel der Maßnahme.

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

28


Frieden krieg und konfliktl sung

Rolle der EP IX

  • EP auf EU Ebene:

  • Frieden und Sicherheit sind wichtige Bestandteile der EU in der Zusammenarbeit mit den AKP Ländern

  • Konfliktlösung bzw. Krisenprävention durch nicht-militärische Mittel: Verhandlungen, Demobilisierung, Demilitarisierung

  • Europäische Sicherheitsstrategie (2003): Klarer Fokus auf zivile Krisenprävention durch Zusammenspiel verschiedener Politikbereiche

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

29


Frieden krieg und konfliktl sung

Roller der EP X

  • EP kann auch Konflikte verursachen:

  • Entwicklung trägt zu Veränderungen bei Menschen bei

  • Lebensmuster verändern sich durch Entwicklung

  • Lokale Strukturen werden nicht genügend berücksichtigt

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

30


Frieden krieg und konfliktl sung

BICC Aktivitäten

  • Migration (DIASPEACE)

  • Traditionelle Konfliktlösung

  • Kleinwaffen im Ostkongo

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

31


Frieden krieg und konfliktl sung

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

25.06.09

Peter J. Croll, Direktor BICC

32


  • Login