Polmedinform winter 2013 basel 16 dezember 2013
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 16

Polmedinform Winter 2013 Basel, 16. Dezember 2013 PowerPoint PPT Presentation


  • 53 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Polmedinform Winter 2013 Basel, 16. Dezember 2013. Regierungsrat Baschi Dürr, Vorsteher Justiz- und Sicherheitsdepartement Oberst Gerhard Lips, Kommandant Kantonspolizei Basel-Stadt Oberstleutnant Werner Dietz, Ressortleiter Einsatzkoordination Rettung Basel-Stadt

Download Presentation

Polmedinform Winter 2013 Basel, 16. Dezember 2013

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Polmedinform winter 2013 basel 16 dezember 2013

Polmedinform Winter 2013Basel, 16. Dezember 2013

Regierungsrat Baschi Dürr, Vorsteher Justiz- und Sicherheitsdepartement

Oberst Gerhard Lips, Kommandant Kantonspolizei Basel-StadtOberstleutnant Werner Dietz, Ressortleiter Einsatzkoordination Rettung Basel-Stadt

Major Peter Kötter, Leiter Sicherheitspolizei, Kantonspolizei Basel-Stadt

Hauptmann Urs Wicki, Chef Fahndung, Kantonspolizei Basel-StadtWachtmeister Stephan Wagner, Community Policing, Kantonspolizei Basel-Stadt


Begr ssung

Begrüssung

Regierungsrat Baschi DürrVorsteher Justiz- und Sicherheitsdepartement


Wir informieren sie

Wir informieren Sie

  • zur Einführung der Laserschutzbrillen

    • Erkenntnisse aus der Testphase

    • Geplante Ausrüstung bei der Kantonspolizei und der Rettung Basel-Stadt

  • zur Aktion «Noël»

    • Zweck und Ziele der Aktion

    • Erfolge der vergangenen Jahre

    • Aufgaben der Fahndung

    • Aufgaben der Sicherheitspolizei

  • zum neuen Infomobil der Kantonspolizei

    • Informationen zum Fahrzeug

    • Zweck und Einsatzmöglichkeiten des Fahrzeugs


Einf hrung der laserschutzbrillen

Einführung der Laserschutzbrillen

Oberst Gerhard LipsKommandant Kantonspolizei Basel-Stadt


Erfahrungen aus dem test

Erfahrungen aus dem Test

  • Einsatztauglich im Polizeialltag

  • Hohe Akzeptanz bei den Mitarbeitenden

  • Unter verschiedenen Bedingungen (Boot / Schiessen / nachts / Dämmerung) in der Praxis (OD / Patrouille) getestet und als tauglich befunden

  • Bewährtes Produkt eines erfahrenen Herstellers

  • Brille polyvalent einsetzbar (auswechselbare Gläser / Splitterschutz)

  • Einfache Handhabung


Ausr stung der mitarbeitenden bei polizei und rettung

Ausrüstung der Mitarbeitenden bei Polizei und Rettung

Kantonspolizei

Start der Ausrüstung der Mitarbeitenden mit«Kundenerstkontakt» mit einer persönlichen Schutzbrille in den kommenden Tagen.

Rettung

Start der Ausrüstung aller Einsatzfahrzeuge der Rettung Basel-Stadt (Sanität und Feuerwehr) mit Schutzbrillen für die im Fahrzeug arbeitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den kommenden Wochen.

Zusätzlich werden alle Mitarbeitenden, die als Einsatzleiter arbeiten, mit einer persönlichen Schutzbrille ausgerüstet.


Aktion no l

Aktion «Noël»

Oberst Gerhard Lips Kommandant Kantonspolizei Basel-Stadt


Aktion no l zweck und ziele

Aktion «Noël»: Zweck und Ziele

  • Mit sichtbarer Polizeipräsenz während der Vorweihnachtszeit insbesondere in der Basler Innenstadt präventiv wirken

  • Mit entsprechenden Mitteln die Besucherinnen und Besucher auf die Gefahr von Taschen- und Trickdiebstählen aufmerksam machen

  • Bei Delikten zeitnah reagieren

  • Potentielle Täterschaft frühzeitig erkennen und Delikte verhindern


Aktion no l erfolge der vergangenen jahre

Aktion «Noël»: Erfolge der vergangenen Jahre

Festnahmen im Rahmen der Aktion «Noël»

Der grossen Mehrheit der Festgenommenen wurden Taschen- und Trickdiebstähle zur Last gelegt. Weitere Delikte waren unter anderem Entreiss- oder Münzwechseldiebstähle, Einbrüche, Spendenbetrug und Ladendiebstahl.


Aktion no l rolle der fahndung

Aktion «Noël»: Rolle der Fahndung

  • Präsenz mit zivilen Patrouillen in der Basler Innenstadt

  • Hauptaugenmerk auf alle Arten der Trick- und Taschendiebstähle

  • Enge Zusammenarbeit mit der Uniformpolizei

  • Präsenz im Bereich Einbruch auf dem gesamten Kantonsgebiet

  • Spontane Einsätze in Bereichen ausserhalb der Innenstadt


Aktion no l rolle der sicherheitspolizei

Aktion «Noël»: Rolle der Sicherheitspolizei

  • Sichtbare Präsenz der Uniformpolizei auf den Plätzen des Basler Weihnachtsmarkts und in den Einkaufsstrassen der Innenstadt

  • Rasche Reaktionsmöglichkeit bei Meldungseingängen

  • Präventive Information an die Passantinnen und Passanten (Hinweise auf richtiges Verhalten)

  • Abgabe von entsprechenden Mitteln (Informationsunterlagen, Notrufkarten etc.)

  • Kontaktstelle für Fragen und Anliegen aus der Bevölkerung


Das neue infomobil der kantonspolizei

Das neue Infomobil der Kantonspolizei

Major Peter Kötter Leiter Sicherheitspolizei, Kantonspolizei Basel-Stadt


Aus alt mach neu

Aus alt mach neu…

  • Ehemaliger BVB-Bus (Renault Master T35, Jhg 1996, ca. 285‘000 km)

  • Im Einsatz bei der Kantonspolizei seit Mai 2009

  • Basisfahrzeug: Fiat Ducato 40 H, 3,5 t

  • Hersteller: Firma most in Fürth/D


Vielseitige einsatzm glichkeiten

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

  • Informations- und Präventionsmobil im öffentlichen Raum (Quartiere, frequentierte Plätze)

  • Anlaufstelle für die Bevölkerung und Quartierverantwortliche (Community Policing)

  • Proaktives Einsatzmittel bei Schwerpunkten

  • Infostelle bei Messen und Öffentlichkeitstagen

  • Gemeinsame Aktionen mit der Prävention (Muba-Stand, «Einbruch nicht bei mir», Aktion «Noël»)

  • Kommandofahrzeug bei grösseren Ereignissen


Und nun

Und nun…

… laden wir Sie ein, das neue Infomobil zu besichtigen und Ihre Fragen an die anwesenden Spezialisten zu stellen.

Das Infomobil steht in der Fahrzeughalle bei der Hofeinfahrt bereit.


Besten dank f r ihre aufmerksamkeit

Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


  • Login