Alessia de vita alexoaah@mailbox tu berlin de
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 20

EU-Nationale Allokationspläne 2008-2012 PowerPoint PPT Presentation


  • 71 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Alessia De Vita [email protected] Neue Entwicklungen auf den Energiemärkten Prof. Erdmann WS 2005/06. EU-Nationale Allokationspläne 2008-2012. ABLAUF. Einf ührung Änderung in der Richtlinie Verbessurungsvorschläge WWF Euroelectric UK CAN: Climate Action Network Fazit.

Download Presentation

EU-Nationale Allokationspläne 2008-2012

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Alessia de vita alexoaah@mailbox tu berlin de

Alessia De Vita

[email protected]

Neue Entwicklungen auf den Energiemärkten

Prof. Erdmann

WS 2005/06

Alessia De Vita

EU-Nationale Allokationspläne 2008-2012


Ablauf

Alessia De Vita

ABLAUF

  • Einführung

  • Änderung in der Richtlinie

  • Verbessurungsvorschläge

    • WWF

    • Euroelectric

    • UK

    • CAN: Climate Action Network

  • Fazit


  • Definition und abk rzungen

    Alessia De Vita

    Definition und Abkürzungen

    • EU-ETS: EU-Emission Trading SchemeEU-Emissionshandel

    • NAP: Nationaler Allokationsplan

    • Cap: Obergrenze die für die Emissionen gesetzt wird

    • Baseline: Referenzzeitpunkt an den sich die Zuteilung der Zertifikate richtet


    Richtlinie 2003 87 eg

    Alessia De Vita

    RICHTLINIE: 2003/87/EG

    Artikel 1

    Gegenstand

    Mit dieser Richtlinie wird ein System für den Handel mit Treibhausgasemissionszertifikaten in der Gemeinschaft geschaffen, um auf kosteneffiziente und wirtschaftlich effiziente Weise auf eine Verringerung von Treibhausgasemissionen hinzuwirken.

    Quelle: RICHTLINIE 2003/87/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

    vom 13. Oktober 2003: 25.10.2003 DE Amtsblatt der Europäischen Union L 275/35


    Eu nationale allokationspl ne 2008 2012

    Alessia De Vita

    Nationale

    Allokationspläne

    Quelle:www.dehst.de


    Eu nationale allokationspl ne 2008 2012

    Alessia De Vita

    Artikel 9

    Nationaler Zuteilungsplan

    (1) Die Mitgliedstaaten stellen ... einen nationalen Plan auf, aus dem hervorgeht, wie viele Zertifikate sie insgesamt für diesen Zeitraum zuzuteilen beabsichtigen und wie sie die Zertifikate zuzuteilen gedenken. Dieser Plan ist auf objektive und transparente Kriterien zu stützen, ... wobei die Bemerkungen der Öffentlichkeit angemessen zu berücksichtigen sind...

    Quelle: RICHTLINIE 2003/87/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

    vom 13. Oktober 2003: 25.10.2003 DE Amtsblatt der Europäischen Union L 275/35


    Zeitplan phase i

    Alessia De Vita

    ZEITPLAN: Phase I

    2003

    13.10 EU Direktive: 2003/97/EG über EU-ETS

    2004

    30.06Vorlage der NAPs bei der EU Kommission

    1.07 Veröffentlichung der EU-Guidelines zur Erstellung der Nationalen Allokationspläne (NAP)

    2005

    1.01Anfang der ersten Handelsperiode

    Januar Austeilung der Kostenlosen Emissionsrechte der ersten Handelsperiode

    2007

    31.12 Ende der ersten Handelsperiode


    Zeitplan phase ii

    Alessia De Vita

    ZEITPLAN: Phase II

    2006

    31.03 Veröffentlichung der NAPs Phase II, zur öffentlichen Kommentierung

    30.06Notifizierung der NAPs an der EU Kommission

    30.06 Veröffentlichung des Review Process Report

    2008-2012

    Zweite Handelsperiode des EU-ETS

    Erste Kyoto Verpflichtungsperiode


    Zeitplan probleme

    Alessia De Vita

    ZEITPLAN: Probleme

    • Zeitplan zu eng um Änderung mit einzubeziehen

    • Zeitspannen zu kurz für Investitionen im Strommarkt


    Nderungen zuteilungsmethode

    Alessia De Vita

    ÄNDERUNGEN: Zuteilungsmethode

    Artikel 10

    Zuteilungsmethode

    ...Für den am 1. Januar 2008 beginnenden Fünfjahreszeitraum teilen die Mitgliedstaaten mindestens 90 % der Zertifikate kostenlos zu.

    Quelle: RICHTLINIE 2003/87/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

    vom 13. Oktober 2003: 25.10.2003 DE Amtsblatt der Europäischen Union L 275/35


    Nderungen strafen

    Alessia De Vita

    ÄNDERUNGEN: Strafen

    Artikel 16

    Sanktionen

    (3) ...Die Sanktion wegen Emissions-überschreitung beträgt für jede von der Anlage ausgestoßene Tonne Kohlendioxidäquivalent, für die der Betreiber keine Zertifikate abgegeben hat, 100 EUR. ...

    Quelle: RICHTLINIE 2003/87/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

    vom 13. Oktober 2003: 25.10.2003 DE Amtsblatt der Europäischen Union L 275/35


    Nderungen weitere treibhausgase

    Alessia De Vita

    ÄNDERUNGEN: weitere Treibhausgase

    Artikel 24

    Verfahren für die einseitige Einbeziehung zusätzlicher Tätigkeiten und Gase

    (1) Ab 2008 können die Mitgliedstaaten im Einklang mit dieser Richtlinie den Handel mit Emissionszertifikaten auf nicht in Anhang I aufgeführte Tätigkeiten, Anlagen und Treibhausgase ausweiten...

    Quelle: RICHTLINIE 2003/87/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

    vom 13. Oktober 2003: 25.10.2003 DE Amtsblatt der Europäischen Union L 275/35


    Ablauf1

    Alessia De Vita

    ABLAUF

    • Einführung

    • Änderung in der Richtlinie

    • Verbessurungsvorschläge

      • WWF

      • Euroelectric

      • UK

      • CAN: Climate Action Network

  • Fazit


  • Wwf vorsc hl ge

    Alessia De Vita

    WWF Vorschläge

    • Caps sollen umweltfreundlich und wirtschaftlich effizient sein: strikter als in Phase I

    • Baseline soll gleich bleiben

    • Allokation mit einem produkt- spezifischen benchmarking System

    • „Ex-Post Adjustments“ verboten

    • „Double Benchmarking“ für KWK

      Nach Phase II:

      • Allokation durch Versteigerung

    Quelle: www.wwf.co.uk


    Euroelectric vorschl ge

    Alessia De Vita

    Euroelectric Vorschläge

    • NAPs sollten keine nicht notwendige Risiken in der elektrischen Versorgunssicherheit bringen

    • Allokation sollte:

      • Emissionsreduktionen unterstützen

      • Kosten effektiv sein

      • Gleichheit mit nicht einbezogenen Sektoren gewährleisten

    • De minimis Regulierung soll auf mittlere thermische Leistung bezogen werden

      Nach Phase II:

      • Phasen sollen mindestens 15 Jahre betragen

    Quelle: www.euroelectric.org


    Uk vorschl ge

    Alessia De Vita

    UK Vorschläge

    • Kostenlose Zertifikate für New-Entrants

    • Allokation:

      • An Sektoren, in Form eines Sektor Caps

      • An individuelle Anlangen

    • Baseline: Emissionsmittelwert 2000-2003

    • Benchmarks für Stromerzeugung und Brauerein

  • Sektorenerweiterungen:

    • Steinwolle- und Gipsherstellung

    • Andere Erweiterungen nur, wenn EU-Kommission weitere Verpflichtung für alle Mitgliedstaaten vorschreibt

  • Quelle: www.defra.co.uk


    Can europe vorschl ge

    Alessia De Vita

    CAN Europe Vorschläge

    • Caps:

      • Minderung gegenüber jetzige Emissionen

      • Transparente und Unabhängige Informationsquellen

  • Allokation:

    • Max. Anzahl von Zertifikate soll versteigert werden

    • Benchmarks als zweitbeste Alternative

    • Gleiche Baseline wie in Phase I

  • New entrants:

    • Zertifikate ersteigerung

    • Keine Überschreitung der Reserven

  • EU Kommission soll mehr Richtlinien vorgeben

    Nach Phase II:

    • Alle Mitgliedstaaten müssen deutliche Emissionsminderungen erzielen um +2°C Ziel einzuhalten

  • Quelle: www.climnet.org


    Fazit

    Alessia De Vita

    Fazit

    • Standardisierung

    • Erhöhung der Transparenz

    • Vergleichbarkeit

    • Pünktliche Abgabe

    • Formelle Neupublizierung bei Änderungen

      Zeitspanne zw. 1. und 2. Phase zu eng um grundlegende Modifizierung einzubauen


    Quellen

    Alessia De Vita

    QUELLEN

    European Union: www.eu.int

    RICHTLINIE 2003/87/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 13. Oktober 2003: 25.10.2003 DE Amtsblatt der Europäischen Union L 275/35

    Department for Environment, Food and Rural Affairs: www.defra.co.uk

    UK Government approach to EU ETS Phase II, March 2005

    DTI and Defra, EU Emissions Trading Scheme Phase II, November 2005

    European Environment Agency: dataservice.eea.eu.int

    Union of the Electricity Industry Euroeltric: www.euroelectric.org

    Proposals to Amend the Emissions Trading Directive (2003/87/EC) and the Linking Directive (2004/101/EC), September 2005

    WWF: www.wwf.co.uk

    ILEX Energy Consulting, The environmental effectivness of the EU ETS: Analysis of caps, October 2005

    Öko-Institut, The environmental effectiveness and economic efficiency of the EU ETS: Structural aspect of Allocation, 2005

    WWF, Carbon Countdown: Emissions Trading to combat Climate Change, 2005

    CAN Europe: www.climnet.org

    CAN-Europe position paper on NAPs for phase two of the EU ETS (2008-12), Juni 2005

    BBC: www.bbc.co.uk

    Wikipedia: www.wikipedia.org


    Eu nationale allokationspl ne 2008 2012

    Alessia De Vita

    20 minute


  • Login