Gaby Haberkern
Download
1 / 15

26.11.2012 - PowerPoint PPT Presentation


  • 75 Views
  • Uploaded on

Übersicht. Welche Faktoren bestimmen unsere sportliche Leistung? Sportpsychologie - Was ist das? - Was will sie? Allgemeines zur Sportpsychologie Methoden zur Sportpsychologie Wie kann man die Psyche im Sport trainieren? Mentales Training - Was bringt das?

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about '26.11.2012' - esme


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

Übersicht

  • Welche Faktoren bestimmen unsere sportliche Leistung?

  • Sportpsychologie - Was ist das? - Was will sie?

  • Allgemeines zur Sportpsychologie

  • Methoden zur Sportpsychologie

  • Wie kann man die Psyche im Sport trainieren?

  • Mentales Training - Was bringt das?

  • Mentales Training - Techniken

  • Die Kraft der Gedanken

  • Entspannungstechniken

Gaby Haberkern


Piloten Leistungen

deutsches Team WM

St. Auban 1997

objektiv 15%

subjektiv 85%

Welche Faktoren bestimmen unsere sportliche Leistung?

25% Fluggerät Vorbereitung Vorbereitung, Alter Physis 5%

Finanzen Erbmasse

25% Umfeld Quartier, Familie Teamfähigkeit Psyche 40%

Rückholer, Essen Streßbeherrschung

Provokationsfestigkeit

50% Information Leitung, Meteorologe Denkprozesse Intelligenz 15%

Außenposten, Piloten Variabilität

Gespür, Ahnung Instinkt 15%

theoretisch, praktisch fliegerisch. 15%

Handling

Aufgeführt sind wichtige Faktoren und deren subjektiven Bewertung, die nach Meinung von Peter Lackner für Meisterschaften und den Ausgang der WM97 für die deutsche Mannschaft bestimmend waren. Die Wertungen der Einzelpiloten weichen davon meist erheblich ab.

Gaby Haberkern


nachtragend

unnachgiebig

verkrampft

gespannt

eng

prof. Sieg

finster

strategisch

einsam

-

-

+

+

aufmerksam

Olymp. Geist

heiter

impulsiv

alle eins

gelassen

weit

verzeihend

humorvoll

elastisch

Welche Faktoren bestimmen unsere sportliche Leistung II ?

Gefahr:

Durch Enge und verbohrt sein, Änderungen nicht erkennen, „Überwachung“ durch Partner notwendig

menschliche Reife

mit allen Mitteln

um jeden Preis

knallhart nach Regeln

Erfolg fliegerisch

fair

Erfolg menschlich

freundlicher Gesinnung

Optimierung der Freude

Freundschaft, Liebe

Gefahr:

Den Drang zum Ziel

zu verlieren. Falschen

Freunden aufsitzen

Gaby Haberkern


Selbstbewußtsein

Tagesform

Ehrgeiz

...

Streßverarbeitungsfähigkeit

Sportpsychologie - Was ist das? - Was will sie?

"Sportpsychologie versucht menschliches Verhalten und Erleben von Personen im Praxisfeld Sport möglichst angemessen zu erfassen, d.h., es nach Konstanz und Veränderlichkeit zu beschreiben und wenn möglich zu messen, die Bedingungen von Konstanz und Veränderlichkeit festzustellen und den künftigen Verlauf, soweit es geht, vorherzusagen".

(Sportwissenschaftliches Lexikon)

Psyche

Sport

Erfolg

Auswirkungen

Mißerfolg

Gaby Haberkern


Wie kann man die Psyche im Sport trainieren?

Psychisches

Leistungspotential:

Wahrnehmungfähigkeit

Antizipation

Konzentration

Aufmerksamkeit

Problemlöseverhalten

Entscheidungsfähigkeit

Stressresistenz

Erholungsfähigkeit

Selbstbewußtsein

Ehrgeiz

...

Formen:

Motivatonstraining

Sensibilisierung

Desensibilisierung

autogenes Training

Wahrnehmungstraining

Antizipationstraining

Autosuggestion

Ziele:

Verbesserung

Stabilisierung

Wiederherstellung

der psychischen

Grundlagen sportlicher

Leistungen

(Optimierung des

Bewegungs- und

Leistungsverhaltens

unter dem Einfluss von

z. B. Wettkampfstress).

Gaby Haberkern


Mentales Training - Was bringt das?

Untersuchung von HIRD, LANDERS, THOMAS und HORAN (1991)

Die Kernergebnisse der Untersuchung lauten:

- körperliches Training ist mentalem Training stets überlegen,

- mentales Training ist effektiver als kein Training,

- mit abnehmendem körperlichem Trainingsanteil nimmt die Leistung ab,

- motorische Aufgaben scheinen für mentales Training weniger gut geeignet zu sein

als sog. kognitive Aufgaben.

Gaby Haberkern


Mentales Training - Techniken

  • Mentales Training

  • bedeutet: das geistige Üben von Bewegungsabläufen ohne gleichzeitige praktische Ausübung der Bewegung.

  • bewirkt: Verbesserung des Bewegungsablaufes durch zeitlich vorhergehende gedankliche Durchführung dieser Bewegung. z.B.

  • Windenstart - Seilriß

  • Flug gedanklich durchspielen (topografische Besonderheiten, Taktik.)

  • Grundlage des mentalen Trainings  Ziele setzen

  • Das Setzen von Zielen ist eines der besten Werkzeuge, um die sportliche Leistung messbar zu steigern.

  • Selbst gesetzte Ziele + Wunsch sie zu erreichen  optimale Motivationsgrundlage.

  • Wichtig:

  • Die Ziele müssen realistisch sein und dennoch eine Herausforderung darstellen.

  • Ziele sollten messbar und spezifisch sein.

Gaby Haberkern


Die Kraft der Gedanken

„Der Mensch ist das, was er den ganzen Tag über denkt“. Ralph Waldo Emerson (amerikanischer Lebensphilosoph)

Negatives Denken wirkt hemmend, lähmend, krankmachend und zerstörend.

z. B. „Als ich aufstand, wusste ich schon, das wird heute nichts“.

positive Gedanken

1. Optimismus als Grundlage für Erfolg. Mit einer positiven Grundeinstellung wird Erfolg wahrscheinlicher.

2. Selbstvertrauen ist eine positive Geisteshaltung, verbunden mit dem Glauben und der Überzeugung, dass das angestrebte Ziel auch tatsächlich erreicht werden kann.

3. Korrektur der Denkmuster in dem Sinne, dass negative Gedanken

(und Gefühle) durch positive Gedanken (Gefühle) ersetzt werden.

4. Vermeiden von negativer Sprache (Katastrophendenken,

stattdessen benutzen von positiven Formulierungen. Nur positive

Gedanken und Gefühle zulassen, oder negative sofort in eine positive Richtung lenken.

Gaby Haberkern


Die Kraft der Gedanken II

  • Die Wirkung von Autosuggestionen hängt (nach Baumann) von folgenden Voraussetzungen ab:

  • Wiederholung

  • Klarheit

  • Entspannung

  • Positive Formulierung

Gaby Haberkern


Die Kraft der Gedanken III

  • Positive Selbstbekräftigungen (Affirmationen) können nach und nach die negative Stimme ausschalten.

  • Grundregeln bei den Affirmationen lauten:

  • Sie sind stets positiv, in Gegenwartsform und persönlich formuliert

  • positiv, weil die destruktive Gedanken umgewandelt werden sollen in etwas, das Selbstvertrauen, Selbstkonzept und Leistung fördert und steigert

  • Sie sind in der Gegenwartsform zu formulieren, denn es ist wichtig, im Hier und Jetzt zu leben.

  • Sie sind immer persönlich und in eigener Sprache (mit eigenen Worten) zu formulieren, denn man will ja etwas bei sich selbst verändern.

  • Negative Selbstgespräche reduzieren das Selbstvertrauen und die eigene Leistungsfähigkeit, sie machen somit den Erfolg unwahrscheinlich. Sie sollten ersetzt werden durch positive Selbstbekräftigungen, die natürlich auch einen realistische Basis haben müssen.

Gaby Haberkern


Entspannungstechniken

Spannung kann sich positiv oder negativ auf ein Wettkampfergebnis auswirken.

Verspannung, Unsicherheit oder Angst

Mit Freude, Selbstvertrauen auf einen Flug gespannt sein.

  • Entspannungsmethoden helfen in eine gute psychische Ausgangssituation zu kommen......

  • Autogenes Training

  • progressive Muskelentspannung

  • Psychohygiene-Technik

  • Kontrollierte Atmung

  • Visualisierung

  • u.a.

Gaby Haberkern


Anforderungen an den Trainer

  • Selbsterkennung

  • Selbsterfahrung sammeln

  • Erkennung und Einschätzung der Verfassung anderer

  • Einfühlungsvermögen

  • Fördern der Leistungen durch Umsetzung der mentalen Techniken (Motivation, Entspannung, Selbstbewußtsein stärken, mentale Flugvorbereitung)

  • Erfolg und auch Mißerfolg richtig verarbeiten

Gaby Haberkern


Viel Spaß und Erfolg!

Gaby Haberkern


Quellen

  • Sportpsychologin , Dr. Gaby Bußmann „Der Einsatz von mentalem Training zur (unmittelbaren) Wettkampfvorbereitung“

  • Peter Lackner, Trainer der Nationalmannschaft

  • Informationen und Materialien für Lehrer und Schüler „http://www.sportunterricht.de/lksport/lksoz.html“

Gaby Haberkern


ad