Marokko
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 17

Marokko „Tausendundeine Nacht oder eine Kletterreise ins Land von Ali Baba“ April/Mai 2008 Bilder: Toni Kruch und Helga Bogensberger PowerPoint PPT Presentation


  • 64 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Marokko „Tausendundeine Nacht oder eine Kletterreise ins Land von Ali Baba“ April/Mai 2008 Bilder: Toni Kruch und Helga Bogensberger. Unsere Reise beginnt am 29.04. in Fes – Impressionen aus der Medina mit ihren verwinkelten Gassen.

Download Presentation

Marokko „Tausendundeine Nacht oder eine Kletterreise ins Land von Ali Baba“ April/Mai 2008 Bilder: Toni Kruch und Helga Bogensberger

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Marokko„Tausendundeine Nacht oder eine Kletterreise ins Land von Ali Baba“April/Mai 2008Bilder: Toni Kruch und Helga Bogensberger

Unsere Reise beginnt am 29.04. in Fes – Impressionen aus der Medina mit ihren verwinkelten Gassen...


Buntes Treiben in der Medina von Fes. Beim Anblick des Metzgers wird ganz sicher jeder freiwillig zum Vegetarier


Gorge du TodraNach einer eintägigen Fahrt nach Süden, zuerst durch den östlichen Atlas, dann entlang der Sahara, erreichen wir die Todraschlucht mit dem typischen rötlichen Kalk. Klettererherz, was begehrst Du mehr...


Klettern am Pilier de Cuchant

Les jardins d‘été


Besuch bei einer

Berbernomadin in

den Bergen...

In der kargen Felswüste gibt‘s

immer wieder Farbtupfer...

Zaungäste beim Klettern... – unser „Fanclub“


Herrliche Kletterei am „Pilier de Guetteur“ und „La mur de scorpio“ (die Tierchen mit dem langen Stachel hatten Gott sei Dank Urlaub...)


Teppichhändler und sonstige „Ali Babas“ abwehren wurde beinahe zum „Leistungssport“... - hier will einem jeder was verkaufen...

Hab‘ ein verstecktes

„Talent“ entdeckt!?

„Toni Baba“

Wunderschöne Berberteppiche –

man kann kaum widerstehen...

Da freut sich der Teppichhändler....


An einem Ruhetag besuchten wir den Gorge du Dades -interessante Felsformationen, die „Affenfelsen“ Und zum Abendessen gab‘s wiedermal das Nationalgericht Tajine...


Am Weg nach Quarzazate...


Quarzazate mit der berühmten Storchenkasbah


Durch den Hohen Atlas fuhren wir nach Aguti im Ait Bougmezz, dem Ausgangspunkt zum M‘Goun, dem zweithöchsten Berg Marokkos. Dort sollte ein Klettergebiet mit über 100 Touren sein – es gab leider nur drei...

Cathedrale du Roche, nahe dem Klettergebiet Taghia


Marakesch – Djemna al Fnaa & Souks

Mit der „Good luck snake“

um den Hals kann nichts

mehr schief gehen...

Die berühmten

Wasserverkäufer


Unser nächstes Ziel, trotz aller Warnungen – „40°C, Skorpione, Kobras,...“:Tafraout im Antiatlas – ein GranitklettergebietZur Temperatur: Dank Primaloft Jacke haben wir „überlebt“...


Granitblöcke so weit das Auge reicht –

In allen Farben und Formen –

die „Coloured stones“


Am Weg nach Agadir verbrachten wir einen Tag

in Sidi Ifni an der Atlantikküste


„Das Leben ist wie ein Buch, und wer nicht reist,

liest nur ganz wenig davon.“

Jean Paul (1763-1825)


  • Login