bierbrauen
Download
Skip this Video
Download Presentation
BIERBRAUEN

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 18

BIERBRAUEN - PowerPoint PPT Presentation


  • 165 Views
  • Uploaded on

BIERBRAUEN. Michaela Kozová VŠCHT PRAHA 2011/2012. Inhalt. Rohstoffe Maischen Läutern Würzekochen Filtration der Stammwürze Gärung Lagerung Filtration des Biers Pasteurisierung. Rohstoffe. Wasser Hopfen Hefe Malz. Wasser. beeinflusst die Qualität des Bier s. Hopfen.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' BIERBRAUEN' - elvina


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
bierbrauen

BIERBRAUEN

Michaela Kozová

VŠCHT PRAHA

2011/2012

inhalt
Inhalt
  • Rohstoffe
  • Maischen
  • Läutern
  • Würzekochen
  • Filtration der Stammwürze
  • Gärung
  • Lagerung
  • Filtration des Biers
  • Pasteurisierung
rohstoffe
Rohstoffe
  • Wasser
  • Hopfen
  • Hefe
  • Malz
wasser
Wasser
  • beeinflusst die Qualität des Biers
hopfen
Hopfen
  • Früher ganze Hopfenköpfe
  • Heute eher Hopfenextrakt oder Hopfenpellets
  • Gibt dem Bier Aroma und Bitterkeit
slide6
HEFE
  • Es hängt vom Malztyp ab
  • vergärt Zucker zu Alkohol
malz und malzherstellung
MALZ (und Malzherstellung)
  • aus Gerste, Weizen, aber auch Reis oder Mais
  • Aktivierung der Enzyme
maischen
Maischen
  • In einem Maischbottich
  • Auflösung der Malzinhaltstoffe
  • Enzymaktivierung durch schrittweise Erwärmung
l utern
Läutern
  • In einem Läuterbottich mit einem Sieb unten
  • Trennung der Flüssigkeit und Feststoffe
  • Fester Teil
      • Treber  Viehfutter
  • Flüssiger Teil
      • Bierwürze
w rzekochen
Würzekochen
  • In einer Würzepfanne
  • Zweck
      • Verdünnung des Extrakts
      • Gute Dichte der Bierwürze
      • Zerstörung der Enzyme und Bakterien
  • Hopfen
      • Am Kochanfang – für die Bitterkeit
      • Am Ende – für das Aroma
  • Stammwürze
filtration der stammw rze
Filtration der Stammwürze
  • notwendig
  • das übrig gebliebene Hopfen
      • wird als Düngemittel verkauft
g ren
Gären
  • am meisten in konisch-zylindrischen Gärtanks
  • Gären
      • niedriges Gären
          • die auf 5°C abgekühlte Stammwürze
      • oberes Gären
          • die auf 15°C abgekühlte Stammwürze
  • Zusatz der Hefe
  • 3 – 10 Tage
lagerung
Lagerung
  • Zwischen einer Woche und einem Jahr
filtration des biers
Filtration des Biers
  • nicht notwendig
  • keine Hefe
pasteurisierung
Pasteurisierung
  • nicht notwendig
  • stört mikrobiologische Prozesse
  • verlängert die Haltbarkeit des Biers
ad