Download
1 / 17

Hinweis - PowerPoint PPT Presentation


  • 106 Views
  • Uploaded on

Hinweis. Absprache mit der/dem Vorgesetzten hinsichtlich der Ableistung von Überstunden . keine Formulare in Papierform komplette Administration wird ins Intranet verlagert IPIS-Nachbearbeitung / Revision verbleibt am Großrechner (HOST). Berechtigungen im Intranet – beantragen

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'Hinweis' - dayo


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Hinweis
Hinweis

  • Absprache mit der/dem Vorgesetzten hinsichtlich der Ableistung von Überstunden

  • keine Formulare in Papierform

  • komplette Administration wird ins Intranet verlagert

  • IPIS-Nachbearbeitung / Revision verbleibt am Großrechner (HOST)


  • Berechtigungen im Intranet –beantragen

  • Überstundenbeantragung und –bearbeitung im Intranet

  • Navigationsleiste Punkt „Überstunden“

  • Bearbeitungsmöglichkeit abhängig vom Berechtigungsumfang

  • Beschreibung der einzelnen Masken durch Anklicken der


Bedienstete

Dienstzeitbeauftragte

Vorgesetzte

vor Anfall der Überstunden

1)Überstunden beantragen

Ansuchen, Mail wird automatisch generiert

Rückmeldung, Mail wird automatisch generiert

vor Anfall der Überstunden

2)Überstunden anordnendurch Genehmigung des Antrages (im Mail)

Änderungen, Mail wird automatisch generiert


Dienstzeitbeauftragte

2)Überstunden anordnen

Nach Fertigmeldung der letzten Woche des Vormonats

Sofern keine Aufteilung derStunden erforderlich ist, da alle Stunden ausbezahlt werden. 4a)

6)drucken

Die vom System ermittelten und (aufgeteilten) Werte werden auf einer Liste ausgegeben.

4)aufteilen

Für jeden Bediensteten kann in dieser Maske die Art der Abgeltung der Stunden festgelegt werden.

3)Vorschlag drucken

Die vom System ermittelten Werte werden auf einer Liste ausgegeben.

nicht genehmigte Anordnungen

letzter Schritt

5)MDL übergeben


Dienstzeitbeauftragte: alle Berechtigungen

Dienststellenleiter: rot und grün

Anwender: grün



sofern nicht alle Überstundenanordnungen durch den Dienststellenleiter genehmigt werden


dieser Eintrag wird automatisch bei der Anordnung als Vorschlagswert eingespielt; eine Mailadresse kann für eine allfällige Weiterbearbeitung eingetragen werden – es werden 2 Mails generiert, der Genehmiger ist zwingend einzutragen;Die Mailadresse sollte nur in Ausnahmefällen eingetragen werden!!!!!!


Allgemeines Vorschlagswert eingespielt; eine Mailadresse kann für eine allfällige Weiterbearbeitung eingetragen werden – es werden 2 Mails generiert, der Genehmiger ist zwingend einzutragen;

Anordnung vor Leistung

nur Rufbereitschaft und Journaldienst Berechnung bei „aufteilen“ starten

alle Wochen müssen abgeschlossen sein

ohne Genehmigung keine IPIS-Übergabe

Achtung!!!

Korrekturen bei bereits abgerechneten Monaten  autom. STORNO der Abrechnung

NEUANWEISUNG!!!!!


mehrere Anordnungen Vorschlagswert eingespielt; eine Mailadresse kann für eine allfällige Weiterbearbeitung eingetragen werden – es werden 2 Mails generiert, der Genehmiger ist zwingend einzutragen;

Verzeichnis: 1 Anordnung, aufsummierte Stunden

„nicht genehmigt“  alle Offenen werden gelöscht

„Löschung“   und speichern

„Löschung“  1 Mail mit restlichen Anordnungen

Genehmigung fehlt  keine Übergabe IPIS


Berechnung der berstunden
Berechnung der Überstunden Vorschlagswert eingespielt; eine Mailadresse kann für eine allfällige Weiterbearbeitung eingetragen werden – es werden 2 Mails generiert, der Genehmiger ist zwingend einzutragen;

  • geleistete Arbeitszeit 60 Stunden

  • - Wochensoll 40 Stunden

  • Rest 20 Stunden

  • - etwaiges Pauschale 5 Stunden

  • Rest 15 Stunden

  • - ang.Überstunden 10 Stunden

  • Rest 5 Stunden

Stunden werden nicht mehr berücksichtigt!

Überstundenpauschale „offen in diesem Jahr“

Zeitsaldo „aktueller Stand“

0 Stunden!!!

Obergrenze erreicht!!!


mögliche Bearbeitungswege Vorschlagswert eingespielt; eine Mailadresse kann für eine allfällige Weiterbearbeitung eingetragen werden – es werden 2 Mails generiert, der Genehmiger ist zwingend einzutragen;

Überstunden zur Auszahlung  IPIS –Revisor

Mehrstunden bei Teilbeschäftigung  SB Pers

aufgetragene Mehrstunden  Topf ZAGL

Journaldienststunden Chiemseehof  Ref.0/913

restliche Stunden  Zuordnung lt.Aufteilung


Mittagspause Vorschlagswert eingespielt; eine Mailadresse kann für eine allfällige Weiterbearbeitung eingetragen werden – es werden 2 Mails generiert, der Genehmiger ist zwingend einzutragen;

selbst gebuchte Mittagspause des DN

ZAGL/Urlaub

tageweise:bis 6:30 Uhr und ab 19:00 Uhr

mehrtägig:1. Tag  Ende 6:30 Uhr und letzter Tag  Beginn 19:00 Uhr

Krankheit

1. Tag  Ende 6:30 Uhr; kein weiterer Eintrag möglich


Start-Hinweis: wie oft Nachrichten bei Start des Dienstzeitsystems angezeigt werden


Berechtigungserteilung zur Abfrage der „Info Person“ für DienstnehmerInnen / Bereiche anderer Dienststellen.

Kann nur durch den jeweiligen Bediensteten selbst definiert werden!!!!