Bilanzpressekonferenz 2011
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 40

Bilanzpressekonferenz 2011 PowerPoint PPT Presentation


  • 73 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Bilanzpressekonferenz 2011. Oldenburg, 12. April 2011 Dr. Werner Brinker · Michael Wagner · Dr. Willem Schoeber. 2010 im Überblick. Volkswirtschaften in Deutschland, Polen und Türkei erholen sich nach Wirtschaftskrise

Download Presentation

Bilanzpressekonferenz 2011

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Bilanzpressekonferenz2011

Oldenburg, 12. April 2011

Dr. Werner Brinker · Michael Wagner · Dr. Willem Schoeber


2010 im Überblick

  • Volkswirtschaften in Deutschland, Polen und Türkei erholen sich nach Wirtschaftskrise

  • Erstmals ganzjährige Einbeziehung von swb lässt Konzernumsatz auf 7,0 Mrd. Euro ansteigen

  • Neue Konzernstruktur ermöglicht klar strukturierte Führung der gewachsenen Unternehmensgruppe nach Märkten und Regionen

  • EWE TEL stellt sich im Wettbewerb neu auf

  • Sondereffekte belasten Konzerngewinn:

    • BGH-Urteil zu Preisanpassungsklauseln und verzögerte Gaspreisanpassung 2010 trüben Energiegeschäft

    • Veränderte wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen in der Türkei führen bei EWE-Beteiligungen zu Wertberichtigung

Bilanzpressekonferenz 2011


Die Weltwirtschaft erholt sich nach tiefer Krise

  • Wirtschaftswachstum in Deutschland steigt deutlich

  • Seit Krisenende weist Deutschland im Euro-Raum die stärkste wirtschaftliche Entwicklung auf

  • Polen: kräftiger Anstieg der Industrie-produktion und der Exporte; größter konjunktureller Impulsgeber ist die öffentliche Hand

  • Die Türkei ist im 1. Halbjahr 2010 die am schnellsten wachsende Volkswirt-schaft in der OECD und gehört zu den dynamischsten der Welt. Die zweite Jahreshälfte weist deutlich moderatere Wachstumsraten auf

Bilanzpressekonferenz 2011


Neue Konzernstruktur entspricht neuer Berichtsstruktur

EWE-Gruppe

Corporate Centre

EWE Energie

swb

Neue Märkte

und I+K

EWE AG

EWE ENERGIE AG2

swb AG2

EWE POLSKA Sp. z o.o.2

VNG AG3

EWE NETZ GmbH

EWE ENERJI A. Ş.2

EWE IMMOBILIEN GmbH

EWE WASSER GmbH

EWE TEL GmbH2

Aequamus GmbH1

BTC Business Technology Consulting AG2

RiffgatBeteiligungs GmbH & Co. KG

DOTI GmbH & Co. KG1

htp GmbH1

MVR MüllverwertungRugenberger Damm GmbH & Co. KG1

1 = assoz. Unternehmen 2 = Teilkonzern bzw. Führungsgesellschaft 3 = zur Veräußerung gehalten

Bilanzpressekonferenz 2011


Geschäftsbereich EWE Energie


Der Rohölpreis ist mit über 120 USD/bbl auf sehr hohem Niveau

Stand 8.4.2011

Bilanzpressekonferenz 2011


Auch Steinkohle ist betroffen

Stand 8.4.2011

Bilanzpressekonferenz 2011


Die aktuelle Debatte über Kernkraft wirkt sich u.a. in steigenden CO2-Zertifikatepreisen aus

Stand 8.4.2011

Bilanzpressekonferenz 2011


Die aktuellen Energiepreise steigen derzeit stetig – sowohl Strom…

Stand 8.4.2011

Bilanzpressekonferenz 2011


… als auch Erdgas

Stand 8.4.2011

Bilanzpressekonferenz 2011


Gegenüberstellung Beschaffungspreis / Abgabepreis Erdgas

  • Erdgasbezugskosten EWE (West) als Delta zu Okt. 03 (AP+LP)

  • Arbeitspreis EWE West als Delta zu AP in Okt. 03 (3,0 Cent/kWh)

Ölpreisannahmen ab März 10: Forwards der Bayern LB vom 11.03.2010

Bilanzpressekonferenz 2011


Konjunktur und Witterung steigern Absatz von Strom und Erdgas

  • Stromabsatz nach Kundengruppen

Erdgasabsatz nach Kundengruppen

Bilanzpressekonferenz 2011


Kundenwechselraten der EWE ENERGIE AG

Bei Strom deutlich, bei Erdgas leicht unter Bundesdurchschnitt

Strom

Erdgas

10%

12%

12%

22%

Bundesweit

EWE

Bundesweit

EWE

Quelle: Kumulierte Wechselquoten (BDEW)

Bilanzpressekonferenz 2011


Die Anzahl der Wettbewerber im Strommarkt nimmt weiter zu – stärkere Streuung der Kundenverluste

  • Hauptwettbewerber Strom 2010Anteil Kundenverluste

  • 57 % Sonstige

  • 15 %

  • 10 %

  • 9 %

  • 9 %

  • Hauptwettbewerber Strom 2009Anteil Kundenverluste

  • 35 % Sonstige

  • 22 %

  • 19 %

  • 15 %

  • 9 %

Bilanzpressekonferenz 2011


In 2010 deutliche Intensivierung des Wettbewerbs bei Erdgas

  • Hauptwettbewerber Gas 2009Anteil Kundenverluste

  • 45 %

  • 25 %

  • 13 % Sonstige

  • 10 %

  • 7 %

  • Hauptwettbewerber Gas 2010Anteil Kundenverluste

  • 42 % Sonstige

  • 17 %

  • 17 %

  • 13 %

  • 11 %

Bilanzpressekonferenz 2011


NaturWatt® wächst rasant – derzeit vierfach höhere Nachfrage nach Ökostrom-Produkten

  • Kundenentwicklung NaturWatt GmbH

aktuell ca.

Bilanzpressekonferenz 2011


Freiwillige Sonderzahlung nach bundesweit einmaliger Vermittlungslösung

  • BGH-Urteil vom 14. Juli 2010

  • Vermittlungsverfahren durch Dr. Henning Scherf

  • Hauptversammlung beschließt Sonderzahlung am 1. Oktober 2010

  • Bis Ende April haben alle Kunden die Sonderzahlung erhalten

  • Finanzielle Auswirkung: etwa 100 Mio. €

Bilanzpressekonferenz 2011


Das Ergebnis im Vertrieb ist aufgrund von Scherf und verschobener Gaspreiserhöhung schlecht

EBIT Geschäftsaktivität Vertrieb JA 2010 (in Mio. €)

100

80

53

-127

Verschiebung

Ergebnis ohne Effekte

Sonderzahlung Scherf

Vertriebsergebnis

Preiserhöhung


Geschäftsbereich swb


2010 war ein Jahr der intensiven Zusammenarbeit

  • Erzeugung: swb Kompetenzcenter

  • Portfoliomanagement: intensive Zusammenarbeit

  • Erneuerbare Energien: Zusammenwachsen

  • Vertrieb: TK und Energie

Quelle: swb

Bilanzpressekonferenz 2011


GuD-Anlage am Standort Bremen Mittelsbüren

Wasseraufbereitung

Zellenkühlturm

Umrichter

GuD-Block

21

Bilanzpressekonferenz 2011


Geschäftsbereich Neue Märkte


Das operative Geschäft der Türkei zeigt eine positive Kunden- und Absatzentwicklung

  • Gaskunden*

  • Absatzmenge (in Mio. kWh)

Effekt Dogalgaz

4.874

*Die gezeigten Kennzahlen entsprechen der EWE-Definition (Gaskunden = Anzahl Vertragsverhältnisse); konsolidierte Daten

Bilanzpressekonferenz 2011


Die Absatzmenge pro Kopf ist rückläufig

Gasverbrauch pro Kopf in kWh(Prämisse für Umrechnung 1 m3 = 10,64 kWh)

Bursa

Kayseri

Bilanzpressekonferenz 2011


Die EBIT-Entwicklung der Gesellschaften ist weiterhin positiv

Bursagaz, Kayserigaz, EWE Dogalgaz – EBIT-Entwicklung (Statutory) 2005 – 2010 (in Mio. €)

2008

2007

2005

2006

2009

2010

Bilanzpressekonferenz 2011


Auch in Polen sind seit 2005 steigendeKunden- und Absatzzahlen zu verzeichnen

Gaskunden*

Absatzmenge (in Mio. kWh)

*Die gezeigten Kennzahlen entsprechen der EWE-Definition (Gaskunden = Anzahl Vertragsverhältnisse); konsolidierte Daten

Bilanzpressekonferenz 2011


Geschäftsbereich I+K


Telekommunikationsgruppe mit Kundenzuwachs

  • mit TK 2010 wird aktuell das größte EWE TEL-Kundenprojekt realisiert

Kunden Telekommunikation

Bilanzpressekonferenz 2011


Strategische Neuausrichtung

  • Neuausrichtung der Unternehmensstrategie auf Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Kundenorientierung

  • Externe Expertise – Entscheidung für drei neue Geschäftsführer

  • Neues Geschäftsfeld auf den Weg gebracht à Online-TV

  • Klare Serviceorientierung

Bilanzpressekonferenz 2011


Breitbandausbau in der Region geht voran

  • 440 Kabelverzweiger in 2010 erschlossen

  • Gewinn des Clusters Nordwest-Niedersachsen und Küste

  • Breitbandanschlussgebiet in 20 Landkreisen erweitert

  • Bis Ende 2011 werden potenziell 150.000 Haushalte vom Ausbau profitieren

Bilanzpressekonferenz 2011


BTC behauptet sich im Wettbewerb

  • BTC trägt positiv zum Ergebnis bei

  • 14 % Umsatzwachstum am Markt im Jahr 2010

  • Gashandelsplattform für Trac-X größter Auftrag am Markt in der BTC-Geschichte (Produktivstart: 1. August 2011)

Bilanzpressekonferenz 2011


Geschäftszahlen 2010EWE-Konzern

Bilanzpressekonferenz 2011


Geschäftszahlen 2010EWE-Geschäftsbereiche

Bilanzpressekonferenz 2011


Ausblick 2011:Effiziente Strukturen um Geschäft voranzutreiben

  • Ziel: optimale und zielgerichtete Steuerung und Zusammenarbeit im Konzern

  • In effizienten Strukturen den Anforderungen unterschiedlicher Märkte gerecht werden

  • Ausweitung des Angebots im Bereich Entertainment Services geplant

Bilanzpressekonferenz 2011


Ausblick 2011: EWE steht vor großen Herausforderungen – und wird daran wachsen

  • Energiekonzept

  • Integration Erneuerbare

  • Netzausbau

Bilanzpressekonferenz 2011


Ausblick 2011: Weiterer Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien

  • Riffgat geht in die konkrete Planungsphase

  • Erfahrungen aus dem Bau von alphaventus fließen ein

Bilanzpressekonferenz 2011


Ausblick 2011: Zum 1.2.2011 wurde EWE triosmartbox eingeführt

EWE triosmartbox basiert auf der Verbindung von Energie, Telekommunikation und IT

Webportal

DSL-Router

mobiles Display

Strom- und Erdgaszähler

Bilanzpressekonferenz 2011


Forschung und Entwicklung:der Weg zur Energieversorgung der Zukunft

  • eTelligence: Beginn des Feldtests

  • Zusammenspiel von Stromverbrauchern und Stromproduzenten

Bilanzpressekonferenz 2011


Die Eckpunkte der Struktur eines Kundenbeirates sind definiert

  • Festes Beratungsgremium (2-3 Jahre „Amtszeit“) mit jeweils 10 - 15 Teilnehmern in drei Regionen

  • Auswahl Teilnehmer per Los, aber vorstrukturiert in Kategorien

  • Jeweils 3 Veranstaltungen pro Jahr – 3 Stunden

  • Ausgerichtet auf Aktivitäten unter der Marke EWE

  • Unabhängiger Moderator

  • 5 - 6 EWE Teilnehmer mit Vorstands-/GF Beteiligung

  • Rollierende Teilnahme

Bilanzpressekonferenz 2011


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

EWE Aktiengesellschaft

Donnerschweer Straße 22-26

26123 Oldenburg

Tel. 04 41 / 48 05-0

www.ewe.de


  • Login