Regelabend im club
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 22

Regelabend im Club PowerPoint PPT Presentation


  • 38 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Herzlich Willkommen. Regelabend im Club. Mike und Harald Gerwig. Themenübersicht. Begrüßung & Vorstellung Falsch oder Richtig (Video) § 12 und § 13 Spielstrafen Durchführung von Spielstrafen Freischlag / Selbstpass Fragen. Name: Harald Gerwig Jahrgang: 1954 Landesverband:

Download Presentation

Regelabend im Club

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Regelabend im club

Herzlich

Willkommen

Regelabend im Club

Mike und Harald Gerwig


Themen bersicht

Themenübersicht

  • Begrüßung & Vorstellung

  • Falsch oder Richtig (Video)

  • § 12 und § 13

  • Spielstrafen

  • Durchführung von Spielstrafen

  • Freischlag / Selbstpass

  • Fragen


Regelabend im club

Name: Harald Gerwig

Jahrgang: 1954

Landesverband:

Berlin • Brandenburg

Verein:

HC Argo 04 seit 1968; 1 Jahr beim SCC

Beruf:

amtl. anerkannter Prüfer (TÜV)

Familienstand:

verheiratet

Schiedsrichter:

1975 bis 2010

Qualifikation:

Landesverband Erwachsene (Feld)

Landesverband Erwachsene (Halle)

Regionalliga:

1980 bis 2009

Bundesliga:

1994 bis 2003

Anzahl BL Spiele:

190 (Stand: 31.03.2005)


Regelabend im club

  • Mike Gerwig

  • Jahrgang:

  • 1982

  • Landesverband:

  • Berlin • Brandenburg

  • Verein:

  • HC Argo 04

  • Beruf:

  • Student

  • Familienstand:

  • ledig

  • Schiedsrichter:

  • seit 1996

  • Qualifikation:

  • Bundesliga Herren (Feld)

  • Regionalliga: seit 1999

  • Bundesliga: seit 2000

  • Anzahl BL Spiele:

  • 242 (Stand: 14.02.2013)

  • 1.BL He: 156 | 2.BL He: 54

  • 1.BL Da: 21 | 2.BL Da: 11


Regelabend im club

Turniere:

13 DM im Jugendbereich

5 DM im Herrenbereich / Finale 2010 in Berlin

FIH Qualifikation:

Promising List – PUL

Internationale Turniere:

4 EM (U16 + U21)

Europacup der Landesmeister, Cannock 2006

EHL, Antwerpen 2010

EHL, KO 16 Amsterdam 2013

Kontinentale Meisterschaft U21

Malaysia und Südafrika 2012


Spielstrafen

Spielstrafen

  • Strafecke (Kurze Ecke)

  • 7-m Ball

  • Bully

  • Freischlag / Selbstpass


12 spielstrafen

§ 12 Spielstrafen

  • Wann?

    • bei einem Regelverstoß eines Spielers zwischen den beiden Viertelräumen

    • bei einem Regelverstoß eines Angreifers im Viertelraum der gegnerischen Mannschaft;

    • bei einem unabsichtlichen Regelverstoß eines Verteidigers außerhalb des Schusskreises, jedoch innerhalb seines eigenen Viertelraums.

    • ggf. in Verbindung mit einer persönlicher Strafe


13 durchf hrung von spielstrafen

§ 13 Durchführung von Spielstrafen

13.1 Ort der Ausführung eines Freischlags

13.2 Ausführung des Freischlags

13.3 – 13.7 Strafecke

13.8 – 13.10 7-m-Ball


13 1 durchf hrung von spielstrafen

§ 13.1 Durchführung von Spielstrafen

  • Wo?

    • nahe am Ort des Verstoßes

    • in spielbarer Entfernung (2-3 Meter)

    • ohne sich einen Vorteil zu verschaffen


Au erhalb des angriffsviertels

Außerhalb des Angriffsviertels

5m


Freischlag selbstpass

Freischlag / Selbstpass

  • Ein Freischlag für die Angreifer, der 5 m oder näher vor dem gegnerischen Schusskreis verhängt wird, muss an einer Stelle ausgeführt werden, die 5 m vom Schusskreis entfernt ist.


Innerhalb des angriffsviertels

Innerhalb des Angriffsviertels

5m


Freischlag selbstpass1

Freischlag / Selbstpass

  • der Ball muss vor der Ausführung ruhen.

    • sollte nicht zu kleinlich ausgelegt werden. Wichtig ist das Bemühen der Spieler/innen.

  • er darf nicht absichtlich hoch geschlagen werden

  • Gegenspieler dürfen sich nicht näher als 5 m zum Ball befinden.

    • Hält ein Gegenspieler den Abstand von 5 m nicht ein, darf er die Ausführung nicht beeinflussen


Au erhalb des angriffsviertels ball in den kreis

Außerhalb des Angriffsviertels (Ball in den Kreis)

5m


Innerhalb des angriffsviertels ball in den kreis

Innerhalb des Angriffsviertels (Ball in den Kreis )

5m


Freischlag selbstpass2

Freischlag / Selbstpass

Der Ball muss sich nach der Ausführung eines Freischlags mindest 1m fortbewegt haben, bevor er von einem Mitspieler des Ausführenden gespielt werden darf.

Der Ball muss sich nicht 1m fortbewegt haben, bevor er vom Ausführenden selbst ein zweites Mal gespielt werden darf.


Freischlag selbstpass3

Freischlag / Selbstpass

Bei der Ausführung eines Freischlags durch die angreifende Mannschaft im gegnerischen Viertelraum darf der Ball nicht in den gegnerischen Schußkreis gespielt werden, bevor er nicht 5m gespielt oder von einem anderen Spieler beider Mannschaften außer dem ausführenden Spieler berührt wurde.


Spielen in den kreis

Spielen in den Kreis

insgesamt 5m


Freischlag selbstpass4

Freischlag / Selbstpass

Spielt der ausführende Spieler den Ball nach der Ausführung des Freischlags selbst weiter (ohne dass ein anderer Spieler den Ball berührt hat),

darf er ihn beliebig oft weiterspielen,

der Ball muss sich dabei aber mindestens 5m bewegt haben,

bevor der Ball vom Ausführenden in den Schusskreis geschoben oder geschlagen werden darf.


Freischlag selbstpass5

Freischlag / Selbstpass

Alternativ

Muss der Ball von einem beliebigen Spieler beider Mannschaften abgelenkt oder geschoben worden sein, bevor der Ball in den Schusskreis eindringt


Regelabend im club

Fragen?


Regelabend im club

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit !!!


  • Login