Das IT-System Bundeswehr
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 20

Informationsveranstaltung AFCEA Bonn e.V. PowerPoint PPT Presentation


  • 54 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Das IT-System Bundeswehr - Herausforderungen und Zielvorstellungen -. Informationsveranstaltung AFCEA Bonn e.V. Oberst i.G. Reinhart Marschall RefLtr Fü S VII 5. Gliederung. Rahmenbedingungen. Herausforderungen. Zielvorstellungen. Gliederung. Rahmenbedingungen. Herausforderungen.

Download Presentation

Informationsveranstaltung AFCEA Bonn e.V.

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

Das IT-System Bundeswehr- Herausforderungen und Zielvorstellungen -

InformationsveranstaltungAFCEA Bonn e.V.

Oberst i.G. Reinhart Marschall RefLtr Fü S VII 5


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

Gliederung

Rahmenbedingungen

Herausforderungen

Zielvorstellungen


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

Gliederung

Rahmenbedingungen

Herausforderungen

Zielvorstellungen


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

Kern-Aufgabe IT-System Bundeswehr (IT-SysBw)

Beitrag zu den materiellen Voraussetzungen der Vernetzten Operationsführung im streitkräftegemeinsamen und multinationalen Einsatz und zur Sicherstellung der nationalen Führungsfähigkeit


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

IT-SysBw – Basis der Führungsunterstützung

  • Informationsmanagement

  • - einheitlicher Informationsraum

  • - Informationsaustausch mit Partnern

  • transparente Verfügbarkeit

  • geeignete Nutzerunterstützung

Informationsübertragung

- bedarfsgerechte Übertragungskapazität

- breitbandige Kommunikationsnetze

- durchgängiger Informations- und Kommunikationsverbund

Sicherheit in der Informationstechnik

- Schutz der Daten durch Zugriffs-/Rollen- konzepte und Verschlüsselung

- Echtheit der Daten, Integritätsprüfung

und Nachweis

- Datenaustausch zwischen Systemen mit Unterschiedlichen Sicherheitsmerkmalen

Informationsverarbeitung

- Gemeinsames, rollenorientiertes Einsatzlagebild (GREL)

- standardisierter Informationsaustausch

- standardisierte Informationsdarstellung


Key enabler netopf

„Key Enabler“ NetOpFü

Paradigmenwechsel IT/FüUstg

Zukünftig:

IT für ganzheitliche

Führungs-/Arbeitsprozesse

Früher:

IT für die einzelneStruktur

  • Insellösungen

  • Separater Dienstleister

  • Unterstützung

  • von Teilprozessen

  • Kein Faktor der „Wertschöpfung“

  • Verzahnte Prozesse

  • Vernetzte Organisation

  • Nutzer-/Service- Orientierung

  • Integraler Bestandteil

  • der „Wertschöpfung“

„Mehrwert“ moderner IT:

Ermöglicht ganzheitlich handelnde Organisation

und somit Chance zur Überlegenheit

über Entscheidungsprozesse des Gegners


Handlungsfelder verantwortlichkeiten gem tk

Handlungsfelder/Verantwortlichkeiten gemäß TK

Weiter-

entwicklung

Einsatz &

Betrieb

  • FF bei IT-Direktor

  • FF bei Streitkräften

  • Harmonisierung/Priorisierungoperationeller Forderungen

  • GesamtverantwortungBetrieb IT-SysBw

  • Überwachung u. Steuerung Betrieb IT-SysBw ganzheitlich einschl. IT-Sicherheit

  • Entwicklung übergeordnete konzeptionelle u. planerische Grundlagen

  • Ausstattung mit IT, insbes. HERKULES u. SASPF

  • Vorgaben IT-Sicherheit für Betrieb IT-SysBw


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

Regelungen Hauptvertrag HERKULES

Anpassung

Konzepte

Kunde

Operationelle

Forderungen

Nutzer

MII/IT 6

Vorhaben-

aufsicht

Änderungsbedarf

Hauptvertrag/Konzepte

  • Gemeinsam/abgestimmt

  • Betriebsführung

  • Service Management

Anpassung

Leistungen

Provider


Ein it system

EinsFüStab

Lw

H

SKB

San

Führung/Truppenführung

Ziv

OrgBer

Mar

operationelle

Forderungen

Nutzer Y

Nutzer X

Informationsaustauschbeziehungen

SKB

MilOrgBer

  • IT integraler Bestandteil Arbeits-/Führungsprozesse

  • Viele operationelle Forderungen

  • Komplexes IT-System

  • Diverse IT-Service-Erbringer

Ein IT-System

  • Ein IT-System trotz unterschiedlicher Betreiber


Gemeinsamer betrieb gr ne u wei e it

Gemeinsamer Betrieb „grüne“ u. „weiße“ IT

Einsatzland X

Bundesrepublik

Deutschland

Streitkräftebasis

Ein IT-System trotz unterschiedlicher Betreiber

MilOrgBer

BWI IT

Streitkräftebasis

Streitkräftebasis

MilOrgBer

MilOrgBer

Einsatzland Y


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

Gliederung

Rahmenbedingungen

Herausforderungen

Zielvorstellungen


Ziele moderner it unterst tzung

Ziele moderner IT-Unterstützung*

  • Ausrichtung auf Kerngeschäft Unternehmen

  • Effiziente Unterstützung der Geschäftsprozesse

  • Verantwortungsvoller Umgang mit IT-Ressourcen

  • Angemessenes Management von IT-Risiken

*Nach COBIT ( Control Objektives for Information and related Technology),das international am meisten anerkannte Framework für IT-Governance


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

2

Einsatzgebiet X

  • DEU: z.B.

  • „Black out“

  • Katastrophe

  • Terroranschlag

  • Streik

1

  • Aktuelle Auslandseinsätze: z.B.

  • Krisenhafte Entwicklung

  • Feindeinwirkung

  • Terroranschlag

4

Angriff auf

IT-SysBw

Einsatzgebiet Y

  • Neue Einsatzaufträge: z.B.

  • Zusätzliche Herausforderung

  • Schwierige Rahmenbedingung

  • Evakuierungsoperation

3

Gefährdung IT-SysBw bzw. Führungsfähigkeit

Bundesrepublik

Deutschland


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

SKB

MilOrgBer

Switch

Switch

.

.

Gate-

way

Gate-

way

„Grüne IT“

Sina

Sina

Router

Router

Modem

Modem

Router

Router

BWI IT

„Grüne IT“

„Weiße IT“

MilOrgBer

„Grüne IT“

Verantwortungsbereiche Betrieb IT-SysBw

Anwendung

WAN

LAN

Firewall

WAN

Anwendung

IT-Infrastruktur

LAN


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

Gliederung

Rahmenbedingungen

Herausforderungen

Zielvorstellungen


Abgestimmte planung berwachung steuerung

Abgestimmte Planung, Überwachung, Steuerung

Bundesrepublik

Deutschland

Einsatzland X

Ein IT-System trotz unterschiedlicher Betreiber

Streitkräftebasis

MilOrgBer

BWI IT

Streitkräftebasis

Streitkräftebasis

  • Gemeinsame- Einsatzplanung- Betriebsführung- Regelungen der IT-Prozessedurch BWI + SK (mit IT-AmtBw)

MilOrgBer

MilOrgBer

Einsatzland Y


Zusammenwirken an einem service beispiel

Zusammenwirken an einem Service-Beispiel

Für Service„Bereitstellung IntranetBw im Einsatzland“sind

14 Teilservices End-to-End

funktional zusammenzuführen; diese verteilen sich auf:

  • 5 x BWI

  • 1 x Raumsegment

  • 5 x BtrbZ IT-SysBw

  • 3 x MobBtrbFüEinr


Monitor und control center der bwi

Monitor- und Control-Center der BWI

BWI IT

BWI Systeme


Gemeinsame methoden verfahren prozesse

Gemeinsame Methoden/Verfahren/Prozesse

  • Zusammenführen, Harmonisieren, ggf. Priorisieren operationeller Forderungen als Vorgaben für Einsatz/Betrieb

  • Schaffen einer Lage FüUstgBw (Ressourcen + Ist-Betrieb)

  • Planen Einsatz/Betrieb durch architekturbasiertes Vorgehen (operationelle, systemische, technische Sicht)

  • Definieren von Prozessen mittels ITIL(Change Management, Security Management, Incident Management, ...)

  • Zusammenführen u. Harmonisieren der Teilplanungen in eine Gesamtplanung mittels ITIL

  • Steuern und Überwachen des Betriebs mittels ITIL

  • Managen von IT-Risiken mittels ITIL (Risk Management)


Informationsveranstaltung afcea bonn e v

Einsatzorientierte u. nutzerfreundliche Gesamtprozessverantwortung

Einsatzgebiet

Basis Inland

Einsatzräume

BtrbFüEinr BWI IT

BtrbFüEinr MilOrgBer

MobBtrbFüEinr SKB

BtrbZ IT-SysBw

Einsatzorientierte u. nutzerfreundliche Gesamtprozessverantwortung


  • Login