Austria wirtschaftsservice schwerpunkte programme instrumente
Download
1 / 77

austria wirtschaftsservice Schwerpunkte – Programme - Instrumente - PowerPoint PPT Presentation


  • 77 Views
  • Uploaded on

austria wirtschaftsservice Schwerpunkte – Programme - Instrumente. Mag. Matthias Bischof / Mag. Kurt Leutgeb. Mag. Matthias Bischof Leiter | Förderpolitik und internationale Beziehungen. Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH A-1030 Wien, Ungargasse 37 www.awsg.at.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' austria wirtschaftsservice Schwerpunkte – Programme - Instrumente' - chaim


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Austria wirtschaftsservice schwerpunkte programme instrumente

austria wirtschaftsservice Schwerpunkte – Programme - Instrumente

Mag. Matthias Bischof / Mag. Kurt Leutgeb


Mag. Matthias Bischof

Leiter | Förderpolitik und internationale Beziehungen

Austria Wirtschaftsservice

Gesellschaft mbH

A-1030 Wien, Ungargasse 37

www.awsg.at

tel. (1) 501 75 - 375

fax (1) 501 75 - 900

[email protected]


Was ist die aws austria wirtschaftsservice
Was ist die aws / Austria Wirtschaftsservice?

Republik Österreich

100 %

Direkte Garantiedeckung der Republik („AAA“)

Austria Wirtschaftsservice

Haftungen

KMU-Gesetz

€ 750 Mio.

Inlands-

garantie-

rahmen

€ 725 Mio.

OWF

Garantie-

rahmen

€ 725 Mio.

Kapital-

garantie-

rahmen

€ 725 Mio.

Zuschüsse

Budget

€ 110 Mio.

ERP-Kredit-

Volumen

€ 400 Mio.


Ziele der reform
Ziele der Reform

  • Organisatorische Zusammenfassung der Institutionen unter einem Dach: One-Stop-Shop

  • Nutzung von Synergieeffekten

  • Ausrichtung der unternehmensbezogenen Wirtschafts-förderung gemäß den wirtschaftspolitischen Zielsetzungen der Bundesregierung

  • Abbau von Doppelgleisigkeiten bei den bestehenden Förderinstrumentarien

  • Modernisierung des gesamten Förderinstrumentariums


Eckpunkte der reform
Eckpunkte der Reform

  • Besondere förderpolitische Schwerpunkte 2004-2006 in folgenden Bereichen:

    • Unterstützung von Unternehmensgründungen, insbesondere von innovations- und technologieorientierten Unternehmen

    • Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), insbesondere bei innovations- und technologieorientierten Projekten sowie in Hinblick auf den Zugang zu technischem und organisatorischem Wissen

  • Unterstützung der Unternehmen in Hinblick auf Basel II wird ein weiterer Schwerpunkt der Aktivitäten sein.


Kundencenter

Call Center / Förderportal / Erstberatung

ERP-

Wachstums-

finanzierung

Industrie +

Internatio-

nalisierung

KMU +

Gründer

Kapitalmarkt

+ Eigen-

kapital

Technologie

+ Innovation

Treuhand-

Manage-

ment

ERP-

Fonds

Regional-

förderung

EFRE

EU-Kofin.

Haftungen

Industrie/

Groß-

gewerbe

Ost-West-

Fonds

AMF

KMU

Gründer

Haftungen

Zuschüsse

EFRE

EU-Kofin.

Kapitalgar.

EK-

Garantien

Gewinn-

wertpapier

Sonstige

Kapital-

Marktin-

strumente

i2

Innovative

Gründer

Life

Science

Seed

Finance

Patent-

Verwertung

Infrastruktur

PPP


Kundencenter

Call Center / Förderportal / Erstberatung

ERP

Wachstums-

finanzierung

Industrie +

Internatio-

nalisierung

KMU +

Gründer

Kapitalmarkt

+ Eigen-

kapital

Technologie

+ Innovation

Treuhand-

Manage-

ment

ERP-

Fonds

Regional-

förderung

EFRE

EU-Kofin.

Haftungen

Industrie/

Groß-

gewerbe

Ost-West-

Fonds

AMF

KMU

Gründer

Haftungen

Zuschüsse

EFRE

EU-Kofin.

Kapitalgar.

EK-

Garantien

Gewinn-

wertpapier

Sonstige

Kapital-

Marktin-

Strumente

i2

Innovative

Gründer

Life

Science

Seed

Finance

Patent-

Verwertung

Infrastruktur

PPP


Fremdfinanzierung
Fremdfinanzierung

  • Abwicklung der ERP-Programme

    • Fondsvermögen rund 2 Mrd. Euro

    • Zinsgünstige ERP-Kredite etwa für Investitionsprojekte, Entwicklungsprojekte, Wachstumsprojekte, Infrastrukturprojekte


Kundencenter

Call Center / Förderportal / Erstberatung

ERP

Wachstums-

finanzierung

Industrie +

Internatio-

nalisierung

KMU +

Gründer

Kapitalmarkt

+ Eigen-

kapital

Technologie

+ Innovation

Treuhand-

Manage-

ment

ERP-

Fonds

Regional-

förderung

EFRE

EU-Kofin.

Haftungen

Industrie/

Groß-

gewerbe

Ost-West-

Fonds

AMF

KMU

Gründer

Haftungen

Zuschüsse

EFRE

EU-Kofin.

Kapitalgar.

EK-

Garantien

Gewinn-

wertpapier

Sonstige

Kapital-

Marktin-

Strumente

i2

Innovative

Gründer

Life

Science

Seed

Finance

Patent-

Verwertung

Infrastruktur

PPP


Garantien f r inlandsinvestitionen
Garantien für Inlandsinvestitionen

  • Die aws garantiert die teilweise Rückzahlung der offenen Kreditsumme im Falle des Projektfehlschlages

  • Die Garantie wird schlagend, wenn über das Vermögen des Kreditnehmers ein Insolvenzverfahren eröffnet wird

  • Bei risikoreichen Projekten beteiligt sich die aws auch am Gewinn

  • Für die Garantie ist ein halbjährliches Entgelt von durchschnittlich 0,3% zu bezahlen


Garantien f r inlandsinvestitionen1
Garantien für Inlandsinvestitionen

  • Kriterien für die Förderungen von Garantien sind:

    • es handelt sich um ein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) oder

    • um Investitionen im F & E-, Umweltschutz- oder im Restrukturierungs-Bereich oder

    • um einen Investitionsstandort in einem Regionalförderungsgebiet.

  • Treffen diese Kriterien nicht zu, können

    • kommerzielle Garantien gewährt werden (höheres Entgelt)


Kundencenter

Call Center / Förderportal / Erstberatung

ERP

Wachstums-

finanzierung

Industrie +

Internatio-

nalisierung

KMU +

Gründer

Kapitalmarkt

+ Eigen-

kapital

Technologie

+ Innovation

Treuhand-

Manage-

ment

ERP-

Fonds

Regional-

förderung

EFRE

EU-Kofin.

Haftungen

Industrie/

Groß-

gewerbe

Ost-West-

Fonds

AMF

KMU

Gründer

Haftungen

Zuschüsse

EFRE

EU-Kofin.

Kapitalgar.

EK-

Garantien

Gewinn-

wertpapier

Sonstige

Kapital-

Marktin-

Strumente

I2

Innovative

Gründer

Life

Science

Seed

Finance

Patent-

Verwertung

Infrastruktur

PPP


Kmu und gr nder
KMU und Gründer

  • Jungunternehmerförderaktionen

  • Innovationsprogramm „Unternehmensdynamik“

  • Aktion „75.000 Euro ohne Sicherheiten“


Wie wird gef rdert
Wie wird gefördert?

Innovationsprogramm „Unternehmensdynamik“

  • Prämien

    • für Investitionen, wenn Schwerpunkte erfüllt werden

  • Bürgschaften/Garantien für

    • Investitionen

    • Betriebsmittel

      - im Zusammenhang mit Investitionen oder Unternehmensgründungen/-fortführungen)

    • Kauf / Fortführung von Unternehmen

      - (MBO, MBI)


Kundencenter

Call Center / Förderportal / Erstberatung

ERP

Wachstums-

finanzierung

Industrie +

Internatio-

nalisierung

KMU +

Gründer

Kapitalmarkt

+ Eigen-

kapital

Technologie

+ Innovation

Treuhand-

Manage-

ment

ERP-

Fonds

Regional-

förderung

EFRE

EU-Kofin.

Haftungen

Industrie/

Groß-

gewerbe

Ost-West-

Fonds

AMF

KMU

Gründer

Haftungen

Zuschüsse

EFRE

EU-Kofin.

Kapitalgar.

EK-

Garantien

Gewinn-

wertpapier

Sonstige

Kapital-

Marktin-

Strumente

i2

Innovative

Gründer

Life

Science

Seed

Finance

Patent-

Verwertung

Infrastruktur

PPP


Kapitalmarkt und eigenkapital
Kapitalmarkt und Eigenkapital

  • aws-Kapitalgarantien

  • Eigenkapitalgarantien

  • Gewinnwertpapier

  • Börse für Business Angels „i2“

  • Kapitalmarkt-Innovationen


Kundencenter

Call Center / Förderportal / Erstberatung

ERP

Wachstums-

finanzierung

Industrie +

Internatio-

nalisierung

KMU +

Gründer

Kapitalmarkt

+ Eigen-

kapital

Technologie

+ Innovation

Treuhand-

Manage-

ment

ERP-

Fonds

Regional-

förderung

EFRE

EU-Kofin.

Haftungen

Industrie/

Groß-

gewerbe

Ost-West-

Fonds

AMF

KMU

Gründer

Haftungen

Zuschüsse

EFRE

EU-Kofin.

Kapitalgar.

EK-

Garantien

Gewinn-

wertpapier

Sonstige

Kapital-

Marktin-

Strumente

i2

Innovative

Gründer

Life

Science

Seed

Finance

Patent-

Verwertung

Infrastruktur

PPP


Basel ii aus sicht der aws
Basel II aus Sicht der aws

  • Für kleine und mittlere Unternehmen muss ein Zugang zu Eigenkapital und alternativen Finanzierungsinstrumenten geschaffen bzw. sichergestellt werden

  • Fremdkapitalinstrumente der aws werden weiterhin eine wichtige Rolle spielen

  • Anerkennung von aws-Garantien als Staatshaftung


Basel ii aus sicht der aws1
Basel II aus Sicht der aws

  • Road Map der Unternehmensfinanzierung

  • Entwicklung neuer Instrumente

  • Erhöhung des Haftungsrahmens

  • Infoveranstaltungen mit OeNB, BMWA usw

  • Aufbau eines aws-Ratings

  • aws-Büro in Brüssel


Aws und hybride instrumente
aws und hybride Instrumente

  • Hybrides Kapital – keine neue Zauberformel

  • Grundlegende Wirkungsmechanismus althergebrachtetwa

    • Nachrangigkeit

    • erfolgsabhängige Verzinsung

  • Neu und innovativ: Vielzahl der Gestaltungsmöglichkeiten

  • Hybride Instrumente als interessante Alternative um Liquidität und Bonität zu verbessern

  • Insbesondere seitens der KMUs Bereitschaft zu mehr Transparenz erforderlich


Das r ckgrat der sterr wirtschaft kmu gr nder

Das Rückgrat der österr. WirtschaftKMU & Gründer

Mag. Kurt Leutgeb


Mag. Kurt Leutgeb

Leiter | KMU & Gründer

austria wirtschaftsservice

A-1030 Wien, Ungargasse 37

www.awsg.at

tel. +43 (1) 501 75 - 256

fax. +43 (1) 501 75 - 900

[email protected]


Themen
Themen

  • Überblick

  • Programme und Instrumente

  • Tipps


Kmu gr nder berblick
KMU & Gründer - Überblick

  • Wer wird gefördert?

    • Gewerbliche KMU und Gründer aller Branchen

      - exkl. Tourismus

      + inkl. Ziviltechniker

  • Neue KMU-Definition ab 1.1.2005

    • Weniger als 250 Beschäftigte und

    • max. 50 Mio EUR Umsatz oder

    • max. 43 Mio EUR Bilanzsumme

    • Eigenständiges Unternehmen

    • Partnerunternehmen (ab 25 %, weniger als 50 %)

    • Verbundenes Unternehmen (50 % oder mehr)


Kmu gr nder berblick1
KMU & Gründer - Überblick

  • Was wird wie gefördert?

    + (Neu)Investitionen + Zuschüsse/Prämien

    (materiell und immateriell) (inkl. EFRE- Kofinanzierung)

    + Bürgschaften


Kmu gr nder berblick2
KMU & Gründer - Überblick

  • Was wird wie gefördert?

    + (Neu)Investitionen + Zuschüsse/Prämien

    (materiell und immateriell) (inkl. EFRE- Kofinanzierung)

    + Bürgschaften

    + Investitionen

    + Betriebsmittel

    + Unternehmenskäufe  + Bürgschaften

    + Beschäftigung Wir sorgen dafür, dass gute

    + Restrukturierung Projekte nicht an der

    Finanzierung scheitern.


Kmu gr nder berblick3
KMU & Gründer - Überblick

  • Förderungstätigkeit im Jahr 2003

    • Jungunternehmer/innen (inkl. Gründungsbonus) 548 Haftungen (EUR 34 Mio.), 1.374 Zuschüsse (EUR 66,5 Mio.)

    • Innovationsprogramm Unternehmensdynamik265 Haftungen (EUR 72 Mio.), 1.276 Zuschüsse (EUR 272 Mio.)

    • Restrukturierung10 Haftungen (EUR 3,4 Mio.)

    • Kleingewerbekredite (inkl. Zinsencap und Patentkredite)109 Haftungen (EUR 8 Mio.), 3 Zinsencaps (EUR 0,2 Mio.)

  • Insgesamt: 932 Haftungen (EUR 117,4 Mio.), 2.653 Zuschüsse (EUR 338,7 Mio.)


Jungunternehmer/innen

Förderungsaktion


Wer wird gef rdert
Wer wird gefördert?

Jungunternehmer/in

  • erstmals wirtschaftlich selbständig tätig

    • bei Gesellschaften: mind. 25% Anteil,handelsrechtliche/r Geschäftsführer/in

  • Aufgabe der unselbständigen Tätigkeit

  • innerhalb von zwei Jahren ab Gründung


Was wird gef rdert
Was wird gefördert?

  • Neugründungen

  • Übernahmen

    (es müssen mindestens 51% übergeben werden)

    • Betriebsnachfolge

    • Betriebsübergabe

    • Teilbetriebsausgliederung

    • Unternehmensverkäufe

    • MBO/MBI


Wie wird gef rdert1
Wie wird gefördert?

  • Zuschuss

    • für Investitionen (inkl. immaterieller Investitionen wie Marketing, Design) mit Ausnahme von Fahrzeugen, Liegenschaften und Übernahmekosten

  • Bürgschaften/Garantien

    • zur Finanzierung von Investitionen, Übernahmekosten und Betriebsmitteln


Zuschuss
Zuschuss

  • 7% von Investitionen von max. EUR 210.000,-, d.h. max. Zuschuss EUR 14.700,-

  • Ergänzung durch Landesförderung (z.B. WWFF 3%)


B rgschaften
Bürgschaften

Investitionskredite Betriebsmittelkredite

(max. Kreditbetrag EUR 300.000,-)

  • Haftungsquote 80 % Haftungsquote 50 %

  • Laufzeit max. 20 Jahre Laufzeit max. 5 Jahre

  • Haftungsentgelt min. 0,5% pa Haftungsentgelt 2 %pa

  • kein Bearbeitungsentgelt kein Bearbeitungsentg.


Gr ndungsbonus nachfolgebonus
Gründungsbonus/Nachfolgebonus

Eine gemeinsame Förderungsaktion von:

  • austria wirtschaftsservice

  • allen Bundesländern

  • Wirtschaftskammer Österreich


Ziel

  • Verbesserte Eigenkapitalausstattung bei Gründung/Übernahme

  • Mut machen für Unternehmensgründer/innen und Übernehmer/innen


Wie wird gef rdert2
Wie wird gefördert?

  • 14%ige Prämie vom angesparten und eingebrachten Kapital

    • von max. Ansparleistung von EUR 55.000,-

    • für betriebliche Aufwendungen und Investitionen


Innovationsprogramm

„Unternehmensdynamik“


Wer wird gef rdert1
Wer wird gefördert?

Bestehende und neugegründete gewerbliche KMU

(exkl. Tourismus- und Freizeitwirtschaft)


Wie wird gef rdert3
Wie wird gefördert?

  • Prämien

    • für Investitionen wenn Schwerpunkte erfüllt werden

  • Bürgschaften/Garantien für

    • Investitionen

    • Betriebsmittel

      • im Zusammenhang mit Investitionen oder Unternehmensgründungen/-fortführungen

    • Kauf/Fortführung von Unternehmen

      • z.B. MBO, MBI


Pr mien
Prämien

  • Basisprämie

    • von 5% der Investition (max. EUR 750.000,- mind. EUR 25.000,-)

  • Plusprämie

    • von bis zu 10% (5% aws und 5% Land) der Investition bei

      • außergewöhnlich hohem Innovations- und Wachstumspotential oder

      • neuester Informations- und Kommunikationstechnologie, e-business, e-commerce


4 schwerpunkte
4 Schwerpunkte

  • Innovative Produkte/Dienstleistungen

  • neue Technologien(Informations- und Kommunikationstechnologie, e-business)

  • Kooperationen, Cluster- und Netzwerke

  • Nahversorgung mit innovativen Konzepten


B rgschaften1
Bürgschaften

Investitionskredite Betriebsmittelkredit

  • max. EUR 1,25 Mio max. EUR 1,5 Mio

  • Haftungsquote 80 % Haftungsquote 50 %

  • Laufzeit max. 20 Jahre Laufzeit max. 5 Jahre

  • Haftungsentgelt min. 0,5% pa Haftungsentgelt 2 %pa (risikoabhängig auch höher)

  • Bearbeitungsentgelt 0,5 % Bearbeitungse. 0,5 %


Fit f r europa
Fit für Europa

Kombination aus Unternehmensdynamik und ERP-Krediten

  • Optimale Unterstützung der Unternehmen je nach Projektgröße, Sektor und Finanzierungssituation

  • Mindestförderung 5 %

  • Bearbeitung aus einer Hand

  • gebündelte Begutachtung



Restrukturierung
Restrukturierung

  • Zielgruppe

    • gefährdete, aber nicht zahlungsunfähige KMU

  • Voraussetzungen

    • langfristige Erfolgschancen

    • finanzieller Beitrag des Unternehmens und der Kapitalgeber


B rgschaften2
Bürgschaften

  • max. 80% Bürgschaftsquote

  • aws-Obligo max. EUR 1 Mio.

  • Laufzeit bis 20 Jahre

  • Haftungsentgelt 1% p.a.(risikoabhängig auch höher)

  • Bearbeitungsentgelt 0,5%


Weitere f rderungsprogramme
Weitere Förderungsprogramme

  • Teilzeitförderung

  • Kreativwirtschaft

  • EFRE Kofinanzierung


Tipps
Tipps

  • Antragstellung vor Beginn des Projekts

  • Finanzierungszusage

  • Geschäftsplan und Planrechnung bei Bürgschaftsübernahmen ab EUR 150.000,-


Investition im ausland
Investition im Ausland

  • Erfolgreiche Unternehmen investieren im Ausland.

  • Für ein Unternehmen stellt die Eroberung ausländischer Märkte nicht nur die Möglichkeit dar, Chancen zu nutzen, es geht auch erhebliche Risken ein.

  • Damit Unternehmen gut vorbereitet, ausgewogen finanziert und abgesichert ihre Auslandsengagements tätigen können, steht ihnen folgende Instrumente der aws zur Verfügung:

    • Studienfonds

    • Direktgarantie / Projektgarantie

    • Finanzierungsgarantie


Vorbereitung von investitionen
Vorbereitung von Investitionen

  • Studienfonds

    • Ein Unternehmen plant eine Auslandsinvestition und will eine vorbereitende Studie erstellen lassen.

      Die aws finanziert die Feasibility-Studie mit, damit das Projekt bereits im Vorfeld optimal vorbereitet und geplant werden kann.

      Die aws unterstützt Unternehmen mit einem Zuschuss von bis zu 50% der externen Kosten, bis zu insgesamt EUR 100.000,-.


Garantien f r auslandsinvestitionen
Garantien für Auslandsinvestitionen

  • Direktgarantie / Projektgarantie

    • Ein Unternehmen plant eine Beteiligungsinvestition im Ausland.

      Die aws garantiert die eingesetzten Eigenmittel (bis zu 50%) im Falle des Projektfehlschlages im Ausland.

Beteiligungs-

projekt

Beteiligungs-

unternehmen

im Ausland

Antragstellendes

Unternehmen

Inland

Bank

Garantie


Garantien f r auslandsinvestitionen1
Garantien für Auslandsinvestitionen

  • Finanzierungsgarantie

    • Ein Unternehmen plant eine Beteiligungsinvestition im Ausland.

      Die aws garantiert der Bank die teilweise Rückzahlung (maximal 90%) des vom Unternehmen im Inland aufgenommenen Kreditbetrages für das Internationalisierungsvorhaben. Die Kredithöhe darf maximal 90% des Projektvolumens erreichen.

Beteiligungs-

projekt

Beteiligungs-

unternehmen

im Ausland

Antragstellendes

Unternehmen

Inland

Bank

Inland

Kredit

Kreditgarantie


Vorteile einer aws garantie
Vorteile einer aws-Garantie

Die Einbindung der aws bietet für Unternehmen und Banken:

  • Beratung bei Projektstrukturierungen

  • Vermittlung von Finanzierungspartnern

  • Verbesserter Zugang zu weiteren Förderungen

  • Zusätzliche Sicherheiten

  • Verringerung des Risikos



Warum t i f rdern
Warum T&I fördern?

Lissabon und Barcelona …

  • Ziel: Bis 2010 EU wettbewerbsfähigster Wirtschaftsraum weltweit durch:

    • Erhöhung der Ausgaben für F&E auf 3 % BIP bis 2010

    • Stärkung der innerbetrieblichen F&E

    • Strukturwandel erforderlich – von traditionell ausgerichteter hin zu wissensbasierter Wirtschaft

  • Status 2004:

    • Wachstums- und Produktivitätsrückstand der EU verglichen mit USA und Japan in den letzten Jahren größer geworden

    • Anstrengungen der Innovationspolitik national als auch auf EU-Ebene unzureichend!


Warum t i f rdern1
Warum T&I fördern?

Österreich:

Strukturdefizit - geringe Spezialisierung auf technologieorientierte Branchen

Langfristige Wachstumsaussichten beeinträchtigt

Daher:

  • Dynamisierung der Industriestruktur durchGründungen

  • Strukturwandel durchErhöhung von F&E

  • Hebung desInnovationspotenzialsvon Unternehmen

  • Steigerung investiver Aufwendungen ( z.B.: Kapitalinvestitionen und Ausbildungsmaßnahmen)

    -> KMUs von besonderer Bedeutung, Optimierung der Rahmenbedingungen


Technologie innovation
Technologie & Innovation

  • Langfristige Ziele aus technologiepolitischer Sicht:

    • Förderung der kommerziellen Umsetzung von Forschungsergebnissen

    • Steigerung der Unternehmensgründungen im Hochtechnologiebereich

    • Nachhaltige Schaffung neuer, qualitativ hochwertiger Arbeitsplätze

    • Steigerung der Investitionen im Hochtechnologiebereich

    • Verbesserung der Chancen im internationalen Standortwettbewerb

    • Steigerung der Wertschöpfung durch Verwertung von Erfindungen und Entwicklungen


Technologie innovation1
Technologie & Innovation

  • Monetäre Finanzierungsinstrumente:

    Zuschüsse, gewinnabhängige Darlehen, Haftungen je nach Phase der Unternehmensentwicklung

  • Beratung:

    aws Investmentmanager mit technologischer / naturwissenschaftlicher Ausbildung und mehrjähriger Industrieerfahrung

    -> Kenntnis der Branchen

    -> Sprechen Ihre Sprache!


Förderinstrumente der aws

  • LISA/LISA-PreSeed

  • Seedfinancing

  • uni venture

  • Double Equity

  • i2 – die Börse für Business Angels

  • Technologiefinanzierungsprogramm

  • ERP-GWTO

  • Umwelt/Infrastruktur - Haftungsinstrumente

  • Tecma/uni:invent

  • Tecnet


Life science austria
Life Science Austria

  • LISA betreut Life Science Projekte von der Vorgründungsphase bis zum Exit - Netzwerke

  • LISA bündelt für die Seed-Finanzierung die Instrumente der aws, Kofinanzierung mit Bundesländern, Förderstellen (FFG)

  • Start- und Early-Stage Finanzierung im Rahmen des LISA-Förderungs- und Finanzierungsnetzwerks - nationale und internationale VCs mit Spezialisierung auf Life Sciences

  • Starker Schwerpunkt auf wirtschaftlicher Ausbildung von Studenten und Wissenschaftlern – Schaffung von Awareness

  • Clustermanagement und Internationales Standortmanagement


Lisa preseed
Lisa-Preseed

  • neues Finanzierungsinstrument in der Vorgründungsphase

  • Generiert für die Kofinanzierung von innovativen Life Science Projekten in AplusB Zentren

  • Proof of Principle – z.B.: Tierversuche bzw. erste präklinische Untersuchungen, Prototyp

  • Zuschuss mit Erfolgskomponente

  • Vertragspartner BMWA auf Empfehlung von LISA


Seedfinancing
Seedfinancing

  • Art der Förderung: Mezzaninkapital

    • Risikokapital: keine Bank-Sicherheiten erforderlich

    • keine Beteiligung am Unternehmen

  • Höhe der Förderung: bis EUR 730.000,-

  • Laufzeit: 10 Jahre

  • Kosten: Gewinnbeteiligung

    • Gewinnbeteiligung, d.h. Verzinsung und Rückzahlung erfolgen ausschließlich aus Gewinn

    • Gewinncap: = max. 8,5 % Rendite

  • zusätzlich Beratung und Betreuung


Seedfinancing1
Seedfinancing

  • Kleine Unternehmen

    • Umsatz bis € 7 Mio., Bilanzsumme bis € 5 Mio.

    • bis zu 25 Mitarbeiter/innen

  • Hightech-Start-Up Unternehmen

    • Alle Technologiefelder

    • Zum Beispiel: Informations- Kommunikationstechnologie, Elektronik, Umwelttechnik, Life Science

  • In der Seedphase


Seedfinancing2
Seedfinancing

  • Kriterien der Finanzierung

    • hohe Technologieintensitätz.B.: Patente, FFG (FFF) Förderungen, Forschungskooperationen mit Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen (F&E gestützte High-Tech Bereiche)

    • überdurchschnittliches Wachstumspotentiald.h. Umsatzziel mind. € 4 Mio., spätestens nach 5 Jahren = High Flyer (im Life Science Bereich Wertsteigerung)

    • entwicklungsfähiges, engagiertes, risikobereites Management

    • Kernkompetenz in Österreich


Seedfinancing3
Seedfinancing

  • Erfahrung bei High-Tech Seedfinanzierungen seit 1989

    • 136 Investments, davon 62 Exits (31 erfolgreich, 24 Insolvenzen, 7 Forderugnsverluste)

  • jährlich ca. 10 – 15 neue Investments

    • ca 5 – 10% der Anfragen

  • aktuelles Portfolio (Dez. 03):

    • 74 High-Tech-Start-Up Unternehmen

    • Summe der Investments EUR 23,77 Mio.

    • Netzwerk mit anderen Finanzierungspartnern, insb. FFG, Länder und VC

    • Erfolgreiche Evaluierung 2004 durch Malik Management Zentrum St. Gallen


Uni venture
Uni Venture

  • Art der Finanzierung: Beteiligungskapital

    • Venture-Kapital

    • Beteiligung am Unternehmen

  • Portfoliostrategie:

    • Finanziert Gründung von Unternehmen aus universitärer und außeruniversitärer Forschung zur Umsetzung von heimischer Spitzentechnologie

  • Höhe der Finanzierung: EUR 350.000,- bis EUR 1.000.000,-

  • Laufzeit: bis 31.12.2009

  • Kosten: Beteiligungskapital

  • zusätzlich Beratung und Betreuung


Uni venture1
Uni Venture

aktuelles Portfolio: 8 Beteiligungen

  • Innovacell Biotechnologie GmbHEntwicklung und Anwendung neuer Zelltherapieverfahren für den Einsatz von geschädigtem Muskel- und anderen Geweben

  • JSW - Research Forschungslabor GmbHTransgene Tiermodelle, Entwicklung eines Alzheimermedikamentes

  • Life Optics GmbHVarioscope - optische Geräte in der Chirurgie

  • TTTech Computertechnik AGZeitgesteuerte Computer-Steuerungen

  • VBC Genomics Bioscience Research GmbHBiochips,DNA-Auftragssynthese und -Sequenzierung

  • ALUmonte Salzfreie Aluminiumschmelze

  • Mediornet GmbHStudionetzwerktechnik

  • The Siesta Group Schlafanalyse GmbHAutomatisierte Schlafanalyse

Summe der Beteiligungen € 5,25 Mio.


Double equity garantiefonds
Double Equity Garantiefonds

  • Zielgruppe

    • KMUs in der Gründungs- und Frühphase

    • Alle Branchen, Technologien

  • Art der Förderung

    • 100%ige Kreditbürgschaft für nachrangige Kredite iHv max. EUR 1 Mio.

    • Laufzeit bis 10 Jahre

    • Zinssatzobergrenze

  • Vorraussetzung für eine Förderung

    • Einbringung von Eigenmittel in gleicher Höhe

    • Positive Projektprüfung der aws


I2 die b rse f r business angels
i2 - die Börse für Business Angels

  • i2 vermittelt innovative Projekte an erfahrene Investoren

    • Rasch: Durchschnittlich 3 Kontakte innerhalb von 14 Tagen nach Erstkontakt

    • Neutral: Beteiligungsarten und Renditen individuell verhandelbar, Netzwerk zu Anwälten u. Beratern

    • Diskret: Anonyme Präsentation; strenge Bonitätsprüfung, NDA, Fairness Regeln

    • Kostengünstig: BMWA-gestütztes Leistungsentgelt, Sponsoren ACS und TPA

  • Netzwerk in und um Österreich, EBAN-Mitglied

  • Interesse der Angels:Indikator; auf Wunsch qualifiziertes Feedback

  • Angel bringt intelligentes Kapital:Bonität, Erfahrung und Fachwissen (hands-on-management)


Technologie tinanzierungs programm tfp
Technologie-Tinanzierungs-Programm (TFP)

  • Zielgruppe

    • KMU (start-up und Expansionsphase)

    • Starke technologische Ausrichtung

    • Dynamischer Humanressourcenaufbau

    • Betriebsstätte in Österreich

  • Art der Förderung

    • Garantie für Beteiligungskapital des VC und Kredit (Verdoppelung)

    • Venture Kapital -> zu 50% garantiert / Kredit -> zu 100% garantiert

  • Vorraussetzung für eine Förderung

    • Qualifiziertes TFP-Projekt und Zukunftspotential

    • Rahmengarantie zwischen aws und Venture Kapitalgeber abgeschlossen


Erp gwto

Zielgruppe

Technologieorientierte KMUs und Industrie im Stadium des Aufbaus von Produktionsanlagen

Art der Förderung

Mittel aus dem ehem. Marshallplan: Langfristige Kredite mit günstiger Verzinsungverbunden mit einer 100% AWS Garantie. Ausnützbar u.a. als Leverage im TFP Programm.

ERP-GWTO


Umwelt und infrastruktur

Unterstützung österreichischer Unternehmen bei der Entwicklung, Strukturierung und Finanzierung von langfristigen Investitionen in den Sektoren

Energie (erneuerbare Energien, Energieeffizienz)

Wasserver- und Abwasserentsorgung

Abfallwirtschaft und

Transport.

Einsatz der Finanzierungs- und Garantieinstrumente der aws

Fremdfinanzierungsgarantie

Eigenkapitalgarantie

Umwelt und Infrastruktur


Umwelt und infrastruktur1

Förderung der Entwicklung und Markteinführung innovativer Umwelttechnologien

Seedfinancing für Unternehmensgründungen

Finanzierung von Pilotanlagen

Investitionen in umwelt- oder infrastrukturrelevante (Produktions-) Anlagen, z.B.

Kunststoffrecyclinganlage

Fertigung von Energieerzeugungsanlagen

Umsetzung von langfristigen Betreibermodellen (BOT, BOO)

z.B. Errichtung und Betrieb einer Biogas-Kraft-Wärme-Kopplungsanlage

Umwelt und Infrastruktur


Tecma uni invent patentverwertung
Tecma/ Umwelttechnologienuni:inventPatentverwertung

  • Sensibilisierung der Erfinder auf das Thema Patentverwertung (Vortragsveranstaltungen)

  • Evaluation von Projekten nach Gehalt und Marktchancen

  • Vorfinanzierung der Patentierungskosten bzw. Patentkreditaktion (für Unternehmen)

  • Technologieangebote an Firmen

  • Vertragsverhandlung


Tecma uni invent patentverwertung1
Tecma/ Umwelttechnologienuni:inventPatentverwertung

UG 2002: Diensterfindungen im Besitz der Universitäten

Neues Programm: uni:invent

  • Patentierungs-/Lizenzierungspotenzial einer wirtschaftlichen Verwertung zuzuführen durch:

    • Innovationsscouts an den Unis

    • Universitätsbezogene Patentfinanzierung

    • Schulung und Training der Innovationsscouts

    • Bewertung von Diensterfindungsmeldungen mit einer Empfehlung für den Rektor

    • Verwertung von Erfindungen im Auftrag der Universitäten


Tecma uni invent patentverwertung2
tecma/ Umwelttechnologienuni:inventPatentverwertung

  • 1,5 Mio. € jährlich für Universitätenzur Finanzierung der Innovationsscouts

    • 18 Scouts ca. 1 Mio. EURO

    • Zur Finanzierung der Patente

      (ca. 100 Patente á 5.000,- EURO)

  • Laufzeit 3 Jahre

  • Begleitendes unabhängiges Monitoring

  • Erweiterung der tecma Dienstleistungen


Tecnet netzwerk f r markt und technologieinformationen
Tecnet UmwelttechnologienNetzwerk für Markt- und Technologieinformationen

Kunden

  • High-tech Unternehmen

  • Geldgeber

  • aws

    Leistungen

  • Recherche

  • Vermittlung von Expertengesprächen

    Kosten

  • kostenpflichtig, gefördert


ad