2 klimaschutzkongress der kologische mietspiegel in darmstadt
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 21

2. Klimaschutzkongress Der „ökologische“ Mietspiegel in Darmstadt PowerPoint PPT Presentation


  • 62 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Jens Knissel [email protected] Institut Wohnen und Umwelt / Darmstadt Infos zum ökologischen Mietspiegel: www.iwu.de (/aktuell/mietspiegel-darmstadt.htm). 2. Klimaschutzkongress Der „ökologische“ Mietspiegel in Darmstadt. Gliederung des Vortrags. Was ist ein „ökologischer“ Mietspiegel?

Download Presentation

2. Klimaschutzkongress Der „ökologische“ Mietspiegel in Darmstadt

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


2 klimaschutzkongress der kologische mietspiegel in darmstadt

Jens Knissel [email protected]

Institut Wohnen und Umwelt / Darmstadt

Infos zum ökologischen Mietspiegel:

www.iwu.de (/aktuell/mietspiegel-darmstadt.htm)

2. KlimaschutzkongressDer „ökologische“ Mietspiegel in Darmstadt


Gliederung des vortrags

Gliederung des Vortrags

  • Was ist ein „ökologischer“ Mietspiegel?

  • Was ist der Mehraufwand?

  • Was ist der Nutzen?


Neues merkmal w rmetechnische beschaffenheit

Neues Merkmal: wärmetechnische Beschaffenheit


Gliederung des vortrags1

Gliederung des Vortrags

  • Was ist ein „ökologischer“ Mietspiegel?

  • Was ist der Mehraufwand?

  • Was ist der Nutzen?


Energetische geb udebewertung

  • Ermitteln der Primärenergiekennwerte bei der:

  • Mietspiegelerstellung für Gebäude der Mietspiegelstichprobe (1000 bis 2000 Stück)

  • Mietspiegelanwendung: Vermieter muss Kennwert für eigenes Gebäude ermitteln, um wärmtechnische Beschaffenheit bewerten zu können.

Energetische Gebäudebewertung


Anwendung prim renergiekennwert aus energiebedarfsausweis

Anwendung: Primärenergiekennwert aus Energiebedarfsausweis

Primärenergiebedarf 227,5 kWh/(m²a)


Gliederung des vortrags2

Gliederung des Vortrags

  • Was ist ein „ökologischer“ Mietspiegel

  • Was ist der Mehraufwand

  • Was ist der Nutzen


Nutzen des kologischen mietspiegels

  • Erhöhte Aussagekraft des Mietspiegels

    (Dimension Beschaffenheit – Modernisierungstätigkeit)

  • Mehr Mietpreisgerechtigkeit

  • Als Nebeneffekt: Verbessert die Rahmenbedingungen zur Refinanzierung von energetischen Modernisierungen

    Vorteil für Vermieter und Mieter:

    Mehr Mieteinnahmen bei geringerer Mieterhöhung

Nutzen des „ökologischen Mietspiegels“


2 klimaschutzkongress der kologische mietspiegel in darmstadt

Energiekosten: 4 Cent/kWh; jährlicher Anstieg Energiekosten und Vergleichsmiete: 2%


2 klimaschutzkongress der kologische mietspiegel in darmstadt

Energiekosten: 4 Cent/kWh; jährlicher Anstieg Energiekosten und Vergleichsmiete: 2%


2 klimaschutzkongress der kologische mietspiegel in darmstadt

Energiekosten: 4 Cent/kWh; jährlicher Anstieg Energiekosten und Vergleichsmiete: 2%


Beispiel energetische modernisierung

Wissenschaftsstadt

Darmstadt

Beispiel energetische Modernisierung

Außenwand und Fenster müssen

ohnehin „gemacht“ werden


Beispiel energetische modernisierung1

Wissenschaftsstadt

Darmstadt

Beispiel energetische Modernisierung

  • Fit für die nächsten 30 bis 50 Jahre

  • Außenwanddämmung 16 cm

  • Wärmeschutzverglaste Fenster

  • Oberste Geschossdecke 20 cm

  • Kellerdecke 6 cm


Konsequenzen vermieter

Konsequenzen Vermieter

Betrachtungszeitraum 25 Jahre; Zins 5,5 %/a (real); Mietpreissteigerung 2 %/a (real)

Zuschlag für gute wärmtechnische Beschaffenheit (wtB) entsprechend Darmstadt 2008: 0,49 €/m² pro Monat


Konsequenzen mieter

Wissenschaftsstadt

Darmstadt

Konsequenzen Mieter

Heizenergiepreis: 7 Cent/kWh; Abgleichfaktor Verbrauch/Bedarf: 1,36

Zuschlag für wärmtechnische Beschaffenheit entsprechend Darmstadt 2008: 0,49 €/m² pro Monat


2 klimaschutzkongress der kologische mietspiegel in darmstadt

Energiekosten: 4 Cent/kWh; jährlicher Anstieg Energiekosten und Vergleichsmiete: 2%


2 klimaschutzkongress der kologische mietspiegel in darmstadt

Energiekosten: 4 Cent/kWh; jährlicher Anstieg Energiekosten 2 %


Zusammenfassung

Ökologischer Mietspiegel (zusätzliches Merkmal wärmetechnische Beschaffenheit) verbessert Mietpreisgerechtigkeit (keine Gieskannenprinzip)

Marktwirtschaftliche und sozialverträgliche Anreize zur Umsetzung von energetischen Modernisierungen

Ökologische Mietspiegel sollten in weiteren Kommunen realisiert werden

Zusammenfassung


2 klimaschutzkongress der kologische mietspiegel in darmstadt

  • Vielen Dank

  • für Ihre Aufmerksamkeit!


Anwendung prim renergiekennwert aus energiebedarfsausweis1

Anwendung: Primärenergiekennwert aus Energiebedarfsausweis

Primärenergiebedarf 227,5 kWh/(m²a)


  • Login