slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
C all C enter S olution oHG Reichsgartenstraße 11 63579 Freigericht Fon: 06055/9333-33

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 21

C all C enter S olution oHG Reichsgartenstraße 11 63579 Freigericht Fon: 06055/9333-33 - PowerPoint PPT Presentation


  • 98 Views
  • Uploaded on

HERZLICH WILLKOMMEN!. zur Vorsorge-Veranstaltung. Veranstalter:. C all C enter S olution oHG Reichsgartenstraße 11 63579 Freigericht Fon: 06055/9333-33 Fax: 06055/9333-10 Email: [email protected] Referent:. Peter Trousil Beraten durch. Agenda.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' C all C enter S olution oHG Reichsgartenstraße 11 63579 Freigericht Fon: 06055/9333-33' - carlos-delaney


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

HERZLICH

WILLKOMMEN!

zur

Vorsorge-Veranstaltung

Veranstalter:

Call Center Solution oHG

Reichsgartenstraße 11

63579 Freigericht

Fon: 06055/9333-33

Fax: 06055/9333-10

Email: [email protected]

slide2

Referent:

Peter Trousil

Beraten durch

slide3

Agenda

Wie funktioniert unabhängige

Finanzberatung?

Warum sind Sie heute hier?

Situation in der gesetzlichen

Rentenversicherung

Prinzip der privaten Altersversorgung

Prinzip der betriebliche

Altersversorgung (bAV)

Vorgehensweise, wichtige Fragen

slide4

Wie funktioniert unabhängige Finanzberatung?

Versicherungen

z.B.

2. Auswahl des besten Angebots

Sonstige

Finanzdienst-

leister

Banken und

Bausparkassen

KARE

Finanz-& Unternehmensberatung

1. Bedarfs- und Bestandsanalyse

3. Beratung, Vorschlag, Vertrag

Betriebe

und

Arbeitnehmer

slide5

Warum sind Sie heute hier?

Sie haben einen gesetzlichen

Anspruch auf staatlich geförderte

Altersversorgung

(§ 1a Abs. 1 Satz 1 BetrAVG)

Ihr Arbeitgeber ist verpflichtet,

Sie hierüber zu informieren

slide7

Die gesetzliche Rentenversicherung

steht vor einem Dilemma

Damit der Großteil der Rentner künftig nicht auf

Sozialhilfe angewiesen ist, fördert der Staat

private und betriebliche Altersversorgung.

slide8

Prinzip der privaten Altersversorgung

Brutto - Gehalt

-

-

Steuern (inkl. Soli, Ki-St.)

Sozialversicherungsbeiträge

Netto - Gehalt

-

Sparbeitrag für private Altersvorsorgung

= Altersversorgung aus dem Netto

slide9

Beispiel: private Altersversorgung

Ein Arbeitnehmer spart 50,00 Euro monatlich aus seinem Netto

Männlich, ledig, keine Kinder, 30 Jahre, Beitrag zur Krankenversicherung 14,3%

Gehaltsabrechnung

Monatliches Bruttogehalt 2.500,00 €

Beitrag betriebliche Altersversorgung 0,00 €

Bruttogehalt neu: 2.500,00 €

Steuern - 427,26 €

Sozialversicherungsbeiträge - 531,25 €

Nettogehalt / Überweisung 1.541,49 €

Beitrag private Altersversorgung - 50,00 €

Verfügbares Nettogehalt

1.491,49 €

Aufwand / Einzahlung in die private Altersversorgung: 50,00 €

slide10

Beispiel: private Altersversorgung

Männlich, Eintrittsalter 30 Jahre; Laufzeit 35 Jahre; Tarif: Best Invest Rente

mit Ertragsstrategie; angenommene Wertentwicklung 9% p.a.

als Privatvertrag

Beitrag monatlich 50,00 €

Gesamtrente

(inkl. Überschüsse) 277,50 €

Gesamtkapital

(inkl. Überschüsse) 70.112 €

slide11

Prinzip der bAV

Brutto - Gehalt

-

Sparbeitrag für die bAV*

-

-

Steuern (inkl. Soli, Ki.-St.)

Sozialversicherungsbeiträge

Netto - Gehalt

* Die Einsparung der Sozialversicherungsbeiträge ist bis einschließlich 2008 möglich.

= Altersversorgung aus dem Netto

slide12

Beispiel: betriebliche Altersversorgung (bAV)

Ein Arbeitnehmer spart 50,00 Euro monatlich aus seinem Netto

Männlich, ledig, keine Kinder, 30 Jahre, Beitrag zur Krankenversicherung 14,3%

Gehaltsabrechnung

bisher

mit bAV

Monatliches Bruttogehalt 2.500,00 €

Beitrag betriebliche Altersversorgung 0,00 €

Bruttogehalt neu: 2.500,00 €

Steuern - 427,26 €

Sozialversicherungsbeiträge* - 531,25 €

Nettogehalt / Überweisung 1.541,49 €

Beitrag private Altersversorgung - 50,00 €

Verfügbares Nettogehalt

2.500,00 €

105,34 €

2.394,66 €

394,30 €

508,87 €

1.491,49 €

0,00 €

1.491,49 €

1.491,49 €

* Die Einsparung der Sozialversicherungsbeiträge ist bis einschließlich 2008 möglich.

Aufwand: 50,00 € / Einzahlung in die bAV: 105,34 €

slide13

Vergleich: private / betriebliche Altersversorgung

Männlich, Eintrittsalter 30 Jahre; Laufzeit 35 Jahre; Tarif: Best Invest Rente

mit Ertragsstrategie; angenommene Wertentwicklung 9% p.a.

als Privatvertrag

als bAV

Beitrag monatlich 50,00 €

Beitrag monatlich 105,34 €

Gesamtrente

(inkl. Überschüsse) 277,50 €

Gesamtrente

(inkl. Überschüsse) 584,70 €

Gesamtkapital

(inkl. Überschüsse) 70.112 €

Gesamtkapital

(inkl. Überschüsse) 147.745 €

Bei Ihrer betrieblichen Altersversorgung erhalten Sie

ca. 110% höhere Leistungen

slide14

Die weitere Vorgehensweise

Frau/Herr Mustermann führt ein Beratungsgespräch

mit jedem Arbeitnehmer, im Rahmen dessen ein

individueller und unverbindlicher Lösungsvorschlag

entwickelt wird.

Sofern ein Arbeitnehmer die Vorteile der

betrieblichen Altersversorgung für sich

nicht nutzen möchte, muss er dies dem

Arbeitgeber schriftlich bestätigen.

slide15

Was Sie sonst noch wissen sollten…

Wie wird Ihre bereits vorhandene Alters-

versorgung berücksichtigt?

  • Was passiert mit Ihrer bAV, bei:
  • Insolvenz des Arbeitgebers
  • Wechsel zu einem anderen Arbeitgeber
  • Arbeitslosigkeit, Elternzeit etc.

Welche Mindest- und Höchstbeiträge

müssen bei der bAV beachtet werden?

Für welche Altersgruppen ist eine bAV

besonders interessant?

slide16

Beispiel 2: betriebliche Altersversorgung

Arbeitgeberanteil an den VW-Leistungen 40,00 € mtl.

Arbeitnehmer, 30 Jahre, ledig, keine Kinder, Beitrag zur Krankenversicherung 14,3%

mit Entgeltumwandlung

in bAV

ohne Entgeltumwandlung

2.500,00 €

+40,00 €

  • 2.500,00 €
  • + 40,00 €
  • 40,00 €
  • 44,62 €

Bruttogehalt

VL Arbeitgeber

Beitrag aus VL

Beitrag aus Eigenanteil VL

= verbleibendes Bruttogehalt

- Lohnsteuer inkl. Soli und Ki.St.

- Sozialversicherung*

2.540,00 €

-439,83 €

-536,75 €

2.455,38 €

-413,19 €

-521,77 €

= Nettogehalt

- VL

1560,42 €

- 40,00 €

1520,42 €

- 0,00 €

Nettogehalt

1520,42 €

1.520,42 €

* Die Einsparung der Sozialversicherungsbeiträge ist bis einschließlich 2008 möglich.

Während das Nettogehalt unverändert bleibt,

fließen 84,62 € in die betriebliche Altersversorgung!

slide17

Vergleich 2: private / betriebliche Altersversorgung

Männlich, Eintrittsalter 30 Jahre; Laufzeit 35 Jahre; Tarife: Best Invest Vermögen /

Rente mit Ertragsstrategie; angenommene Wertentwicklung 9% p.a.

als bAV

als Privatvertrag VL

Beitrag monatlich 40,00 €

Beitrag monatlich 84,62 €

Gesamtrente nicht möglich

(inkl. Überschüsse)

Gesamtrente

(inkl. Überschüsse) 469,60 €

Gesamtkapital

(inkl. Überschüsse) 43.608 €

Gesamtkapital

(inkl. Überschüsse) 118.657 €

Bei Ihrer betrieblichen Altersversorgung erhalten Sie

ca. 172% höhere Leistungen

slide18

Beispiel 3: Betriebliche Altersversorgung

Arbeitgeberanteil an den VL 40,00 Euro mtl. + 50,00 Euro netto Eigenbeitrag

Arbeitnehmer, 30 Jahre, ledig, keine Kinder, Beitrag zur Krankenversicherung 14,3%

mit Entgeltumwandlung

in bAV

ohne Entgeltumwandlung

Bruttogehalt

VL Arbeitgeber

Beitrag aus VL

Beitrag aus Eigenanteil VL

Beitrag aus Nettoverzicht (50,00 €)

2.500,00 €

+40,00 €

  • 2.500,00 €
  • + 40,00 €
  • 40,00 €
  • 43,73 €
  • 105,58 €

= verbleibendes Bruttogehalt

- Lohnsteuer inkl. Soli und Ki.St.

- Sozialversicherung*

2.540,00 €

-439,83 €

-539,75 €

2.350,69 €

-380,75 €

-499,52 €

= Nettogehalt

- VL

1560,42 €

- 40,00 €

1470,42 €

- 0,00 €

Nettogehalt

1520,42 €

1470,42 €

* Die Einsparung der Sozialversicherungsbeiträge ist bis einschließlich 2008 möglich.

Während sich das Nettogehalt um 50,00 € verringert,

fließen 189,31 € in die betriebliche Altersversorgung

slide19

Vergleich 3: private / betriebliche Altersversorgung

Männlich, Eintrittsalter 30 Jahre; Laufzeit 35 Jahre; Tarife: Best Invest Vermögen /

Rente mit Ertragsstrategie; angenommene Wertentwicklung 9% p.a.

als Privatverträge VL/Rente

als bAV

Beitrag monatlich 189,31 €

Beitrag mtl. gesamt 90,00 €

Gesamtrente – ohne VL

(inkl. Überschüsse) 277,50 €

Gesamtrente

(inkl. Überschüsse) 1.050,50 €

Gesamtkapital

(inkl. Überschüsse) 113.720 €

Gesamtkapital

(inkl. Überschüsse) 265.469 €

Bei Ihrer betrieblichen Altersversorgung erhalten Sie

ca. 133% höhere Leistungen

slide20

Versorgungszusage

Arbeitsvertrag

Versorgungsleistungen

Rechtsanspruch auf Versorgungs-leistungen

Beiträge

So funktioniert dasCallCenterSolutionoHG– Versorgungswerk

(betriebliche Altersversorgung, nach §3 Nr. 63 EStG)

Arbeitgeber

Arbeitnehmer

slide21

Vielen Dank

für Ihre

Aufmerksamkeit!

ad