slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
SWEN

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 15

SWEN - PowerPoint PPT Presentation


  • 140 Views
  • Uploaded on

SWEN. SWEN S oft w are E ngineering N etwork Beitragsgesuch soft[net] Aktionsprogramm: Aufbau eines Kompetenznetzwerkes Software Engineering Jörg Hofstetter, HTA Luzern. Kennzeichen funktionierender Netzwerke. Aktive Teilnahme und statt Konsumorientierung

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about 'SWEN' - caprice


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1
SWEN

SWEN

Software Engineering Network

Beitragsgesuch soft[net] Aktionsprogramm:

Aufbau eines Kompetenznetzwerkes Software Engineering

Jörg Hofstetter, HTA Luzern

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

kennzeichen funktionierender netzwerke
Kennzeichen funktionierender Netzwerke

Aktive Teilnahme und statt Konsumorientierung

  • Intensiver Wissens- (ggfs. Technik-) Austausch
  • Orientierung an der Reziprozitätsnorm („Wie Du mir, so ich Dir“)
  • Geeignete interorganisationale Organisationsstruktur

Vertrauens- statt “Beutegemeinschaft”

  • Preisgabe erfolgskritischer Informationen zwischen Partnern
  • Kooperation unter Wettbewerbsbedingungen
  • Stabilität und Langfristigkeit der Beziehungen (offenes Ende, Aussicht auf Verlängerung)

Quelle: Christof Baitsch, Organisationsberater Zürich

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

projekt netzwerk
Projekt <-> Netzwerk

Nach: Christof Baitsch, Organisationsberater Zürich

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

software engineering swe
Software Engineering (SWE)
  • die Entwicklung
  • die Pflege
  • der Einsatz

qualitativ hochstehender Software unter Einsatz von:

  • wissenschaftlichen Methoden
  • wirtschaftlichen Prinzipien
  • geplanten Vorgehensmodellen
  • Werkzeugen
  • quantifizierbaren Zielen

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

aktuelle situation in swe
Aktuelle Situation in SWE

IEEE Computer SocietySWEBOK

Body of Knowledge

SWEED

CurriculumFramework

Diskussion !

Dynamik !

New Approaches

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

zweck des netzwerkes
Zweck des Netzwerkes

(Fach)Hochschulen

Wirtschaft

Dozenten

Studenten

Fachleute

Netzwerk

>Knowledge-Base

>Diskussions-partner

>Know-how Transfer

>Neue didaktische Ansätze

>Forum

>Bewerten neuer Approaches

>Ausbildungs-kompetenz

>Pflege SWEED

>kritische Masse

>anwendungsorientierteForschungsprojekte / Fallstudien

Neue Themen!

Kritische Masse!

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

fach themen i
Fach-Themen I
  • Software Engineering Approaches:
  • Vergleich und Diskussion unterschiedlicher Ansätze.
  • Fallstudien -> Mängeln bestehender Ansätze -> Formulierung von Anforderungen an neue Ansätze.
  • Messen von Qualität in Software Projekten, kontinuierlich Verbesserung.

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

fach themen ii
Fach-Themen II
  • Dependable Systems:
  • Wie können verlässliche Systeme gebaut werden?
  • Welche Rolle können abstrakte Modell-Bildungen dabei übernehmen?
  • Human-Computer-Organisation Interaction:
  • Usability Engineering
  • Bedeutung organisatorischer Rahmenbedingungen und sog. „soft-skills“ im Software Engineering.

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

erreichen der zielgruppen
Erreichen der Zielgruppen

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

instrumente i
Instrumente I
  • Erstellen einer Kompetenzbilanz der Partner, Identifikation von Lücken.
  • Einzel-Studien, Workshop, Kritische Besprechung aktueller Fachliteratur. -> Bereitstellen der Resultate auf der Homepage.
  • Durchführung von Verbundprojekten und Fallstudien mit mehreren Partnern.
  • Bereitstellen einer aktuelle Homepage mit Knowledge-Base, Forschungsresultaten und Diskussionsforum.

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

instrumente ii
Instrumente II
  • Weiterführen der Pflege der SWEED-Module.
  • Treffen der Netzwerkpartner, aktives Networking ( -> Kernteam)
  • Durchführung von Events mit Breitenwirkung
  • Fach-Publikationen
  • Durchführung praxisgerechter Weiterbildungsveranstaltungen
  • allg. Marketing-Aktivitäten, Werbematerial erstellen und verteilen,
  • Pflege der Industriekontakte, Bedürfnisabklärungen

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

organisation
Organisation
  • SWEN
  • Verein/Zusammenschluss unterschiedlicher Partner
  • Zentrale Geschäftsführung bei HTA Luzern (Leading-House) -> Organisation, Administration, Infrastruktur
  • Kernteam
  • Kernteam startet und leitet den Prozess
  • Strategische Leitung
  • 3-4 Personen als „Motoren“
  • Themenschwerpunkte, Ausschreibung der Projekte

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

struktur der projekt aktivit ten
Struktur der Projekt-Aktivitäten

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

zeitplan
Zeitplan

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter

kosten
Kosten

Basis-Organisation:

ca. 370 kFr. bis M3

Netzwerkaktivitäten:

ca. 270 kFr. bis M3

Projekte:

ca. 150 kFr. pro Projekt / einzeln genehmigen!

©SWEN, HTA Luzern, Hofstetter