Elternabend Junioren D1
Download
1 / 19

Datum: 06. September 2008 Zeit: 16:00 Uhr Ort: Pizzeria Salentina - PowerPoint PPT Presentation


  • 63 Views
  • Uploaded on

Elternabend Junioren D1. Datum: 06. September 2008 Zeit: 16:00 Uhr Ort: Pizzeria Salentina Trainer: Roger Küng / Wädi Bachmann. Agenda. Spielbetrieb Trainingsbetrieb Trainingsweekend in Huttwil (Frühjahr) oder Osterturnier Cervia in Italien Turniere (Winter / Frühjahr) Sponsorenlauf

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Datum: 06. September 2008 Zeit: 16:00 Uhr Ort: Pizzeria Salentina' - caldwell-campbell


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

Elternabend Junioren D1

Datum: 06. September 2008Zeit: 16:00 UhrOrt: Pizzeria Salentina

Trainer: Roger Küng / Wädi Bachmann


Agenda
Agenda

  • Spielbetrieb

  • Trainingsbetrieb

  • Trainingsweekend in Huttwil (Frühjahr) oder

  • Osterturnier Cervia in Italien

  • Turniere (Winter / Frühjahr)

  • Sponsorenlauf

  • Das Team

  • Aktivitäten

  • Sponsoren

  • Verhütung von Verletzungen

  • Fragen / Anregungen


Spielbetrieb
Spielbetrieb

  • Spielplan Vorrunde Saison 2008/2009


Spielbetrieb1
Spielbetrieb

  • Besammlung

    • Bei Heimspielen

      • 1 Stunde vor dem Spiel

      • Sportplatz Buchlern

    • Bei Auswärtsspielen

      • Ca. 1¼ Stunden vor dem Spiel (evtl. Auch 1½ Stunden vor dem Spiel)

      • Schulhaus Buchlern

  • Pünktlichkeit

    • Bis 5 Minuten Verspätung nur Teileinsatz in der 2. Halbzeit

    • Nach 5 Minuten wird abgefahren

      • Zur Strafe reiningt dieser Spieler in der nächsten Trainingswoche das Material

  • Mitfahrgelegenheiten

    • Bis Donnerstag Info an den Trainer wer fahren kann

    • Wir brauchen zwischen 2-3 Autos zusätzlich (ich kann 3-4 Kinder mitnehmen)


Trainingsbetrieb
Trainingsbetrieb

  • Trainingsplan Sommer

    • Mannschaftstraining

      • Dienstag und Donnerstag

      • Rasenplatz 8, Sportplatz Buchlern –> 17:30 Uhr – 19:00 Uhr

    • Goalitraining (Rolf Müller, ein ehem. NLB- und 1. Liga Goali)

      • Donnerstag

      • Rasenplatz 8, Sportplatz Buchlern –> 17:30 Uhr – 18:30 Uhr

  • Trainingsplan Winter

    • Mannschaftstraining

      • Montag

      • Turnhalle, Eugen-Huberstrasse -> 17:30 Uhr – 19:00 Uhr

    • Mannschaftstraining und Goalitraining (bis 26. November 2008)

      • Mittwoch

      • Kunstrasenplatz 7, Sportplatz Buchlern –> 17:30 Uhr – 19:00 Uhr


Trainingsbetrieb1
Trainingsbetrieb

  • Ausrüstung

    • Komplette, der Witterung angepasste Ausrüstung

    • Niemand spielt ohne Schienbeinschoner

    • Niemand trainiert ohne Nockenschuhe

    • Wenn immer möglich tragen wir das FCA Material

  • Duschen

    • Wir duschen alle nach dem Training und/oder Spiel

    • Wer aus Glaubensgründen nicht nackt duschen darf, duscht in Unter- oder Badehosen.

    • Wichtig: Die Trainer duschen nicht in der gleichen Garderobe


Trainingsweekend in huttwil
Trainingsweekend in Huttwil

  • Datum: Freitag, 27.3.09 bis Sonntag 29.3.09

  • Wo: Sportcenter in Huttwil

  • Kosten: ohne Mannschaftskassen Beteiligung Fr. ca. 190.--

  • Reise: mit den privat PW's

  • Zimmer: 4 Bett Zimmer

  • Verpflegung: Vollpension

  • Teamkasse: Der Beitrag aus der hängt vom Einsatz am Sponsorenlauf ab!

  • Training: 2 Einheiten pro Tag à ca. 2 Std. plus Theorie

  • Total: 12 Std. Training und ca. 2 Std. Theorie

    • Im Vergleich: im normalen Trainingsbetrieb bräuchten wir dazu 2 Wochen !!!


Osterturnier in cervia italien
Osterturnier in Cervia / Italien

  • Datum: Do., 9.4.2009 bis Mo., 13.4.2009

  • Wo: Cervia / in der Nähe von Rimini (ca. 5-6 Std. von Zürich)

  • Kosten: Fr. ca. 270.--

  • An-/Abreise: mit den privat PW's (kleine Entschädigung geplant)

  • Unterkunft: 3 oder 4 Stern Hotel

  • Zimmer: Einzel-, Doppel- oder Mehrbettzimmer

  • Verpflegung: Vollpension

  • Teilnehmer: Spieler und Familien

  • Teamkasse: Der Beitrag aus der hängt vom Einsatz am Sponsorenlauf ab!


Osterturnier in cervia i
Osterturnier in Cervia / I

  • Programm:

    • Am Anreisetag checken die Teams in die Hotels ein.

    • Am Abend findet die grosse Eröffnungszeremonie mit dem Einmarsch aller Mannschaften ins Stadion statt.

    • Am zweiten und am dritten Tag finden die Vorrundenspiele statt.

    • Der vierte Tag (Ostersonntag) steht zur freien Verfügung.

    • Für den letzten Tag sind die Endrundenspiele und die Preisverleihung angesetzt.

    • Danach erfolgt die Abreise der Teams.

  • Leistung:

    • Teilnahme am Turnier und Unterkunft mit Vollpension (Wasser zu den Mahlzeiten)

    • Grosse Eröffnungszeremonie sowie freier Eintritt zu allen Fusballplätzen

    • Medaillen für alle Teilnehmer und Pokale für die vier Erstplatzierten

    • Informations-Broschüre und deutschprachiger Ansprechpartner immer vor Ort

    • Mineralwasser auf allen Fussballplätzen und Erste Hilfe


Turniere november bis m rz
Turniere November bis März

  • Anzahl Turniere

    • Wir werden an ca. 6-7 Turnieren teilnehmen

    • Ich versuche mich nur an Turniere anzumelden welche nur ½ Tag dauern

    • Gewinnen wir einen Pokal, wird dieser in unserer Vitrine in der Pizzeria Salentina 2 (gegenüber der Schule Utogrund) ausgestellt.

    • Ich versuche mich nur an Turniere anzumelden an welchen jeder Spieler einen Erinnerungspreis bekommt.

  • Wer nimmt an diesen Turnieren teil

    • Jeder Spieler wird ca. 3-4 Turniere spielen

    • Wer glaubt nur vor den Turnieren gut trainieren zu müssen, macht einen grossen Fehler!

  • Bereits angemeldete Turniere

    • FC Altstetter Turnier: 6./7. Dezember 2008


Sponsorenlauf
Sponsorenlauf

  • Wichtigkeit

    • Der Sponsorenlauf ist sehr wichtig, damit können wir ca. Fr. 25'000.– bis Fr. 30'000.– generieren, motiviert und unterstützt doch bitte die Kinder beim Sammeln.

      • 50% davon in die JUKO-Kasse

      • 50% davon in die diversen Mannschafts-Kassen

    • Was wird damit bezahlt

      • Trainer Salär

      • Material

      • Zuschüsse an Lager etc.

    • Welchen Nutzen hat es für die Spieler

      • Es entseht ein WIR Gefühl, wir haben das mit unserem Einsatz mitfinanziert etc.

      • Die 50% in die Mannschafts-Kasse erlauben es, gewisse Aktivitäten kostengünstig durchzuführen

      • Jeder Spieler tut etwas für den Verein

        • Man sollte sich nicht immer nur fragen, was tut der Verein für mich sondern sich auch mal die Frage stellen, was mache ich für den Verein?


Sponsorenlauf1
Sponsorenlauf

  • Rechenbeispiel

    • 16 Spieler

    • Jeder Spieler hat 19 Sponsoren gefunden die jeder mind. Fr. 1.– spenden

    • Angenommen wir laufen 15 Runden (ergibt 2250 Meter)

    • So ergibt das einen Betrag pro Spieler von Fr. 300.–

    • Wir Trainer haben hoffentlich auch Sponsoren gefunden, pauschal Fr. 750.—

    • Total erlaufener Betrag: Fr. 5550.--

    • Für die Mannschaftskasse: Fr. 2525.—

  • Natürlich dürfen die Kinder beim Sammel supported werden

  • Jeder Franken ist willkommen

    • d.h. wenn jemand einfach so Fr. 5.– spenden will und dies in Bar zahlen will, ist das kein Problem einfach auf dem Sponsoren Zettel notieren (Vermerk: Bar) und das Geld mir übergeben.


Das team
Das Team

  • Das Team ist das wichtigste

    • Nur wenn wir als Team funktionieren, können wir uns weiterentwickeln

  • Teaminterne Regeln

    • Die Regeln werden zusammen erarbeitet

    • Wir definieren gemeinsam, was passiert, wenn dagegen verstossen wird

    • Der Spieler bestätigt mit seiner Unterschrift dass er die Regeln akzeptiert.

  • Vereinsregeln

    • Jeder Spieler bekommt diese ausgehändigt

    • Der Spieler bestätigt mit seiner Unterschrift dass er die Regeln gelesen und verstanden hat.

  • Bussen-Katalog für z.B.

    • Kleidungsstücke in der Garderobe vergessen

    • Ausrüstungsgegenstände in der Garderobe vergessen

    • Kleidungsstücke und/oder Ausrüstungsgegenstände auf dem Platz vergessen

    • Grobe Verstösse gegen die Vereins- / Teaminternen Regeln


Das team1
Das Team

  • Sporterziehung (FVRZ)

    • Pünktlichkeit: Termine einhalten, rechtzeitig bereit sein

    • Ordnung und Sauberkeit: Material sorgfältig behandeln, Schuhe putzen

    • Disziplin: Aufgaben korrekt und zuverlässig erfüllen

    • Sportliche Lebensweise:

      • Schlaf – Erholung: genügend ausruhen – Freizeit sinnvoll nutzen

      • Ernährung und Trinken: sportgerecht, vielseitig

      • Hygiene: Duschen, Körperpflege

    • Anstand (Sprache, Verhalten): höflich, freundlich gegenüber allen Personen

    • Respekt gegenüber Trainer, Mitspieler, Schiedsrichter, Platzwart, usw.

      • Den gegnerischen Trainer und den Schiedsrichter Begrüssen und Verabschieden

      • Den anderen so akzeptieren, wie er ist – Interesse am anderen zeigen

      • Den anderen ausreden lassen, zuhören wenn jemand etwas sagt

    • Fairplay: korrektes sportliches Verhalten innerhalb der Regeln des Spiels

    • Solidarität – Hilfeleistung: Material (Bälle, Tore) gemeinsam tragen/wegräumen

    • Regeln im Mannschaftssport: werden wir im Team definieren


Aktivit ten 2008
Aktivitäten 2008

  • Besuch eines Fussballspiels

    • Wir werden gemeinsam ein Heimspiel vom FCZ oder GCZ besuchen

  • Schlittschuhlaufen

    • Wir werden im Dezember, wenn wir nicht mehr draussen trainieren können, an einem Trainingstag (Mittwoch) auf die Kunsteisbahn Heuried gehen und uns das beim Schlittschulaufen versuchen.

  • Hockeymatch:

    • Wenn die Eltern einverstanden sind, dass ich für alle Kinder eine "Lions-Kid" Karte bestelle (ist Gratis und hat keinerlei Verpflichtungen), dann könnten wir am Sonntag 30. November 2008 / 16:00 Uhr den Match ZSC Lions gegen EV Zug "gratis besuchen"

  • Das Jahresabschlussfest (Chlausabend)

    • Der Chlausabend findet am 13.12.2008 statt

    • Der Ort wird noch bekanntgegeben

    • Unterstützung in Bezug auf Salate und Dessert ist sehr willkommen ;-)


Sponsoren
Sponsoren

  • Das liebe Geld

    • Wir sind als Team natürlich auch angewiesen, dass einerseits die Kinder am Sponsorenlauf viel Geld verdienen und somit die Mannschaftskasse füllen.

  • Beschriftung der Trainer etc.

    • Die Beschriftung des Trainingsmaterial kostet einiges uns muss Fremdfinanziert werden, wer also jemanden kennt, der gerne ein wenig Geld in eine Junioren Mannschaft investieren möchte und dafür aber seine Werbung auf dem Trainer oder Trainings-Leibchen verewigen möcht, bitte ansprechen.

  • Die Kosten sehen in etwa wie folgt aus:

    • FC Altstetten pro Stk. ca. Fr. 8.00

    • Name hinten: pro Stk. ca. Fr. 10.00

    • Nummer vorne: pro Stk. ca. 7.00

  • Wenn wir alles ausser den Regentrainer (nur FC Altstetten) bedrucken würden, belaufen sich die Kosten auf ca. Fr. 700.00 ohne das Bedrucken der Werbung!


  • Verh tung von verletzungen
    Verhütung von Verletzungen

    • Regelmässig trinken

      • Vor und während des Fussballspielens (ca. 1 dl pro ¼ Stunde)

      • Durstgefühl tritt erst auf, wenn schon ein beträchtlicher Flüssigkeitsverlust besteht!!

      • Ideale Getränke

        • Long Energy (Sportlergetränk)

          • isotonische Getränke mit Elektrolyten und verschiedenen Kohlenhydraten - Vorteil: kurze Magenpassage, Energielieferant

        • Verdünte Fruchtsäfte (1:4), Wasser

    • Regenerative Massnahmen

      • Günstigste und effektivste Massnahme ist das Schlafen, Kinder brauchen mindestens 9 Std. qualitativ guten Schlaf.

      • Warm down (10 Minütiges Auslaufen, dadurch erholt sich der Körper besser)

      • Dehnen nach Belastung (ausdehnen der Muskulatur auf die ursprüngliche Länge)


    Verh tung von verletzungen1
    Verhütung von Verletzungen

    • Richtige Ernährung

      • Fettarm, Kohlenhydrate (spätestens 5-6 Std. vor der sportlichen Belastung)

      • Eiweisse, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

        • Verweildauer von Speisen im Magen

          030 Min. leicht gesüsste Getränke (unter 5% Zuckergehalt), Frucht- und Traubenzucker

          030 - 060 Min. Tee, süsse Mineralwasser

          060 - 120 Min. Reis, Kartoffelstock, Weissbrot, Fisch, Eier, Joghurt und reife Bananen

          120 - 180 Min. Teigwaren, Kartoffeln, mageres Fleisch, gekochtes Gemüse

          180 - 240 Min. rohes Gemüse, Käse, gedünstetes Gemüse, gegrilltes mageres Fleisch, Schwarzbrot, grüner Salalt, Poulet, Schinken

          240 - 300 Min. Braten, gebratenes Fleisch, Erbsen, Bohnen, Bolognese Sauce

          Über 300 Min. Fritiertes, Gurkensalat, Peperoni, Pilze, Kohl, Schweinebraten, sowie alles Fettige

    • Konsequenzen für das Essen

      • Die Verdauung sollte beim Sport abgeschlossen sein!

        • Also frühzeitig und leicht verdaulich essen!

        • Ca. 3 Stunden vor und bis zum Ende der sportlichen Belastung nur flüssige Ernährung, weil jede feste Nahrung die Magenpassage behindert!


    Verh tung von verletzungen2
    Verhütung von Verletzungen

    • Die goldenen Regeln der Sportlerernährung

      • Lieber kleine Mengen, dafür öfters (3 Hauptmahlzeiten, 2 Zwischenmahlzeiten).

      • 20% der Energiezufuhr zum Frühstück

      • Kohlenhydratreiche Kost

      • Fettarme Ernährung

      • So wenig wie möglich "sichtbaren" Zucker

      • Auf Frische und Qualität achten

        • Viel Gemüse (frisch oder tiefgekühlt), Früchte und Salat

      • Viel Trinken! Weit über den Durst hinaus!

        • Während der Belastungszeit mind. 1-2 dl. Pro ¼ Stunde

      • Letzte, leicht verdauliche Mahlzeit spätestens 3 Stunden vor dem Sport

      • Viel Milch und Milchprodukte wegen Eiweiss, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

      • Mit Freude und in Ruhe essen!


    ad