EG 18
Download
1 / 27

EG 18 - PowerPoint PPT Presentation


  • 201 Views
  • Uploaded on

EG 18 Seht, die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde, kommt und ist für alle da, kommt, daß Friede werde, kommt, daß Friede werde. Hirt und König, Groß und Klein, Kranke und Gesunde, Arme, Reiche lädt er ein, freut euch auf die Stunde, freut euch auf die Stunde. Mensch,

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' EG 18' - braima


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  • EG 18

  • Seht, die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde, kommt und ist für alle da, kommt, daß Friede werde, kommt, daß Friede werde.

  • Hirt und König, Groß und Klein, Kranke und Gesunde, Arme, Reiche lädt er ein, freut euch auf die Stunde, freut euch auf die Stunde


Mensch,

ich hab dich einfach gern

ein Krippenspiel


1. Es ist ein Ros entsprungen aus einer Wurzel zart, wie uns die Alten sungen, von Jesse kam die Art und hat ein Blümlein bracht mitten im kalten Winter wohl zu der halben Nacht



2. Das Blümlein, das ich meine, davon Jesaja sagt, hat uns gebracht alleine Marie, die reine Magd; aus Gottes ewgem Rat hat sie ein Kind geboren, welches uns selig macht.


Die Verlobung – Marie, die reine Magd … gebracht alleine Marie, die reine Magd; aus Gottes


Gabriel – aus Gottes ewgem Rat … gebracht alleine Marie, die reine Magd; aus Gottes


3. Das Blümelein so kleine, das duftet uns so süß; mit seinem hellen Scheine vertreibt's die Finsternis. Wahr' Mensch und wahrer Gott, hilft uns aus allem Leide, rettet von Sünd und Tod


Die geburt der helle schein
Die Geburt – der helle Schein seinem hellen Scheine vertreibt's die Finsternis. Wahr' Mensch und wahrer Gott, hilft uns aus allem Leide, rettet von Sünd und Tod


Romanum
Romanum seinem hellen Scheine vertreibt's die Finsternis. Wahr' Mensch und wahrer Gott, hilft uns aus allem Leide, rettet von Sünd und Tod


  • 1. Ihr Kinderlein, kommet, o kommet doch all, zur Krippe her kommet in Bethlehems Stall und seht, was in dieser hochheiligen Nacht der Vater im Himmel für Freude uns macht.

  • 2. Oh seht in der Krippe im nächtlichen Stall, seht hier bei des Lichtleins hellglänzendem Strahl in reinlichen Windeln das himmlische Kind, viel schöner und holder, als Engel es sind.


Hirten und engel
Hirten und Engel kommet in Bethlehems Stall und seht, was in dieser hochheiligen Nacht der Vater im Himmel für Freude uns macht.


EG 48 kommet in Bethlehems Stall und seht, was in dieser hochheiligen Nacht der Vater im Himmel für Freude uns macht.

1. Kommet, ihr Hirten, ihr Männer und Fraun, kommet, das liebliche Kindlein zu schaun, Christus, der Herr, ist heute geboren, den Gott zum Heiland euch hat erkoren. Fürchtet euch nicht!

3. Wahrlich, die Engel verkündigen heut Bethlehems Hirtenvolk gar große Freud: Nun soll es werden Friede auf Erden, den Menschen allen ein Wohlgefallen. Ehre sei Gott!


Die Weisen kommet in Bethlehems Stall und seht, was in dieser hochheiligen Nacht der Vater im Himmel für Freude uns macht.


  • EG 46 kommet in Bethlehems Stall und seht, was in dieser hochheiligen Nacht der Vater im Himmel für Freude uns macht.

  • 1. Stille Nacht, heilige Nacht! Alles schläft, einsam wacht nur das traute, hochheilige Paar. Holder Knabe im lockigen Haar, schlaf in himmlischer Ruh, schlaf in himmlischer Ruh.

  • 2. Stille Nacht, heilige Nacht! Hirten erst kundgemacht, durch der Engel Halleluja tönt es laut von fern und nah: Christ, der Retter, ist da, Christ, der Retter, ist da!

  • 3. Stille Nacht, heilige Nacht! Gottes Sohn, o wie lacht Lieb aus deinem göttlichen Mund, da uns schlägt die rettende Stund, Christ, in deiner Geburt, Christ, in deiner Geburt.


Weihnachten 2011 – Mitwirkende Stand 24.11. kommet in Bethlehems Stall und seht, was in dieser hochheiligen Nacht der Vater im Himmel für Freude uns macht.

Vorleser: Zoe Wohlleben

Sprecher: Marscha Lind

Kind 1: Gulia Bansleben, Cora Fröhlich

Kind 2: Kimberly Wagener

Kind 3: Valentina Nix

Kind 4: Cecile Günther

Kind 5: Nadine Kropp

Kind 6 Helen Schneider

Junge/Wirt: Alexander Hahn

Josef: Nicolas Kirchmann

Maria: Chiara Kemmerer

Engel Gabriel:

Wirtin: Alina Wendt

Hirte 1: Cora Fröhlich

Hirte 2: Helen Schneider

Hirte 3: Maren Fröhlich

Hirte 4: Patrick Kirchmann

Hirte 5: Leonie Trester

Hirte Luis: Luis Schiff

Hirte Franz: Franz Walzer

Hirte Philipp: Philipp Schneider

Hirte Julian: Julian Kreckel

Hirte Jakob: Jakob Korn

Engel Michael: Lara Bansleben

Kaspar: Cecile Günther

Melchior: Nadine Kropp

Balthasar: Celina Funk

Engelschor: Olivia-Marie Seifert, Helena Schneider, Julian Schneider, Alina Giersbeck, Luana Giersbeck, .di Marco, Lind ….. Lara Bansleben

Leitungsteam: Stefanie Schütz, Isabell Veit, Marlene Seyfried, Chorleitung: Katharina Ruß, Julia Herrmann

Lichttechnik und Ton: Tom Möller, Stefan Bennat

Stallbau und Reinigung: Anke Menk

Orgel: Alexander Wolf

Christbaum: Jürgen Lenz

weitere Helfer und Mitwirkende:

Das Brot des Christkindes haben gebacken:

Verena Veit, Isabell Veit, Marlene Seyfried

Die Kollekte am Ausgang ist für die Kinderkrippe der Kirchengemeinde in Wachenbuchen

Für Spenden an „Brot für die Welt“ bitten wir die ausliegenden Spendentüten zu benutzen oder die Sternsänger zu bestellen.


  • 1 kommet in Bethlehems Stall und seht, was in dieser hochheiligen Nacht der Vater im Himmel für Freude uns macht. . O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit! Welt ging verloren, Christ ist geboren: Freue, freue dich, o Christenheit!

  • 2. O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit! Christ ist erschienen, uns zu versühnen: Freue, freue dich, o Christenheit!

  • 3. O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit! Himmlische Heere jauchzen dir Ehre: Freue, freue dich, o Christenheit!


Gesegnete Weihnachten! kommet in Bethlehems Stall und seht, was in dieser hochheiligen Nacht der Vater im Himmel für Freude uns macht.


ad