Die Entdeckung der Geschichte als Wissenschaft in der ersten Hälfte des 19. Jhd.
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 14

Die Entdeckung der Geschichte als Wissenschaft in der ersten Hälfte des 19. Jhd. PowerPoint PPT Presentation


  • 95 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Die Entdeckung der Geschichte als Wissenschaft in der ersten Hälfte des 19. Jhd. Felix Spitzer Lukas Sauerwald. Gliederung. Antrittsrede Schillers Zitat Zitaterklärung Grundlagen Schillers Allgemeine Neuerungen Philologie Historismus historische Methode Archive & Universitäten

Download Presentation

Die Entdeckung der Geschichte als Wissenschaft in der ersten Hälfte des 19. Jhd.

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Die entdeckung der geschichte als wissenschaft in der ersten h lfte des 19 jhd

Die Entdeckung der Geschichte als Wissenschaft in der ersten Hälfte des 19. Jhd.

Felix Spitzer

Lukas Sauerwald


Gliederung

Gliederung

  • Antrittsrede Schillers

    • Zitat

    • Zitaterklärung

    • Grundlagen Schillers

  • Allgemeine Neuerungen

    • Philologie

    • Historismus

    • historische Methode

    • Archive & Universitäten

  • Bedeutende Historiker

    • Wilhelm von Humboldt

    • Leopold von Ranke

  • Fazit


Antrittsrede schillers

Schiller unterscheidet in seiner Antrittsrede zwischen „Brodgelehrtem“ und „philosophischem Kopf“ :

“Jener, dem es bei seinem Fleiß einzig und allein darum zu thun ist, die Bedingungen zu erfüllen, unter denen er zu einem Amte fähig und der Vortheile desselben theilhaftig werden kann, der nur darum die Kräfte seines Geistes in Bewegung setzt, um dadurch seinen sinnlichen Zustand zu verbessern und eine kleinliche Ruhmsucht zu befriedigen, ein solcher wird beim Eintritt in seine akademische Laufbahn keine wichtigere Angelegenheit haben, als die Wissenschaften, die er Brodstudien nennt, von allen übrigen, die den Geist nur als Geist vergnügen, auf das sorgfältigste abzusondern.” (Schiller)‏

“Wie ganz anders verhält sich der philosophische Kopf! – Ebenso sorgfältig, als der Brodgelehrte seine Wissenschaft von allen übrigen absondert, bestrebt sich jener, ihr Gebiet zu erweitern und ihren Bund mit den übrigen wieder herzustellen – herzustellen, sage ich, denn nur der abstrahierende Verstand hat jene Grenzen gemacht, hat jene Wissenschaften von einander geschieden. Wo der Brodgelehrte trennt, vereinigt der philosophische Geist.” (Schiller)‏

Antrittsrede Schillers


Zitaterkl rung

Zitaterklärung

  • Brodgelehrter:

    • beschränkt sich auf Fakten und Ereignisse

    • hinterfragt nicht die Ereignisse

    • Ziel: Ansehen/Geld verdienen

  • Philosophischer Kopf:

    • sucht geschichtliche Zusammenhänge

    • strebt nach Wissen

    • Ziel: Erweiterung seiner Kenntnisse und Beitrag zur Wissenschaft leisten


Grundlagen schillers

Grundlagen Schillers

  • wissenschaftliche Betrachtung der Geschichte

    • philologische Quellenkritik

  • Universitäten

  • Etablierung der Geschichte als Wissenschaft

  • Unparteilichkeit der Geschichtswissenschaftler

  • Geschichte ist unabhängig von der Theologie

  • Philologie


Allgemeine neuerungen

Allgemeine Neuerungen

  • Philologie

  • Historismus

  • Etablierung der Geschichte als Wissenschaft

    • Geschichte wird ein eigenes Fach

    • Geschichtsforschung wird ein Beruf

  • Neue Ansichten und Vorgehensweisen

    • kritische Auseinandersetzung mit Quellen

    • historische Methode


Philologie

Philologie

  • Erforschung durch Literatur und Sprache

  • Grundlage anderer Disziplinen

  • Aufgaben:

    • Herausarbeiten der Autorenintention

    • Prüfen auf Originalität

    • Bestand des Überlieferten

    • Literaturgeschichtliche Einordnung


Historismus

Historismus

  • Geschichte unbegrenzbar, immer fortfließend

  • Geschichtliche Ereignisse sind einzigartig

    • Ablehnung von Theorien, die zu sehr vereinheitlichen

  • Geschichte wird nun als selbstständiges Fach betrachtet

  • versucht den Platz des Menschen in der Welt zu finden


Historische methode

Historische Methode

  • hervorgegangen aus dem Historismus

  • neue Vorgehensweise in der Quellenkritik

  • Geschichtsabläufe sollen im Zusammenhang erkannt werden

  • Beachtung der Epoche / des historischen Kontextes

  • Objektivität historischer Erkenntnisse

  • Ziel: geistige Rekonstruktion der Ereignisse


Archive universit ten

Archive & Universitäten

  • Geschichtswissenschaft wird an Universitäten unterrichtet

    • neue Methode

      • historische Methode

    • neue Ansichten

  • Archive werden gegründet

    • seit Beginn des 19. Jhd. für Forschungszwecke

    • Sammlung von: Bildgut und Schriftgut


Bedeutende historiker

Bedeutende Historiker

  • Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835)‏

    • deutscher Gelehrter, Sprachwissenschaftler und Philosoph

    • 1809 Leiter des Kultur- und Universitätswesen in Preußen

    • Mitbegründer der Humboldt-Universität Berlin

      • Gründung einer Universitätsbibliothek 1831


Bedeutende historiker1

Bedeutende Historiker

  • Leopold von Ranke (1795 - 1886)‏

    • deutscher Theologe und Philologe

    • entwickelte eine neue Art der Geschichtsforschung

      • auf Grundlage von strenger Quellenkritik

      • erhob die kritische Analyse hist. Quellen zur Grundlagenarbeit des Historikers

    • keine narrative Geschichtsschreibung

    • lehrte ab 1836 an der Berliner Universität


Fazit

Fazit:

Die neue Geschichtswissenschaft, die sich im Laufe des 18. und 19. Jhd. entwickelt hatte, sorgte für ein neues und wissenschaftsspezifisches Verständnis der Geschichte. Geschichte wurde nun nicht mehr narrative dargestellt, sondern erläuternd.

=> Die neuen Erkenntnisse dienen auch der heutigen Geschichtsforschung


Quellenverzeichnis

Quellenverzeichnis

  • Blanke, Horst Walter / Fleischer, Dirk : Aufklärung und Historik. Kirchengeschichte und Geschichtstheorie in der deutschen Aufklärung

  • Fleischer, Dirk : Der Strukturwandel der evangelischen Kirchengeschichtsschreibung im 18. Jahrhundert

  • Schiller, Friedrich: Was heißt und zu welchem Ende studiert man Universalgeschichte? Jena 1789

  • Lexika:

    • Aufriß der Historischen Wissenschaften, Band 6: Institutionen, Reclam

    • Brockhaus - Die fünfzehn Bände, F.A. Brockhaus

    • Duden Lexikon, Dudenverlag

  • http://de.encarta.msn.com

  • http://www.historicum.net

  • http://www.hu-berlin.de

  • http://www.literaturkritik.de

  • http://wissen.de/


  • Login