GDI Verbundprojekt 2005 –
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 13

GDI Verbundprojekt 2005 – Vorstellung des Gesamtprojekts Dr. Roland M. Wagner, con terra GmbH PowerPoint PPT Presentation


  • 72 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

GDI Verbundprojekt 2005 – Vorstellung des Gesamtprojekts Dr. Roland M. Wagner, con terra GmbH. Ziele 2005. 1.) Ausbau und Verdichtung der vorhandenen Infrastruktur durch Integration neuer Services und Anwendungen. 2.) Ausbau der regionalen Infrastruktur über die Grenzen von

Download Presentation

GDI Verbundprojekt 2005 – Vorstellung des Gesamtprojekts Dr. Roland M. Wagner, con terra GmbH

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Gdi verbundprojekt 2005 vorstellung des gesamtprojekts dr roland m wagner con terra gmbh

  • GDI Verbundprojekt 2005 –

  • Vorstellung des Gesamtprojekts

  • Dr. Roland M. Wagner, con terra GmbH


Ziele 2005

Ziele 2005

  • 1.) Ausbau und Verdichtung der vorhandenen Infrastruktur

  • durch Integration neuer Services und Anwendungen.

  • 2.) Ausbau der regionalen Infrastruktur über die Grenzen von

  • NRW hinaus durch Kooperation mit anderen Initiativen und

  • Einbeziehung von Projekten anderer Bundesländer

  • 3.) Eine gemeinsame Erarbeitung durch Datenanbieter und -

  • nutzer von Nutzungsbedingungen für harmonisierte

  • Nutzungs- und Verwertungsrechte innerhalb der GDI.

MatrixVersion 1.0


Teilnahme 2005

Teilnahme 2005

  • Projekte: 29

  • Teilnehmer: 55 Institutionen


Teilnehmerstruktur

Teilnehmerstruktur

  • Aussagekräftige Relation:Softwarehersteller zu Anbieter: 1 zu 4

  • Dienstanbieter (Betreiber) übernehmen die Weiterentwicklung, daher zunehmend nutzenorientiert

  • Indikator: Relation private und öffentlicher Teilnehmer


Auflistung der verbundprojekte

Auflistung der Verbundprojekte

  • 1• Konzeption einer offenen, sicheren und zukunftsfähigen Systemarchitektur zur Teilnahme an einer Geodateninfrastruktur am Beispiel des Wupperverbandes (con terra GmbH, Wupperverband, computer & competence GmbH)

  • 2• Implementierung eines GDI Monitoring Service (grit GmbH)

  • 3• Das skalierbare offene ASP-Partner-Modell für Kommunen (GIS Consult GmbH, S Plus GmbH)

  • 4• Bereitstellung operationeller Content Services (GKD Recklinghausen, Katasteramt Kreis Recklinghausen,

  • Stadt Dorsten)

  • 5• Bornheimer Rauminformationen abrufbar im Netz ([email protected]) - Erweiterung der Inhalte (Stadt Bornheim)

  • 6• Bereitstellung operationeller Content Services (WMS) (Bayerische Vermessungsverwaltung)

  • 7• NRW Gazetteer Service (LDS NRW, Landesvermessungsamt NRW, latlon GmbH)

  • 8• Schutzwürdige Lebensräume in 3D (Landesanstalt für Ökologie, Bodenordnung und Forsten NRW,

  • con terra GmbH)

  • 9• Web Decision Support Services (WDSS) (Fraunhofer AIS)

  • 10• Fachdaten des Märkischen Kreises als WMS-Dienste (Märkischer Kreis)


Auflistung der verbundprojekte 2

Auflistung der Verbundprojekte (2)

  • 11• GDI.NRW— konformes Portal für Geodaten im Kreis Mettmann (BDVI, Kreis Mettmann)

  • 12• Konzeption und Realisierung eines Kartenbasierten Informationsangebots für den Nationalpark Eifel auf Basis der GDI NRW (con terra GmbH, Landesbetrieb Wald– und Holz NRW, Nationalpark Eifel)

  • 13• Aufbau einer Intranetanwendung für GDI NRW konforme Kartendienste im Kreis Unna (Kreis Unna)

  • 14• Bereitstellung einer Shoplösung zum Zwecke der kontrollierten Bestellung und Lieferung von Geodaten zur lokalen Nutzung bzw. Weiterverarbeitung (CISS TDI GmbH)

  • 15• Anbieten von marktfähigen WebMapping Services (WMS) und ggf. WebFeature Services (WFS) durch den Regionalverband Ruhr. Bereitstellung des Geodatenservers Ruhrgebiet als operationelles Portal, das konforme WebMapping Services visualisieren und abfragen kann. (Regionalverband Ruhrgebiet)

  • 16• Webtop-GIS my-mapper.net (DIALOGIS GbR)

  • 17• Standortmarketing in der Region Bonn (IHK Bonn-Rhein-Sieg, Initiative D21, Universität Bonn,Landesvermessungsamt NRW, Rhein-Sieg-Kreis, Fraunhofer AIS)

  • 18• Stadtplan NRW—Regionaler Stadtplan auf der Basis von ATKIS (Landesvermessungsamt NRW, Regionaler Arbeitskreis Entwicklung, Planung und Verkehr Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler)

  • 19• Integration eines Web Security Services (WSS) in den Geodatenatlas des Kreises Steinfurt und in den Geodatenatlas der Kreises Borken. Verbesserung und nachhaltige Sicherung derzeit vorhandener Geoinformationsdienste bzw. Integration weiterer Geoinformationsdienste in die bestehende GDI (Kreis Borken, Kreis Steinfurt)

  • 20• Ausbau der Vernetzung zwischen der Stadt Wuppertal, dem Wupperverband und der Wuppertaler Stadtwerke AG (Wuppertaler Stadtwerke AG, Wupperverband, Stadt Wuppertal, GE Energy AG, lat/lon GmbH, con terra GmbH)


Auflistung der verbundprojekte 3

Auflistung der Verbundprojekte (3)

  • 21 • GDI.NRW— konformes Internetportal für Geodaten der Kommunen und des Landes NRW (www.kommunale-geodaten.nrw.de) (Landesvermessungsamt NRW, Städte– und Gemeindebund NRW, LDS NRW, Landkreistag NRW, Städtetag NRW)

  • 22• GDI Zugriffsschutzverfahren (CeGi Center for Geoinformation GmbH, con terra GmbH, Fraunhofer ISST, Kreis Coesfeld, Stadt Dortmund, Stadt Münster, IfGI Institut Münster, Dortmunder Systemhaus, inframation AG, Stadt Bottrop)

  • 23 • Geobasisdatenportal (Landesvermessungsamt NRW, LDS NRW)

  • 24• Ausbau des WMS– Kartendienstes Freizeit im nördlichen Ruhrgebiet (Kreis Recklinghausen, Stadt Bottrop)

  • 25 • Katasterauskunft mit dem Online-Kartendienst der Stadt Bielefeld gemäß VermKatG NRW vom 01.03.3005 mit Erweiterung um Monitor-, Log– und WAAS-Komponente (Stadt Bielefeld, CCGIS GbR)

  • 26• Planungs– und Informationsportal regioplaner im nördlichen Ruhrgebiet (GeoDok GmbH, Kreis Recklinghausen)

  • 27• Aufbau eines Geodatenportals für den touristischen Bereich (HSK)(Regionalverband Ruhrgebiet)

  • 28• Exemplarische Bereitstellung kommerziell nutzbarer Umweltdaten (MUNLV)

  • 29 •"Freizeitplaner 2010" - Der interaktive Freizeitplaner für die Region Köln/Bonn (side by site GmbH & Co. KG, Naturpark Kottenforst-Ville, Regionale 2010 Agentur)


Investitionen und nachhaltigkeit

Investitionen und Nachhaltigkeit

  • Gutes Verhältnis von Förderung zu ausgelösten Investitionen

  • Impulse nachhaltiger durch Absicherung innerhalb der Teilprojekte zwischen Auftraggeber und –nehmer

  • Dank an NRW !

Standortsicherung

z.B. GDI Firmen in NRW und DE

- Ausschreibungen (NRW,DE, EU, int)

- EU INSPIRE Experten aus NRW und De

- …

55

29

Investitionen (Konservative Schätzung)

19 Projekte: ca. 90.1 PM + Lizenzen(!)

10 Projekte: nicht konkret beziffert

1

Querschnitts-organisation

Projekte

Institutionen


Langfristiges ziel aufbau der gdi

Anschub:Initiative Geodateninfrastruktur Nordrhein-Westfalen

55

37

?

22

8

1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006

Langfristiges Ziel: Aufbau der GDI

  • Anhaltendes und deutliches Wachstum im sechsten Jahr

  • Wichtige Eigenschaft: PPP

  • GDI NRW: ein Erfolgsmodell


Gdi register geocatalog

GDI Register: Geocatalog

  • CS-W Catalog ein Indikator für Anzahl und fachlichen Breite der angebotenen Dienste

Cegi Geocatalog

Anzahl der Einträge: 549

Daten: 352

Dienste: 120 Applikationen: 77

Dienstarten (Auswahl):

WMS: 105

WFS: 1

WTS: 1

Institutionen

(Anbieter)

User (Konsumenten)

Maß: VP 2005

Maß: Beispiel tim-online

Zuverlässigkeit: >97%

Katalognutzer (2.HJ05): 3,374 => ca. 18 / Tag

Maß: geocatalog

Services (Produkte)


Beispiel tim online und lds wms nutzung

Beispiel: TIM-online und LDS WMS Nutzung

Tim-online auf Startseite der

NRW Homepage

verlinkt

10 Millionen Kartenabrufe in 2005Kartenabrufe besseres Kriterium wie z.B. Hits


Ausblick

Ausblick

  • GDI Entwicklungszyklen?

?

Initiative Geodateninfrastruktur Nordrhein-Westfalen

55

37

?

22

8

1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009


Ausblick1

Ausblick

  • Attraktivitätssteigerung für Anwendungsentwickler / Kunden durch

  • gegenseitigeVerdichtung der Produkte/Quellen über Anbietergrenzen hinaus

  • GDInfrastruktur: Geschäftsmodelle

  • GDI Anwendungen: Geschäftsmodelle

  • Entwicklung von Marktregeln

  • Nutzungsbedingungen

  • Preismodelle

  • Autorisationsbereiche

  • (=> Vortrag Nutzungsmatrix)

  • ….


  • Login