slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
Warum dabei sein?

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 15

Warum dabei sein? - PowerPoint PPT Presentation


  • 100 Views
  • Uploaded on

Erfolgreich dabei sein – Das 7. Forschungsrahmenprogramm Dr. Christian Kurrer Europäische Kommission, DG RTD B-3 3. Jahrestreffen der Nachwuchsgruppenleiter/innen der Helmholtz Gemeinschaft Brüssel, 12.10.2007. Warum dabei sein?. Finanzielle Förderung

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Warum dabei sein?' - aziza


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
slide1

Erfolgreich dabei sein – Das 7. ForschungsrahmenprogrammDr. Christian Kurrer Europäische Kommission, DG RTD B-33. Jahrestreffen der Nachwuchsgruppenleiter/innender Helmholtz GemeinschaftBrüssel, 12.10.2007

warum dabei sein
Warum dabei sein?
  • Finanzielle Förderung
  • Beteiligung an wissenschaftlichen Kooperationen
  • Forschung in Europa mitgestalten
  • Aber:
  • Aufwand und Erfolgschancen verstehen
erste orientierung
Erste Orientierung
  • EU Förderung als zentrale Einrichtung der europäischen Wissenschaftslandschaft begreifen
  • wissen, was die EU tut
  • wissen, was andere Wissenschaftler tun
  • wissen, wer unterstützen kann
konkrete projektplanung
Konkrete Projektplanung
  • Internetseiten: Cordis – alle Auschreibungsunterlagen (Call Text, Arbeitsprogramm, Guide for Applicants, …)
  • Nutzen aller Informations-/Beratungsmöglichkeiten (Büro Brüssel, Nationale Kontaktstellen, Administration, Kommission)
  • Erfahrungsaustausch mit erfolgreichen Projektteilnehmern
  • Finanzabteilung und Verwaltung einschalten
  • Vertrautmachen mit dem Elektronischen Abgabesystem (EPSS)
slide5

Ausschreibungsbedingungen analysieren

  • Thema der Ausschreibung
  • Evaluierungskriterien verstehen
  • Wissenschaftliche Exzellenz (Konzept, Ziele, Methodik, Arbeitsplan)
  • Implementierung (Management, Partner, Ressourcen)
  • Auswirkungspotential (Impact) der Forschungen
  • Grundideen des Antrags müssen schnell zugänglich sein.
  • Begutachtungsverfahren verstehen
  • Wie setzt sich die Gutachtergruppe zusammen, welche Themen werden gemeinsam ausgeschrieben
  • Mitwirkung als Gutachter: Eintrag in Experten-Datenbank der Kommission
  • https://cordis.europa.eu/emmfp7/index.cfm
slide6

Der erste Entwurf

  • Frühzeitig Projektskizze (Umfang: 3 – 5 Seiten) erstellen
  • Kostenrahmen und Projektstruktur entwerfen
  • Frühzeitige Kontaktaufnahme zur Kommission (auf Arbeitsebene) oder den Nationalen Kontaktstellen (Programmausschuss), dem EU-Büro oder anderen EU-Beratungseinrichtungen zur Abklärung der Erfolgsaussichten
  • Vorstellung des Projekts im Rahmen einer Besprechung unter Beteiligung des koordinierenden Wissenschaftlers und Vertretern der EC (ggf. Pre-Proposal Check)
  • Frühzeitige Anmeldung des Projekts bei EPSS (Gutachterauswahl)
slide7

Aufbau eines Antrags

  • Formatvorgaben beachten: Gliederung, maximale Seitenzahlen
  • Der Antrag sollte auf jeden Fall einen Milestone Plan sowie eine möglichst detaillierte Liste der Deliverables für die gesamte Projektlaufzeit enthalten.
  • GANTT charts sind ein Muss !
  • Aussagekräftige Diagramme und Bilder erleichtern das Lesen.
  • Das Budget sollte so präzise wie möglich für die gesamte Laufzeit des Projekts und für alle Projektpartner kalkuliert werden.
slide8

Gestaltung der Antragsphase:

  • Frühzeitige Abhaltung einer Besprechung mit der Kernteam auf der Grundlage der Projektskizze
  • Im Rahmen dieser Besprechung sollte folgende Punkte entschieden werden:
    • Organisatorische und inhaltliche Struktur des Projekts
    • darauf basierend Festlegung von Verantwortlichkeiten für die einzelnen inhaltlichen Projektteile (Unterprojekte bzw. Arbeitspakete)
    • Bestimmung eines Koordinators für die Antragsphase
    • Bestimmung des Verfasserteams
    • Vorläufige Festlegung des Gesamtbudgets sowie Aufteilung auf die Unterprojekte bzw. Arbeitspakete
    • Festlegung eines Zeitplans für die Antragsphase
    • Abschluss einer Antragsvereinbarung !?
slide9

Zeitplan für die Antragsphase:

  • Erste Projektbesprechung vor der Ausschreibung oder unmittelbar danach
  • Erstellung der Beschreibung der Arbeitspakete bis spätestens 3 Wochen vor Abgabefrist
  • 2 Wochen vor der Abgabe verbindliche Festlegung des Budgets
  • Eingang der Antragsformulare beim Koordinator einschließlich der Budget-Kalkulation spätestens 10 Tage vor Abgabe des Antrages
  • Fristen einhalten (Abschicken im EPSS kann mehrmals geschehen; am besten 2 Wochen vorher und 2 Tage vorher Pre-Version abschicken).
slide10

Auswahl der Projektpartner / Kriterien

  • Exzellente Qualifikation und wissenschaftliche Reputation
  • Erfahrungen in EU Projekten
  • Abzudeckender Kompetenzbereich
  • Organisationstyp (Forschungseinrichtung, Uni, Unternehmen, KMU)
  • Herkunftsland (z.B. Beitrittsland)
  • Interesse an und Möglichkeit der Verwertung von Ergebnissen
  • Möglichkeit der Verbreitung von Ergebnissen

Idealerweise basiert die Zusammenarbeit auf bereits bestehenden Kontakten und Kooperationen

slide11

Abfassung des Antragstextes

  • Antrag sollte in Englisch abgefasst werden; die Schlussredaktion durch einen „native speaker“ erfolgen
  • Der Umfang eines Antrages für ein Integrated Project wird in der Regel weit mehr als 100 Seiten betragen (5 Seiten pro Partner) deshalb sollte auf Folgendes geachtet werden:
    • Jedem Kapitel, jeder Beschreibung eines Unterprojektes oder Arbeitspaketes sollte eine kurze, prägnante Zusammenfassung vorangestellt werden
    • Wo immer es sich anbietet sollten Übersichtsdarstellungen, Organigramme etc. in den Text eingefügt werden
  • Vor der Abgabe des Antrages sollten zumindest die Zusammenfassungen und Übersichten einem Unbeteiligten zur kritischen Durchsicht vorgelegt werden
  • Die Beteiligung vom KMU und Einrichtungen und Institutionen aus den Beitrittsländern sollte im Antragstext besonders herausgestellt werden
slide12

Häufige Fehler bei der Antragstellung

  • Guides for Applicants und andere Informationen zur Antragstellung
  • sind sehr wichtig. Die Einhaltung der Vorgaben
  • erleichtert den Gutachtern das lesen.
  • Projektantrag nicht aus „zugelieferten“ Textbausteinen
  • zusammenschneidern
  • Projektbudget an Zielsetzung der Ausschreibung anpassen
  • Angestrebtes Forschungsthema nicht für Ausschreibung „passend“
  • machen.
  • Das richtige Instrument auswählen
  • Lösung organisatorischer, rechtlicher und budgetärer Probleme
  • nicht auf Projektstart verschieben
slide13

Koordination und Management eines ProjektsNotwendige Strukturen und Regelungen

  • Klare Entscheidungsstrukturen
  • Eindeutige Regelungen zu Verantwortlichkeiten
  • Integration der Akteure im Projekt (insbesondere neuer Partner)
  • Schaffung von Beratungsgremien, Einbeziehung externer Partner u. Nutzer
  • Gewährleistung des Informationsflusses
  • Schaffung von Kommunikation- und Entscheidungsebenen (Website, regelmäßige Meetings und Workshops)
  • Berichtspflicht aller Partner
  • Etablierung eines effizienten Projektcontrollings
  • Abschluss des Konsortialvertrages (wegen IPR, Haftung etc)
slide14

European

Commission

OPTIONAL

Reporting

GeneralAssembly

of all

Parties

Approval

Order for Execution

Project Office

Co-ordinator

Reporting

Request for Execution

Reporting

Reporting

Reporting and/or Advice

Recommendations

Project Co-ordination Committee

SteeringCommittee

SP 1

SteeringCommittee

SP 2

SteeringCommittee

SP N-1

SteeringCommittee

SP N

One Delegate for each Party

Sub-Project

1

Sub-Project

2

Sub-Project

N-1

Sub-Project

N

Financial Panel

Exploitation Panel

Technical / Technological Panel

Information

slide15

Zusammenfassung

Vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten als

  • Projektkoordinator
  • Projektteilnehmer
  • Gutachter

Europäische Forschungsförderung als Gesamtherausforderung und Chance verstehen

  • Geld einzuwerben
  • Wissenschaftlichen Austausch zu intensivieren
  • Ideen zu verwirklichen
ad