Wilhelm hittorf gymnasium m nster
Download
1 / 28

Wilhelm Hittorf Gymnasium Münster - PowerPoint PPT Presentation


  • 119 Views
  • Uploaded on

Wilhelm Hittorf Gymnasium Münster. Die gymnasiale Oberstufe. Ziel: Allgemeine Hochschulreife (Abitur) Fachhochschulreife (schulischer Teil) Studierfähigkeit Basis für qualifizierte Berufsausbildung KMK-Vorgabe: Pflichtunterricht von 102 WSt. (i.d.R. in 3 Jahren).

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Wilhelm Hittorf Gymnasium Münster' - avel


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Wilhelm hittorf gymnasium m nster

WilhelmHittorfGymnasiumMünster

Die gymnasiale Oberstufe


Merkmale der gymnasialen oberstufe

Ziel: Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Fachhochschulreife (schulischer Teil)

Studierfähigkeit

Basis für qualifizierte Berufsausbildung

KMK-Vorgabe: Pflichtunterricht von 102 WSt. (i.d.R. in 3 Jahren)

Merkmale der gymnasialen Oberstufe


Oberstufe im hittorf gymnasium
Oberstufe im Hittorf - Gymnasium

  • Sprachenpass

  • Integration neuer Schülerinnen und Schüler

  • Studienfahrt (Jg.12)

  • Betreuung durch Oberstufen- und Beratungslehrer

  • Große Oberstufe

  • Kooperation mit dem Annette-Gymnasium

  • Berufspraktikum in der Jg. 11

  • Kurse in Rhetorik, Literatur, Chor, Bigband


Struktur der oberstufe
Struktur der Oberstufe

Zugangsvoraussetzungen

Einführungsphase

ca. 34 WSt (Jg.10)

10 -11 Grundkurse/ max. 2 VK

Mittlerer Schulabschluss

Versetzung

Fachhochschulreife

(schulischer Teil)

Qualifikationsphase

ca. 34 WSt (Jg. 11+12)

2 Leistungskurse/ min. 7 GKs/max.2 VKs/ 1 PK

Zulassung

Abiturprüfung

2 LKs und 2 GKs


Organisation
Organisation

  • Allgemeine Grundbildung und individuelle Schwerpunktsetzung

  • Kurssystem ab EP (10) (Grundkurse)

  • GKs (3 St./4St.) und LKs (5 St.) ab Q.1(11)

  • Abschluss mit der Abiturprüfung nach Q.2 (12)


Verweildauer
Verweildauer

  • Schulzeit in der Gymnasialen Oberstufe: maximal 4 Jahre


Schulpflicht
Schulpflicht

  • Abgangs- und Abschlusszeugnisse enthalten die unentschuldigten Fehlstunden.

  • § 43(1) SchulG:

  • SuS sind verpflichtet , regelmäßig am Unterricht…

    teilzunehmen.

    Entschuldigungs-

    system


Aufgabenfelder
Aufgabenfelder

  • Sprachlich-literarisch-künstlerische Fächer

  • Gesellschaftswissenschaftliche Fächer

  • Mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Fächer


F cher am hittorf gymnasium
Fächer am Hittorf-Gymnasium

  • 1. Sprachlich – literarisch – künstlerisches Aufgabenfeld


F cher am hittorf gymnasium1
Fächer am Hittorf-Gymnasium

  • Wer in Q1(11) Musik oder Kunst nicht mindestens 1 Jahr fortführt, muss einen der folgenden Kurse belegen:


F cher am hittorf gymnasium2
Fächer am Hittorf-Gymnasium

2. Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld


F cher am hittorf gymnasium3
Fächer am Hittorf-Gymnasium

  • 3. Mathematisch - naturwissenschaftliches Aufgabenfeld


F cher am hittorf gymnasium4
Fächer am Hittorf-Gymnasium

  • Keinem Aufgabenfeld zugeordnet


Besondere kurse
Besondere Kurse

  • Vertiefungskurse:

  • Max. 2 in EP (10) oder 1 in Q1(11)

  • Anbindung an Kernfächer (D, M, E, F, S)

  • Ziel: „Perspektivische Förderung“

  • Anrechnung auf WSt.

  • Qualifizierte Teilnahmebescheinigung (keine Note)

  • Schule definiert die

    Teilnahmebedingungen


Was muss ich in der ep 10 belegen
Was muss ich in der EP (10) belegen?

  • eine 2. Fremdsprache oder ein 2. natur-wissenschaftlich-technisches Fach (auch If)

  • Religion oder Philosophie

  • Sport

  • ein weiteres Fach

  • Insgesamt: 11(evtl. 12) Kurse

    oder 10 Kurse + 2 VK oder 11 Kurse + 1 VK

  • Deutsch

  • eine fortgeführte Fremdsprache

  • Musik oder Kunst

  • eine Gesellschafts-wissenschaft (Ge/Sw/Ek)

  • Mathematik

  • eine Naturwissenschaft (Bi/Ch/Ph)


Bedeutung der 1 f cherwahl
Bedeutung der 1. Fächerwahl

  • Nur die Fächer, die in 10.1 gewählt worden sind, können bis zum Abitur fortgesetzt werden.

  • Unter den vier Abi-Fächern müssen zwei der Fächer D, M, Fremdsprache sein.

  • Die vier Abi-Fächer müssen alle drei Aufgabenfelder abdecken.


Bedeutung der 1 f cherwahl1
Bedeutung der 1. Fächerwahl

  • Zusatzkurse in GE und SW in Jg. 12.

  • Dringender Rat: Genaue Überlegung und Beratung vor der 1. Wahl!




Leistungsbewertung
Leistungsbewertung

  • Im Durchschnitt müssen Leistungen glatt ausreichend sein.

  • Leistungen in der Qualifikationsphase

    (Jg. 11/12) gelten schon für die Abiturnote (Block I: 38 – 40 anrechenbare GKs und LKs

    Block II: Abiturbereich)


Leistungsbewertung1
Leistungsbewertung

  • Beurteilungsbereiche „Klausuren“ und „Sonstige Mitarbeit“.

  • Mdl. Kommunikationsprüfung in den modernen Fremdsprachen als Klausurersatz (1 x in 10 und 1x in den ersten drei Halbjahren 11/12).

  • Bewertung in der 10 in Noten (4 – ist ausreichend).

  • Bewertung ab 11 in Punkten (4 – sind 4 Punkte und ein Defizit).


Versetzung in die jgst 11
Versetzung in die Jgst. 11

  • Versetzung bei ausreichenden oder besseren Leistungen in den Kursen.

  • Eine 5 in D, M oder fortgeführter FS muss durch ein anderes Fach dieser Gruppe ausgeglichen werden.

  • Nachprüfung ist bei bestimmten Bedingungen möglich.

  • Wer zweimal nicht versetzt wurde ,muss die Oberstufe verlassen (ohne 2. NP).


Klausuren
Klausuren

  • Eine Klausur in D und M wird zentral gestellt

  • Versuchsphase

  • Festlegung gilt immer für 1 Halbjahr

  • In D, M und den FS je Halbjahr zwei

  • In einem Fach der GW (GE/EK/SW) und NW (PH/BI/CH) je Halbjahr ein bis zwei

  • Weitere Klausuren möglich



Zentralabitur
Zentralabitur

  • Einführung ab Abitur 2007

  • Unterrichtliche Konkretionen für die Fächer liegen vor (Abi 2008 - 2011)

  • www.schulministerium.nrw.de


Latinum
Latinum

  • Kleines Latinum:

  • von 6 -9

  • Latinum wird nach bestandener Abiturprüfung auf dem Zeugnis bestätigt

  • Erhalt nach ausreichenden Leistungen:

  • von 6 – 10.2


Wahlzettel
Wahlzettel

Ausfüllen (ggfs. nach Beratung)

1 Exemplar für die eigenen Unterlagen

Planungshilfe: LuPO


Termine
Termine

  • Abgabe der ausgefüllten Wahlzettel bis zum 01.04.2011 bei den Klassenleitungen oder im Oberstufenbüro.

  • Beratung und Hilfen: Oberstufenteam (Pan,Pos …)


ad