Einteilungsm glichkeiten
Sponsored Links
This presentation is the property of its rightful owner.
1 / 20

Einteilungsmöglichkeiten PowerPoint PPT Presentation


  • 62 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Impact (mit Anschlag). Non Impact (ohne Anschlag). Nadeldrucker. Tintenstrahldrucker. Typenraddrucker. Laserdrucker. Banddrucker. Thermodrucker. Einteilungsmöglichkeiten. Drucker. Einteilungsmöglichkeiten. Zeilendrucker. Seitendrucker. Nadeldrucker. Laserdrucker. Typenraddrucker.

Download Presentation

Einteilungsmöglichkeiten

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Impact

(mit Anschlag)

Non Impact

(ohne Anschlag)

Nadeldrucker

Tintenstrahldrucker

Typenraddrucker

Laserdrucker

Banddrucker

Thermodrucker

Einteilungsmöglichkeiten

Drucker


Einteilungsmöglichkeiten

Zeilendrucker

Seitendrucker

Nadeldrucker

Laserdrucker

Typenraddrucker

Thermotransferdrucker

Tintenstrahldrucker

Thermodrucker


Einteilungsmöglichkeiten

Monochrom-

drucker

Matrixdrucker

oder

Nadeldrucker

Tintenstrahl

Thermodrucker

Farbdrucker


Typenraddrucker

  • Schreibmaschinenähnlich

  • kaum noch Verwendung

  • beste Schriftqualität

Nachteil:

  • langsam

  • nur Schriften möglich, welche

  • sich auf dem Typenrad befinden

  • keine Grafikdarstellung

Druckzeichen


  • sehr hohe Geschwindigkeit

  • sauberes Druckbild

  • Durchschläge möglich

Nachteil:

  • sehr laut

  • sehr schlechte Grafikfähigkeit

Nadeldrucker


Es gibt:

7-, 8-, 9-, 18-, 24- und 48-Nadeldrucker.

Nadeldrucker

Funktionsweise


Tintenstrahldrucker

Beispiel: Epson Stylus 880

  • max. Auflösung: 2880 dpi

  • 13 Seiten/Minute in s/w

  • 12,5 Seiten/Minute in Farbe


Tintenstrahldrucker

Funktionsweise

Piezo-Verfahren


  • geringere Herstellungskosten

  • als Piezo-Druckkopf

  • geringere Geschwindigkeit

  • 200cps anstatt 600cps bei Piezo

  • Lebensdauer: 200 Mio. Zeichen

  • (Piezo: nahezu unbegrenzt)

Bubble-Jet-Verfahren

Tintenstrahldrucker

Funktionsweise


Beispiel: HP LaserJet 8150 7

  • Papierzuführung 3 (max. 5)

  • Auflösung HP FastRes 1200

  • 600x600dpi

  • Druckgeschwindigkeit

  • 32 ppm A4, 18 ppm A3

  • Kopieren (optional) 32 Seiten/Min.

Laserdrucker


Laserdrucker

Funktionsweise


Thermodrucker

Funktionsweise

  • sehr gute Grafikdarstellung

  • Nachteil:

  • Spezialpapier nötig

  • teurer Anschaffungspreis


  • Weiterentwicklung zum

  • Thermodrucker

  • kein Spezialpapier nötig,

  • da sich eine Folie mit Spe-

  • zialbeschichtung zwischen

  • Zeichenelementen und

  • Papier befindet

  • 4 Schmelzvorgänge pro Seite

Thermotransferdrucker


Plotter

  • CAD Anwendungen / Technische Zeichnungen

  • aufzeichnende Barometer,

  • Seismographen, etc.

  • Textildrucke

  • außergewöhnliche Verpackungen

  • Poster, sowie Leuchttafeln


Tischplotter


Trommelplotter

  • Vorteil:

  • kleinere Abmes-

  • sungen gegenüber

  • Tischplotter

  • Papier auf Vorratsrolle

  • Nachteil:

  • früher oftmals ungenau


TrommelplotterBeispiel: Roland PNC 1860

  • Technische Daten

  • Abmessungen 157,5 x 30 x 28,6 cm

  • Folienbreite 9 - 137 cm

  • Max. Plotlänge 50 m

  • Max Arbeitsgeschw. 850 mm/sec.

  •  absolute Abriebfestigkeit

     bis zu dreijährige UV-Beständigkeit


    Flachbandplotter

    • Abwandlung vom

    • Trommelplotter

    • Zeichnungträger auf

    • Plastikband befestigt

    • Zeichenfläche = Länge

    • und Breite des einge-

    • setzten Kunststoff-

    • bandes


    ENDE

    ENDE

    ENDE

    ENDE

    ENDE

    ENDE


  • Login