Anregung langperiodischer rayleighwellen durch starke st rme im nordatlantik
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 18

Anregung langperiodischer Rayleighwellen durch starke Stürme im Nordatlantik PowerPoint PPT Presentation


  • 50 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Anregung langperiodischer Rayleighwellen durch starke Stürme im Nordatlantik. Dieter Kurrle 1 , Rudolf Widmer-Schnidrig 1,2 1 Institut für Geophysik, Universität Stuttgart 2 Observatorium Schiltach (BFO). 33. Sitzung der Arbeitsgruppe Seismologie des FKPE Berggießhübel, 26.-28.09.2007.

Download Presentation

Anregung langperiodischer Rayleighwellen durch starke Stürme im Nordatlantik

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Anregung langperiodischer rayleighwellen durch starke st rme im nordatlantik

Anregung langperiodischer Rayleighwellen durch starke Stürme im Nordatlantik

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)

33. Sitzung der Arbeitsgruppe Seismologie des FKPE Berggießhübel, 26.-28.09.2007


Hintergrundeigenschwingungen

  • Permanente Anregung der

  • fundamentalen Sphäroidalmoden 0Sl

  • Beobachtbar zwischen 2 and 7 mHz

Hintergrundeigenschwingungen

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Hintergrundeigenschwingungen1

  • Permanente Anregung der

  • fundamentalen Sphäroidalmoden 0Sl

  • Beobachtbar zwischen 2 and 7 mHz

  • An mehr als 20 Stationen (zeitweilig)

  • Sphäroidalmoden 0Sl

  • o

  • Rayleighwellen

  • gArray-Analyse zur Bestimmung der Ausbreitungsrichtung

Hintergrundeigenschwingungen

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Hintergrund rayleighwellen

GRSN + WLF 5 – 8 mHz

Hintergrund-Rayleighwellen

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Hintergrund rayleighwellen1

GRSN + GRF 2007 GRSN + GRF 2007

Hintergrund-Rayleighwellen

julian day

julian day

back azimuth

back azimuth

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


St rme im nordatlantik

Stürme im Nordatlantik

Quelle: FNMOC

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


St rme im nordatlantik1

Dec

Nov

Oct

Sep

Aug

Jul

Jun

May

Apr

Mar

Feb

Jan

Stürme im Nordatlantik

julian day

year

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Sturm im nordatlantik

BFO STS-1 LHZ 1999

GRSN + WLF 1999

Sturm im Nordatlantik

julian day

back azimuth

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Sturm im nordatlantik1

Wave Amplitude Model (FNMOC) Kreuzpeilung GRSN & BDSN

Sturm im Nordatlantik

20. Oktober 1999

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Sturm im nordatlantik2

Wave Amplitude Model (FNMOC) Kreuzpeilung GRSN & BDSN

Sturm im Nordatlantik

21. Oktober 1999

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Anregung langperiodischer rayleighwellen durch starke st rme im nordatlantik

Sturm im Nordatlantik

Wave Amplitude Model (FNMOC) Kreuzpeilung GRSN & BDSN

22. Oktober 1999

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Anregung langperiodischer rayleighwellen durch starke st rme im nordatlantik

Sturm im Nordatlantik

Wave Amplitude Model (FNMOC) Kreuzpeilung GRSN & BDSN

23. Oktober 1999

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Anregung langperiodischer rayleighwellen durch starke st rme im nordatlantik

Sturm im Nordatlantik

Wave Amplitude Model (FNMOC) Kreuzpeilung GRSN & BDSN

24. Oktober 1999

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Anregung langperiodischer rayleighwellen durch starke st rme im nordatlantik

Sturm im Nordatlantik

Wave Amplitude Model (FNMOC) Kreuzpeilung GRSN & BDSN

25. Oktober 1999

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Sturm im nordatlantik3

Sturm im Nordatlantik

g Anregung an der Küste

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Anregung von rayleighwellen

  • Entstehung von Infragravity-Wellen (T>20 s) aus der Dünung (T<20 s) durch nichtlineare Prozesse (z.B. Webb et al. 1991)

  • Überlagerung von Infragravity-Wellen verschiedener Ausbreitungsrichtung gkleine Wellenzahlen (Webb 2007)

k

Nichtlineare

Prozesse

Dünung

Anregung von Rayleighwellen

Infragravity-Wellen

Überlagerung

Rayleigh-

Wellen

w

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


Danke

  • GRSN (SZGRF)

  • GEOFON (GFZ Potsdam)

  • SXNET (Universität Leipzig)

  • BDSN (Berkeley Seismological Laboratory, BSL)

  • Fleet Numerical Meteorology and Oceanography Center (FNMOC)

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft

  • M. Joswig

  • W. Zürn

  • Für Ihre Aufmerksamkeit !

Danke

Dieter Kurrle1, Rudolf Widmer-Schnidrig1,2

1Institut für Geophysik, Universität Stuttgart

2Observatorium Schiltach (BFO)


  • Login