Antonio Vivaldi (1678 – 1741)
Download
1 / 11

Antonio Vivaldi (1678 – 1741) - PowerPoint PPT Presentation


  • 96 Views
  • Uploaded on

Antonio Vivaldi (1678 – 1741). Vivaldi komponierte über 500 Konzerte für verschiedenste Instrumente 49 Opern viel weitere Kammer- und Kirchenmusik Dies alles schuf er vor allem in Venedig. Venedig. Piazza San Marco. Carnevale im Februar. Ponte Rialto.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Antonio Vivaldi (1678 – 1741)' - arsenio-dunn


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript

  • Vivaldikomponierte

  • über 500 Konzerte für verschiedenste Instrumente

  • 49 Opern

  • viel weitere Kammer- und Kirchenmusik

  • Dies alles schuf er vor allem in Venedig.






Das Ospedale um 1703, ein Stift, in welchem Nonnen erzogen wurden.

Für dessen Streichorchester schrieb Vivaldi seine Konzerte.


Das Ospedale della Pietà in Venedig


Die Vier Jahreszeiten

4 Concerti für Solovioline und Streichorchester

Jedes Concerto besteht aus 3 Teilen (Sätzen).

Reihenfolge: Schnell – langsam - schnell

Frühling: Allegro - Largo - AllegroSommer: Allegro non molto - Adagio - PrestoHerbst: Allegro - Adagio - AllegroWinter: Allegro non molto - Largo - Allegro


Vivaldi vertonte seine eignen Texte: 4 Sonette.

Es handelt sich also um Programmmusik.

Darunter versteht man Musik mit einem

aussermusikalischen Inhalt (Geschichte, Bilder).

Andere Beispiele aus der Musikgeschichte:

Bilder einer Ausstellung von Mussorgsky,

Peter und der Wolf von Prokofiev.

Ein Sonett besteht aus 14 metrisch gegliederten Verszeilen


Der Frühling

  • Der Frühling ist gekommen, und festlich begrüßen ihn die Vögel mit frohem Gesang.

  • Und die Quellen zum Säuseln der Brise fließen mit süßem Gemurmel.

  • Während sich der Himmel mit schwarzem Mantel bedeckt, kommen einzelne Blitze und Donner, den Frühling anzukündigen.

  • Doch als sie schweigen, beginnen die Vögel von neuem ihr tonreiches Lied.

  • Und dort, auf schöner, blühender Wiese beim lieblichen Säuseln von Blättern und Gräsern schläft der Hirt, den treuen Hund zur Seite.

  • Zum festlichen Ton des Dudelsacks tanzen Nymphen und Schäfer in der geliebten Wohnung des Frühlings zu seinem prachtvollen Erscheinen.


ad