Abitur Informatik
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 6

Unsere Inhalte heute: Dezentrales schriftliches Abitur 2010 PowerPoint PPT Presentation


  • 68 Views
  • Uploaded on
  • Presentation posted in: General

Abitur Informatik. Unsere Inhalte heute: Dezentrales schriftliches Abitur 2010. Steffen Rüsike – Fachberater Informatik. 1 / 6. 17.11.2009. Abitur Informatik. Rechtliche Rahmenbedingungen aktuelle GOST Verordnung aktuelle Abitur Verordnung gültiger RLP von 2006 ( 1. Abitur 2009/10)

Download Presentation

Unsere Inhalte heute: Dezentrales schriftliches Abitur 2010

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Unsere inhalte heute dezentrales schriftliches abitur 2010

Abitur Informatik

Unsere Inhalte heute:Dezentrales schriftliches Abitur 2010

Steffen Rüsike – Fachberater Informatik

1 / 6

17.11.2009


Unsere inhalte heute dezentrales schriftliches abitur 2010

Abitur Informatik

  • Rechtliche Rahmenbedingungen

  • aktuelle GOST Verordnung

  • aktuelle Abitur Verordnung

  • gültiger RLP von 2006 ( 1. Abitur 2009/10)

  • schulinterner Plan

  • gültige EPA von 2004

Gesetzliche Wirkrichtung

Steffen Rüsike – Fachberater Informatik

2 / 6

17.11.2009


Unsere inhalte heute dezentrales schriftliches abitur 2010

Abitur Informatik

  • Kernaussagen

  • aktuelle GOST Verordnung- bestimmt Anzahl der Abiturvorschläge (2) und Aufgaben( 3-4) - Bewertung von Aufgaben (Notenskala)

  • aktuelle Abitur Verordnung- Gültigkeit der anzuwendenden Pläne - Zeitschienen - Formblätter

  • gültiger RLP von 2006- beschreibt die verbindlichen Inhalte für LK und GK

  • schulinterner Plan- beschreibt die tatsächlichen Inhalte (auch vertiefende Inhalte)

  • gültige EPA von 2004- benennt die verpflichtend zu prüfenden Inhalte (Modellierungstechniken LK = 3, GK = 2) - benennt die Arten von Prüfungsaufgaben mit Leistungsdifferenzierung - gibt den Rahmen der Bewertung vor

Steffen Rüsike – Fachberater Informatik

3 / 6

17.11.2009


Unsere inhalte heute dezentrales schriftliches abitur 2010

Abitur Informatik

  • Regeln und Empfehlungen zu den Aufgaben

  • der Inhalt der Prüfungs(teil)aufgaben entspricht den Unterrichtsinhalten nach dem jetzigen RLP

  • Modellierung LK=3, GK=2 OOM, zustandsorientierte M.,M. von Abläufen mit Algorithmen (i.d.R.)

  • Datenmodellierung (DATENBANKEN) und Netze sind erstmals prüfungsrelevant

  • OOM – nur Klassen, Objekte, Beziehungen als Diagramme

  • Zustandsmodelliert heisst nicht gleich Automaten und Sprachen (Flip-Flop)

  • Eine Aufgabe kann mehrere Schwerpunkte haben – also nicht nur auf eine M. bezogen

  • Differenzierung LK / GK siehe EPA S. 10

  • Einordnen in die AFB – siehe EPA S. 14-16

  • Aufgabenvorschläge 2 mit 3 -4 Aufgaben, die gegliedert sein können

  • so genannte Aufgabensammlungen sind zu vermeiden

  • Aufgaben am besten problemorientiert stellen

  • Aufgabenvorschläge mit gleichen Aufgaben und anderen Parametern bitte nicht stellen

  • beide Aufgabenvorschläge müssen vergleichbar sein

  • Siehe weiter in der EPA Punkt 3 – Allgemeine Hinweise und Aufgabenarten

Steffen Rüsike – Fachberater Informatik

4 / 6

17.11.2009


Unsere inhalte heute dezentrales schriftliches abitur 2010

Abitur Informatik

  • Regeln und Empfehlungen zu den Lösungen

  • die Bewertung (Notenskala) erfolgt gemäß der GOST-V

  • die Bewertungspunkte sind den AFB 1-3 zuzuordnen, wobei auf eine Teillösung max. 5 Pkt. zu geben sind (besser 3) – es muss eindeutig zuordbar sein

  • Verteilung der AFB – max. 50% AFB 2; AFB 1 > AFB 3; AFB 1 < 45% der Leistungsanspruch lässt sich so „regulieren“ Bsp.: leicht > AFB 2 – 50%; AFB 1 – 44%; AFB 3 – 6% schwer > AFB 2 – 50%: AFB 1 – 26%; AFB 3 – 24% Empfehlung: den Mittelweg finden

  • die Verteilung bezieht sich immer auf einen Aufgabenvorschlag

  • schriftlich ist zu jeder Aufgabe die eigenständige Leistung des Schülers und die Einordnung in den Unterricht zu formulierenEntsprechend der zu prüfenden Kompetenzen, sind diese zu formulieren (Hilfen hierzu bietet der RLP)

  • der Anspruch an die Aufgabe bezieht sich immer auf: Die Verteilung der AFB, den eigenständigen Schülerleistungen und den Unterrichtsinhaltenentsprechend des tatsächlichen Unterrichts

Steffen Rüsike – Fachberater Informatik

5 / 6

17.11.2009


Unsere inhalte heute dezentrales schriftliches abitur 2010

Abitur Informatik

Mein Abitur ist fertig – oder…?

Hinweis aus eigener Erfahrung – Machen Sie Ihre Schüler mit der EPA vertraut und üben Sie mit ihnen einzelne Aufgaben.

Steffen Rüsike – Fachberater Informatik

6 / 6

17.11.2009


  • Login