slide1
Download
Skip this Video
Download Presentation
A D V A N C E D C O A T I N G S O L U T I O N S

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 21

A D V A N C E D C O A T I N G S O L U T I O N S - PowerPoint PPT Presentation


  • 86 Views
  • Uploaded on

A D V A N C E D C O A T I N G S O L U T I O N S. Innovation und Nachhaltigkeit. Umfang eines erfolgreichen Förderantrages im Wettbewerbsverfahren. Stephanie Matthäus – Förderung und kaufmännische Leitung

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' A D V A N C E D C O A T I N G S O L U T I O N S' - aoife


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
innovation und nachhaltigkeit

Innovation und Nachhaltigkeit

Umfang eines erfolgreichen Förderantrages im Wettbewerbsverfahren

Stephanie Matthäus – Förderung und kaufmännische Leitung

Dipl.-Ing. Rafael Kassimi – Marketing und ProduktentwicklungThermico GmbH & Co. KG, Deutschland

slide3

Outline

1. Thermico GmbH & Co.KG

2. Forschungs- und Entwicklungsprojekte

3. Förderantrag - Erfahrungen und Tipps

4. Zusammenfassung

slide4

Thermico GmbH & Co.KG Gegründet von Götz Matthäus Okt. 1999Standort Dortmund ZfP 1300 m² Beschäftigte 33 (8 Dipl.-Ing., 1 Doktor -Ing.)Gesamtumsatz in 2009 2.5 Mio. €Voraussichtlicher Umsatz in 2010 4 Mio. € Tochterfirma in den USA Thermico USA, Inc.

Thermico

Firmenhintergrund

slide5

Thermico

Standort in den USA

Thermico USA, Inc.Greensboro

slide6

Thermico

Leistungsprofil

Forschung und Entwicklung

Eine wissenschaftliche Arbeitsweise führt zwangsläufig zu innovativen und ausgereiften Produkten. Dies findet am Standort in Dortmund statt.

Spheroidisieren von Pulverwerkstoffen, Schicht- und Technologieentwicklung

System Fertigung

Eine zuverlässige Komponenten- und Ersatzteilproduktion um schlüsselfertige HVOF- und Plasmasysteme zu fertigen findet am Standort in Dortmund statt

Innen- und Außenbrenner, Pulverförderer, Steuerungs und Regelungseinheiten mit computerbasierter Visualisierung

Internationale Lohnbeschichtung

Am Standort in Dortmund – und Greensboro, NC – USA*

Luftfahrt, Landefahrwerke, Öl & Gas, Papierwalzen, Hydraulik,...

* Im Aufbau

slide7

Thermico

HVOF – Beschichtung von Außen- und Innenflächen

slide8

Thermico

Anspruchsvolle Applikationen für die Industrie

Turbinenschaufeln

Landefahrwerke

Pumpen

slide9

Thermico

Anspruchsvolle Applikationen für die Industrie

Offshore Bohr- und Förderleitungen

Hydraulikelemente und Walzen

Zylinder und Motorenteile

slide10

Projekt-Name-Träger -BereichNANO HVOF EU 5thframework nanostrukturierte HVOF SchichtenMAIC NRW F&E Fonds Luftfahrt Reparaturbeschichtungen ID HVOF NRW F&E Fonds HVOF Prozess für Innendurchmesser NADIA EU 6thframework Automotive GalvanikersatzULTRA BRD F&E Fonds spezielle Beschichtung auf KohlenstoffOpTriCoat NRW F&E Fonds nanoHVOF Pulver und BeschichtungNEMAKO NRW F&E Fonds Beschichtungen von Abwassersystemen in FlugzeugenENBACOAT NRW F&E Fonds Wärmedämmschichtsysteme MCrAlY-Ersatz

Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Abgeschlossene, aktuelle und beantragte Projekte im Überblick

Team für erfolgreiche Antragsstellungtechnische und kaufmännische Mitarbeiter (pro Projekt mindestens 4 Personen)

slide11

Förderantrag – Erfahrungen und Tipps

Antragsskizze

  • Titel
  • Kooperationspartner im Verbund
  • Industriepartner
  • Projektkoordinator
  • Projekteinordnung, Budget und Laufzeit
  • Stand der Technik
  • Einleitung / Zusammenfassung
  • Ziele und Innovation
  • Kompetenzen und Aufgaben der Projektpartner
  • Eigene Vorarbeiten
  • Wirtschaftlichkeit
  • Lösungswege und Arbeitspakete
  • Zusammenfassung der zu erreichenden Ziele
slide12

Förderantrag – Erfahrungen und Tipps

Antragsskizze

  • „NRW Stärken stärken“
  • Internationale Wettbewerbsfähigkeit
  • Chancengleichheit, Gleichstellung
  • Kreativität und Innovation im Mittelpunkt
  • Zukunftsweisende Technologien
  • Ungewöhnliche Kooperationen
  • Technisches und finanzielles Risiko
  • Wissenstransfer zwischen Forschung und Wirtschaft
  • Stärkung der Unternehmerischen Basis
  • Nachhaltigkeit des Nutzens für NRW
  • Vermarktung der Ergebnisse
  • Eigenanteil
slide13

Förderantrag – Erfahrungen und Tipps

OpTriCoat

Kooperationsprojekt

- Institut f. spannende Fertigung (ISF TH Dortmund)

- Lehrstuhl für Werkstofftechnologie (LWT TH Dortmund)

- Fachbereich Maschinenbau „Werkstoffkunde“ (FH Gelsenkirchen)

Durchführungszeitraum12. Mai 2009 bis 30. Juni 2012

Gesamtbudget1.170.484,60 €

Zuwendungsvolumen585.242,00 € (50%)

slide14

Förderantrag – Erfahrungen und Tipps

Förderantrag - allgemeines

Verwaltende Stelle

NRW Bank

Jeder Partner stellt einen eigenen Antrag

Uni, FH

Antrag nach Landeshaushaltsordnung(LHO)wirtschaftliches Unternehmen

Antrag nach Richtlinie FIT = Unternehmen (wirtschaftlich)

Zu beachten

Allgemeine & besondere Nebenbestimmungen für Zuwendungen zurProjektförderung ( AN Best-P, BNBest-P),

EU-spezifische Nebenbestimmungen 2007-2013.

slide15

Förderantrag – Erfahrungen und Tipps

Förderantrag – wichtige Details für Antragssteller

Höhe der Zuwendung

zwischen 50 und 80 %

Eigenanteil

min. 10% grundsätzlich aber gesamter Eigenanteil

(Vorlage der Jahresabschlüsse, Bankbestätigung)

Realisierung

Projekt muss überwiegend in NRW durchgeführt werden,

Ausnahmen können z.B. Unteraufträge sein.

slide16

Förderantrag – Erfahrungen und Tipps

Förderantrag – förderbare Mittel

  • Investitionsgüter
  • Fremdleistungen
  • Stoffe
  • Reisekosten
  • Personalausgaben
  • Gemeinkosten

Alle Kosten müssen begründet bzw. durch eine nachvollziehbare Kalkulationsgrundlage bestätigt werden!

slide17

Förderantrag – Erfahrungen und Tipps

Förderantrag – nicht förderbare Mittel

  • Erwartete Einnahmen innerhalb des Bewilligungszeitraums
  • Fremdzinsen
  • Kalkulatorische Kosten für Gewinn, Abschreibungen und Einzelwagnisse
  • Gewöhnliche, laufende Betriebsausgaben z.B. routinemäßige Steuer- und Rechtsberatung

Einnahmen werden grundsätzlich vom Zuwendungsbetrag abgezogen und sind stets zu vermeiden!

slide18

Förderantrag – Erfahrungen und Tipps

Förderantrag – Kooperationsvertrag

  • Gemeinsames Projekt mit mindestens 2 Antragsstellern
  • Regelung der Rechte & Pflichten der Partner
  • Unentgeltliches Überlassen der Ergebnisse bei Ausscheidung eines Partners
  • Verwertung zu marktüblichen Konditionen
  • Keine rechtlichen Mindestanforderungen

Ohne Kooperationsvertrag scheitert jedes Kooperationsprojekt!

slide19

Förderantrag – Erfahrungen und Tipps

Förderantrag – Abwicklung

Mittelabrufe / Teilverwendungsnachweise/ Schlussnachweise

  • Selbstständige Entscheidung, wie oft Mittel im Haushaltsjahrabgerufen werden
  • Formulare & Leitfäden sind online abrufbar
  • Teil- / Schluss- Sachberichte
  • Darstellung der erzielten Verwertung (Soll- und Istvergleich)

Eine Vor-Ort-Prüfung kann stattfinden!

slide20

Zusammenfassung

Ablauf und Bedeutung eines Förderprojektes

  • Idee
  • Präsentation vor der Projektträger-Jury (Vorauswahl)
  • Antragsskizze (Punktbewertung entscheidet über Antragsstellung)

Ablauf

  • Antragsphase
  • Erhalt eines Zuwendungsbescheids
  • Durchführung des Projekts

Ausbau der technischen und wirtschaftlichen Verwertung der Ergebnisse

  • Schaffung neuer Dauer-Arbeitsplätze
  • Transfer von neuer Technologie in das Land NRW
  • Internationale Wettbewerbsfähigkeit des Standortes NRW
ad