Landessch lerinnenvertretung der gymnasien und gesamtschulen in rheinland pfalz
Download
1 / 16

LandesschülerInnenvertretung der Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz - PowerPoint PPT Presentation


  • 99 Views
  • Uploaded on

LandesschülerInnenvertretung der Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz. Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz. Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz. -lich Willkommen zur Pressekonferenz der

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' LandesschülerInnenvertretung der Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz ' - amandla


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
Landessch lerinnenvertretung der gymnasien und gesamtschulen in rheinland pfalz

LandesschülerInnenvertretung

der Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz


Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

-lich Willkommen

zurPressekonferenz der

LandesschülerInnenvetretung

Rheinland-Pfalz

2

am 29. Oktober 2007

im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz


Was erwartet sie in dieser pressekonferenz

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Was erwartet Sie in dieser Pressekonferenz?

  • Vorstellung des neuen Landesvorstandes

  • Allgemeine Erläuterungen zur LSV

  • Themenschwerpunkte 2007/08

    - GesamtschülerInnenvertretung – Eine LSV für alle!

    - G8/GTS – Das Abi in acht Jahren

    - Demokratisierung von Schule

    - Partizipation und Stärkung der Basis

    - Chancengleichheit – Lernmittelfreiheit

  • AQS – Das denkt die LSV darüber

  • Raum für Fragen Ihrerseits


Der landesvorstand 2007 08 nimmt seine arbeit auf

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Der Landesvorstand 2007/08nimmt seine Arbeit auf.


Der landesvorstand 2007 08

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Der Landesvorstand 2007/08…

… besteht aus 10 Schülerinnen und Schülern aus Rheinland-Pfalz im Alter zwischen 15 bis 19 Jahren.

… wird für die Amtszeit von einem Jahr gewählt.

… ist das ausführende Organ der LSV, setzt die Beschlüsse der LandesschülerInnenkonferenz um und vertritt die LSV nach außen.

… betreut die zehn Regionalen Arbeitskreise (RAKe) der LSV.

… gliedert seine Arbeit in Innen-, Außen, Presse- und Finanzreferat sowie weitere Arbeitsbereiche.


Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Die Hauptaufgaben der LandesschülerInnenvertretung Rheinlandpfalz sind:

  • Die Interessenvertretung gegenüber den politischen Verbänden, dem fachlich zuständigen Ministerium und der Öffentlichkeit

  • Stärkung und Unterstützung der SchülerInnenvertretungen der einzelnen Schulen durch verschiedene Maßnahmen


Die heutige struktur der lsv rlp

5-10 Schloss zu Mainz

VertrerInnen

kontrolliert

2 Delegierte

pro RAK

2 Delegierte

pro Schule

2 Delegierte

pro Schule

Basis: Schülerinnen und Schüler

der 160 Gymnasien und Gesamtschulen In RLP

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Die heutige Struktur der LSV RLP

LandesschülerInnenkonferenz

(2 mal pro Schuljahr)

Über 150 000 Schülerinnen

und Schüler in Rheinland-Pfalz

haben keine Interessenvertretung auf Landesebene!

Landesausschuss

Landesvorstand

10 Regionale

Arbeitskreise(RAKe)


Eine lsv f r alle schulformen

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Eine LSV für alle Schulformen!

Warum?

  • Schlagkräftige Vertretung für alle SchülerInnen in RLP

  • Chancengleichheit

    Maßnahmen rund um die

    GesamtlandesschülerInnenvertretung:

  • Satzungsänderung der LSV (geplante LandesschülerInnenkonferenz am 17.12.2007 in Mainz)

  • Änderung des Schulgesetzes


Das abi in acht jahren g8 gts

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Das Abi in acht Jahren - G8/GTS

  • LSV spricht sich grundsätzlich gegen eine Schulzeitverkürzung aus (Beschluss der 42. LSK)

  • Trotzdem soll bei der Umsetzung des bestehenden Konzeptes mitgewirkt werden

  • Abfassen einer detaillierten Stellungnahme zum Rahmenkonzept des MBWJK

    ● Positionierung der LSV zur Umsetzung im Einzelnen

    ● Aufdecken von Problemfeldern bei der Umsetzung

    ● Wo möglich: Aufzeigen von Alternativen


Die hauptkritikpunkte der lsv

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Die Hauptkritikpunkte der LSV

  • Die Kapazitäten der SchülerInnen werden überschritten (bis zu (bis zu 35 Wochenstunden + 7 Wochenstunden „Lernzeit“)

  • Die Durchlässigkeit des Bildungssystems sinkt dramatisch,

    die Hürde zum Sek-l-Abschluss (Realschulabschluss steigt)

  • Der Begriff der Lernzeit ist sehr ungenau definiert, es ist zu befürchten, dass dennoch regelmäßig Hausaufgaben anfallen

  • Pädagogische Ausbildung der LehrerInnen muss grundlegend geändert werden

     Ausführliche Stellungnahme und Kommentierung


Landesarbeitskreis schulzeitverk rzung

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Landesarbeitskreis Schulzeitverkürzung

Der Landesarbeitskreis wurde auf der 42. LSK gegründet.

Aufgaben und Ziele:

● Informieren, Stärken und Vernetzen der SVen der zukünftigen G8-Schulen (durch Seminare etc.)

● Aufzeigen von Möglichkeiten der Mitbestimmung

● Mitsprache bei der Planungsgruppe des Ministeriums

● Informieren des Ministeriums über den Verlauf der Umsetzung aus Schülersicht


Demokratisierung von schule

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Demokratisierung von Schule

Aufgabe der Schulbildung:

  • Schülerinnen und Schüler in demokratische Prozesse einführen

  • Momentan kaum Mitbestimmung der Schülerinnen und Schüler

     Das ist undemokratisch!!!

    Konkrete Maßnahmen der LSV im Schuljahr 2007/2008:

  • Demokratisierungs- und Partizipationsprojekte unterstützen

  • Festgeschriebenes Stimmrecht für SVen auf Gesamtkonferenzen der einzelnen Schulen fordern


Partizipation f rdern basis st rken

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Partizipation fördern - Basis stärken

Mitbestimmung möglichst vieler SchülerInnen ist

Voraussetzung für Demokratisierung!

Konkrete Maßnahmen der LSV:

  • Fertigstellen des SV-Handbuchs

  • Seminare für SVen und VerbindungslehrerInnen

  • Basiskongress '09 (ähnlich RiSiKo ’07)

    Auch Chancengleichheit ist Vorraussetzung für

    Demokratie! Deshalb:

    - Forderung nach kompletter Lernmittelfreiheit!


Partizipation f rdern basis st rken1

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Partizipation fördern - Basis stärken

Mitbestimmung möglichst vieler SchülerInnen ist

Voraussetzung für Demokratisierung!

Konkrete Maßnahmen der LSV:

  • Fertigstellen des SV-Handbuchs

  • Seminare für SVen und VerbindungslehrerInnen

  • Basiskongress '09 (ähnlich RiSiKo ’07)

    Auch Chancengleichheit ist Vorraussetzung für

    Demokratie! Deshalb:

    - Forderung nach kompletter Lernmittelfreiheit!


Aqs das denkt die lsv dar ber

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

AQS – Das denkt die LSV darüber

  • AQS hat der LSV ihre Arbeit ausführlich vorgestellt

  • LSV befürwortet die Arbeit der AQS

  • Eindruck, dass versucht wird, alle Menschen, die mit Schule zu tun haben mit einzubeziehen

  • Jede einzelne Schülerin, jeder einzelne Schüler kommt zu Wort

  • SVen werden ausführlich gehört

    Aber:

  • Es darf keine Rangliste aus der Evaluation entstehen!

  • AQS sollte wo nötig auch das System hinterfragen!


Wir bedanken uns f r ihren besuch und ihre aufmerksamkeit

Pressekonferenz der LSV/GG am 29.10.2007 im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz

Wir bedanken uns für Ihren Besuch und Ihre Aufmerksamkeit!

Nun sind Sie dran!

Wir stehen Ihnen zu Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


ad