die taufe schlie t den himmel auf
Download
Skip this Video
Download Presentation
Die Taufe schließt den Himmel auf

Loading in 2 Seconds...

play fullscreen
1 / 11

Die Taufe schließt den Himmel auf - PowerPoint PPT Presentation


  • 116 Views
  • Uploaded on

Die Taufe schließt den Himmel auf. Eine Einführung in Grundfragen zur Taufe in der Aktion „Blickpunkt 2017 - 500 Jahre Reformation“ der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK). 1. Die Sache mit dem Wasser.

loader
I am the owner, or an agent authorized to act on behalf of the owner, of the copyrighted work described.
capcha
Download Presentation

PowerPoint Slideshow about ' Die Taufe schließt den Himmel auf' - alyson


An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Presentation Transcript
die taufe schlie t den himmel auf
Die Taufe schließt den Himmel auf

Eine Einführung in Grundfragen zur Taufe

in der Aktion

„Blickpunkt 2017 - 500 Jahre Reformation“

der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)

slide2

1. Die SachemitdemWasser

  • „Taufe ist das, wo das Baby mit Wasser begossen wird - in der Kirche...“
  • Wasser: Symbol der Reinheit in vielen Religionen
  • Auch Christus ist „lebendiges Wasser“
  • Auch für Christen: Wasser ein Bild für Reinheit und Leben
  • Für die Taufe gilt aber:
  • „Wasser tut‘s freilich nicht...“
2 die taufe ist mehr als wasser
2. Die Taufe ist mehr als Wasser
  • Taufe ist eine Besonderheit der Christen
  • Vorläufer: Johannes tauft und ruft zur Buße auf: Das Himmelreich ist nahe!
  • Jesus befiehlt nach seiner Auferstehung: „Gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes!“
slide4
Wir taufen auf Christi Wort hin, das wirkt wie Gottes Schöpferwort.
  • „... auf den Namen...“: Wir werden Gottes „Konto“ gutgeschrieben, gehören ihm!
  • „Wasser tut‘s freilich nicht, sondern das Wort Gottes, das mit und bei dem Wasser ist und der Glaube, der solchem Wort im Wasser (ver)traut“ - Luther im Kleinen Katechismus.
3 was in der taufe geschieht
3. Was in der Taufe geschieht
  • Durch die Taufe wird ein Mensch Christ (1Kor 12,13)
  • Taufe ist Wiedergeburt: So wie Gott uns will! (Tit 3,5)
  • Taufe ist Vergebung der Sünde: Mit Christus begraben und auferweckt (Röm 6): Untertauchen und wieder hervorkommen im orthodoxen Taufritus
  • In der Taufe ziehen wir Christus an (Gal 3,27)
  • Taufe schenkt den Heiligen Geist (Apg 2,38)
slide6
Zentral: Sündenvergebung
  • Was Jesus für die Welt tat, geschieht in der Taufe mit jedem Menschen
  • Bild: Antikes Taufbecken in Form eines Kreuzes
  • Christus: „Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden“ (Mk 16,18)
  • Die Taufe schließt den Himmel auf!
4 die taufe kleiner kinder
4. Die Taufe kleiner Kinder
  • Kann man kleine Kinder taufen, die ihren Glauben noch nicht bekennen?
  • Grund für die Kindertaufe: Gott handelt!
  • Gottes Zuwendung gilt ohne Voraussetzung!
  • Auch Kinder glauben!
  • Konfirmandenunterricht ist Taufunterricht
  • Auch der Glaube ist ein Geschenk Gottes und nicht Leistung des Menschen:
  • Die Taufe ist eine gute Voraussetzung, dass Glaube wächst!
5 taufe und s ndenvergebung
5. Taufe und Sündenvergebung
  • Haben kleine Kinder schon gesündigt?
  • „Sünde“ ist eine Zustandsbeschreibung: Der „Sund“ trennt
  • Nicht, was wir tun, sondern was wir sind: Wir werden ohne heißen Draht zu Gott geboren: Erbsünde
  • Gott baut in Christus die Brücke über den Sund: In der Taufe für jeden ganz persönlich
  • Daher ist Taufe wesentlich „Vergebung der Sünde“
6 eltern und paten
6. Eltern und Paten
  • Taufe ist nicht nur Familienfest: Der Glaube soll wachsen und braucht Hilfe von Eltern und Paten
  • Paten vertreten die ganze Gemeinde
  • ...sollen für das Kind beten und in Glaubensfragen da sein
  • Das kann man von Nichtchristen nicht verlangen, die können aber auch beteiligt sein
  • Paten und Eltern antworten für das Kind und bekennen den Glauben: „Patencasting“!
slide10

7. Das Wesentliche und das schöne Drum und Dran

  • Taufe ist Wasser, das Wort Gottes und der Glaube, der dem Wort vertraut
  • Das soll jeder Christ wissen, damit jede und jeder die Nottaufe vollziehen kann (ELKG S. 306)
  • Die Taufe mit Wasser auf den Namen Jesu wird von den Kirchen gegenseitig anerkannt
  • Alles andere ist schöner Schmuck: Kann aber muss nicht
  • Früher bekamen Nichtchristen bei der Taufe einen Taufnamen
slide11

8. Geboren, um zuleben: wieesweitergeht

  • Taufe ist der Anfang: Das will gelebt werden
  • Die Inhalte des Glaubens lernen: Konfirmation ist Ja zur Taufe
  • Auch getaufte Christen bleiben Sünder, lieben Gott nicht ungeteilt: Gerechte und Sünder zugleich
  • Daher Rückkehr zur Taufe: Reue, Buße, Umkehr...
  • Bei Zweifel und Anfechtung: „Ich bin getauft!“ Das gilt.
  • Gemeinsame Formen der Tauferinnerung finden: in der Osternacht, im KiGo: „Der Himmel ist offen. Gott sei Dank!“
ad