Ein gutes Heim für Omi
This presentation is the property of its rightful owner.
Sponsored Links
1 / 2

Ein gutes Heim für Omi PowerPoint PPT Presentation


Altersheim und Pflegeheim

Download Presentation

Ein gutes Heim für Omi

An Image/Link below is provided (as is) to download presentation

Download Policy: Content on the Website is provided to you AS IS for your information and personal use and may not be sold / licensed / shared on other websites without getting consent from its author.While downloading, if for some reason you are not able to download a presentation, the publisher may have deleted the file from their server.


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - E N D - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Presentation Transcript


Ein gutes heim f r omi

Ein gutes Heim für Omi

Ich war sehr traurig, als unsere Oma vor ein paar Jahren in ein Heim musste. Ich selbst

lebte zwar auch nicht mehr zu hause und hatte sie also sowieso nicht mehr immer um mich

herum. Aber der Gedanke, dass sie jetzt wirklich in einem Heim wohnte, hatte mich doch

noch ein wenig erschüttert.

Doch ich weiß, dass meine Eltern sich das Altersheim Schweiz genau angeschaut hatten,

damit sie sicher waren, dass es das richtige für Oma war und sie sich da auch wirklich

wohlfühlte. Sie hatten sich zusammen einige Heime angeschaut und die letztendliche

Entscheidung hatte Oma auch völlig alleine getroffen. So hatte sie sich also für das

Alterszentrum Schweiz entschieden, da dort der Service wirklich gut war und die Leute sich

sehr gut um die Patienten kümmerten. Die Gruppe war auch sehr heterogen und sie hatte

sich schon mit ein paar Leuten angefreundet. Das war sehr gut zu hören, denn natürlich

machte es mir ein wenig mulmiges Gefühl, wie es denn für sie dort sein würde. Doch

anscheinend gefiel es ihr dort sehr gut, zumindest von dem, was mir so von meinen Eltern

erzählt wurde. Das letzte Mal, als ich zu Hause zu Besuch war, nahm ich dann die

Gelegenheit endlich wahr und besuchte Oma endlich in dem Altersheim Bern, von dem ich

schon so viel gehört hatte. Es war sehr schön eingerichtet und Omas Zimmer war sehr

schön und geräumig. Sie freute sich sehr, dass ich da war und wir hatten vor, den gesamten

Tag miteinander zu verbringen.

Das machten wir dann auch und sie stellte mich bei der Gelegenheit dann auch der

Pflegekraft vor, die sich immer um sie kümmerte. Eine sehr nette junge Frau, die sehr

kompetent war und professionell und gleichzeitig sehr freundlich und geduldig ihre Arbeit mit

den Patienten erledigte. Ich fragte Oma dann auch während meines Besuchs, wie es denn

um das Essen bestellt war und ob ihr das Essen gefiel. Sie sagte, dass das Altersheim

Emmental nicht nur für den guten Service und das so sehr geschulte Personal bekannt war,

sondern auch was die Ernährung anbelangt, kümmerten sie sich darum, möglichst gesundes

Mittel zu benutzen und es schmeckte ihr sehr. Das freute mich zu hören, denn man weiß ja


Ein gutes heim f r omi

immer nicht wie das ist. Doch ich merkte schon, dass dieses Heim wohl etwas besonderes

in der Branche zu sein schien.

Wie schön, dass meine Oma also in diesem Pflegeheim Schweiz untergebracht war und wir

hier sicher sein konnten, dass es ihr sehr gut ging. Ich merkte ihr auch an, dass sie ein paar

Pfunde zugenommen hatte und richtig rotbäckig strahlte. Es war schön, sie so zu sehen und

es freute mich total für sie. Später gingen wir noch zusammen spazieren. Das traf sich gut,

da es ein großes schönes Parkgelände am Pflegeheim Bern gab, das die Patienten alleine

oder mit ihrem Besuch jederzeit nutzen konnten. Es war sehr schön und ich hatte sehr viel

Spaß dabei, am Alterszentrum Bern die Natur gemeinsam mit Oma zu genießen.


  • Login